Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Rescue Engineering Internes Rechnungswesen 5. Semester.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Rescue Engineering Internes Rechnungswesen 5. Semester."—  Präsentation transkript:

1 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Rescue Engineering Internes Rechnungswesen 5. Semester

2 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Inhalt 1 1Einführung in die betriebswirtschaftliche Steuerung von Unternehmen 2Aufbau des betrieblichen Rechnungswesens 3Externes Rechnungswesen 3.1Bilanz 3.2Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) 3.3Cash-Flow 3.4 Analysen 3.5Kontenrahmen 4Internes Rechnungswesen 4.1Aufbau des Internen Rechnungswesens 4.2Begriffe 4.3Kontenrahmen im Kontext Internes Rechnungswesen 4.4Personalwirtschaftliche Themen 4.4.1Personalbedarfsplanung 4.4.2Kalkulation Personalkosten 4.5Aufbau der Kostenrechnung 4.5.1Kostenartenrechnung 4.6Kalkulatorische Zinsen

3 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Inhalt 2 4.7Kalkulatorische Abschreibung (Afa) 4.7.1Kostenstellenrechnung 4.7.2Gemeinkostenzuschläge 4.8Innerbetriebliche Leistungsverrechnung 4.8.1Kostenträgerrechnung 4.9Systeme der Kostenrechnung 4.9.1Zeitbezogene Systeme 4.9.2Vollkostenrechnung 4.9.3Teilkostenrechnung 4.10Fixe und variable Kosten 4.11Break-Even-Point 4.12Deckungsbeitragsrechnung 4.13Preis-/Mengeneffekt 4.14Zielkostenrechnung 5Budgetierung/Controlling 5.1Definition Controlling 5.2Definition Budgetierung 5.3Analysen Betriebswirtschaftlicher Auswertungen 6Übungen

4 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Definition des betrieblichen Rechnungswesens: Das betriebliche Rechnungswesen fasst sämtliche Verfahren zusammen, die dazu dienen, alle im Betrieb auftretenden Geld- und Leistungsströme mengen- und wertmäßig zu erfassen und zu überwachen. (Dokumentations- und Kontrollaufgabe) nach Wöhe, Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

5 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Aufbau des betrieblichen Rechnungswesen Betriebliches Rechnungswesen Externes Rechnungswesen Internes RechnungswesenControlling BilanzGuVBudge- tierung Ana- lysen Aufbau Kosten- rechnungs- Systeme Soll-Ist- Vergleich

6 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Praxisbeispiel

7 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Ziele des betrieblichen Rechnungswesen Dokumentation und Fortschreibung des Vermögens und der Schulden des Unternehmens (Bilanz). Kontinuierliche Dokumentation der Erträge und Aufwendungen eines Unternehmens (Gewinn- und Verlustrechnung). Wirtschaftliche Planung, Steuerung und Kontrolle der Prozesse der betrieblichen Leistungserstellung und des Absatzes (Controlling, Budgetierung, Kosten- Leistungsrechnung).

8 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Unternehmerische Rahmenbedingungen In kaum einer anderen Branche sind die organisatorischen Strukturen von Unternehmen bzw. Betrieben so unterschiedlich wie im Bereich des Feuerschutzes, des Rettungsdienstes, des Katastrophenschutzes, des Technischen Hilfswerkes oder ähnlicher Leistungsbereiche.

9 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Rechtsformen Kommunale Gebietskörperschaft Kommunale Eigenbetriebe Gemeinnützige Vereine (e.V.) Gemeinnützige GmbH´s (gGmbH) GmbH BGB-Gesellschaften Privatunternehmer

10 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Wirtschaftliche Ziele Bedarfsdeckung (ohne Rücksicht auf Kosten) Wirtschaftliche Bedarfsdeckung Non-Profit-(Organisation – e.V., gGmbH) Gewinnmaximierung (privatwirtschaftlich betriebene Unternehmen bzw. Betriebe)

11 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Steuerungsprobleme bei Non-Profit- Unternehmen Non-Profit-Unternehmungen haben zum Teil erhebliche Umsätze Die Idee Unternehmen mit, zum Teil Millionen-Umsätzen, unter Non-Profit-Gesichtspunkten zu führen – also keinen Gewinn zu erwirtschaften, birgt erhebliche Risiken: Geringe Sicherheit hinsichtlich der Vermeidung von Verlusten (enge Steuerungstoleranz) Substanzerhaltung ist nicht bzw. nur eingeschränkt gewährleistet (Differenz bilanzielle Abschreibung und Wiederbeschaffungswert) Keine Rücklagen- bzw. Reservenbildung Eingeschränkte Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung

