Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rechtsformen Präsentation von Verena Freund und Helene Heinz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rechtsformen Präsentation von Verena Freund und Helene Heinz."—  Präsentation transkript:

1 Rechtsformen Präsentation von Verena Freund und Helene Heinz

2 Inhalt Rechtsformen –Einzelunternehmung –Offene Handelsgesellschaft –Kommanditgesellschaft –Aktiengesellschaft –Gesellschaft mit beschränkter Haftung –GmbH & Co. KG Definition Übersicht

3 Definition Personengesellschaft Inhaber bringen das Eigenkapital selbst auf und haften persönlich für die Schulden des Unternehmens. Kapitalgesellschaft Haben eine eigene Rechtspersönlichkeit. Die Gesellschaft haftet nur mit dem Gesellschaftsvermögen gegenüber Gläubigern. Grundsätzlich wird zwischen Personengesellschaft und Kapitalgesellschaft unterschieden.

4 Einzelunternehmung Einzelunternehmungen sind i.d.R. Kleinbetriebe mit weniger als fünf Beschäftigten Eigentum einer einzigen natürlichen Person Recht die Geschäfte zu führen und die Unternehmung nach außen zu vertreten Für die Unternehmensschulden haftet der Eigentümer mit seinem gesamten Vermögen Die Gründung der Einzelunternehmung ist an keine bestimmte Form gebunden

5 Offene Handelsgesellschaft