12 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Konsequenzen Auch hinsichtlich der Steuerung von Non-Profit-Unternehmen ist darauf zu achten, dass eine Gewinnerzielung konsequent verfolgt wird. Eine Beeinträchtigung der Gemeinnützigkeit durch unternehmerischen Erfolg ist nicht zu erwarten, solange die erzielten Ergebnisse den gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung gestellt werden. Positive Aspekte: Wirtschaftliche Sicherheit Substanzerhaltung Möglichkeit zur Reservenbildung Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung Verfolgung gemeinnütziger Ziele

13 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Aufgaben des externen Rechnungswesen Aufgabenschwerpunkte Abbildung der finanziellen Beziehung des Unternehmens Gesetzliche Vorschriften Rechenschaftslegung durch Jahresabschluss (Bilanz, GuV) Adressaten Eigentümer Mitarbeiter Gläubiger Lieferanten Kunden Behörden Öffentlichkeit

14 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Die Bilanz Gegenüberstellung von Vermögen und Kapital Das Kapital - die Passiva - ist die Summe aller Schulden Das Vermögen - die Aktiva - sind die vorhandenen Wirtschaftsgüter und Geldmittel Die Differenz zwischen Aktiva, Bilanzvermögen und Verbindlichkeiten ist das Reinvermögen Reinvermögen ist gleich Eigenkapital

15 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Die Bilanz Aktiva (Mittelverwendung) Passiva (Mittelherkunft) A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände II: Sachanlagen III. Finanzanlagen B. Umlaufvermögen I. Vorräte II: Forderungen III. Wertpapiere IV.Schecks, Bankguthaben,... C. Rechnungsabgrenzung A. Eigenkapital I. Gezeichnetes Kapital II: Kapitalrücklage III. Gewinnrücklage IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag V. Jahresüberschuss/-fehlbetrag B. Rückstellungen I. Vorräte II: Forderungen III. Wertpapiere IV.Schecks, Bankguthaben,... C. Verbindlichkeiten D. Rechnungsabgrenzung Summe AktivaSumme Passiva

16 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Die Gewinn- und Verlustrechnung Ermittlung des Erfolgs einer Abrechnungsperiode Gegenüberstellung von Erträgen und Aufwendungen Mit der Bilanz Bestandteil des Jahresabschlusses Aufzeigen der Quellen des Erfolgs bzw. Ursachen des Misserfolgs Entweder nach Gesamtkosten- oder Umsatzkostenverfahren Trennung zwischen betriebsbedingten und neutralen Aufwendungen und Erträgen

17 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Der Aufbau der GuV 1.Umsatzerlöse 2.Erhöhung/Verminderung des Bestandes an fertigen/unfertigen Erzeugnissen 3.Andere aktivierte Eigenleistung 4.Sonstige betriebliche Erträge 5.Materialaufwand 6.Personalaufwand 7.Abschreibungen 8.sonstige betriebliche Aufwendungen 9.Erträge aus Beteiligungen 10.Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzvermögens 11.Sonstige Zinsen und ähnliche Beträge 12.Abschreibungen auf Finanzeinlagen und Wertpapiere des Umlaufvermögens 13.Zinsen und ähnliche Aufwendungen 14.Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 15.Außerordentliche Erträge 16.Außerordentliche Aufwendungen 17.Außerordentliches Ergebnis 18.Steuern vom Einkommen und Ertrag 19.Sonstige Steuern 20.Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

18 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Cash Flow Entstehung Verwendung Betriebsergebnis nach Steuern (kalkulatorische) Abschreibung Zuführungen zu den Rückstellungen Gewinnausschüttung Investitionen Schuldentilgung Reservenbildung Maßstab für die Innenfinanzierungskraft eines Unternehmens

19 Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Aufgaben des internen Rechnungswesen Aufgabenschwerpunkte Abbildung des wirtschaftlichen Geschehens im Unternehmen Planung, Steuerung, Kontrolle Adressaten Geschäftsführung Führungskräfte Mitarbeiter


Herunterladen ppt "Rescue Engineering Internes Rechnungswesen Peter Stegmaier (Diplom-Betriebswirt FH) Rescue Engineering Internes Rechnungswesen 5. Semester."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen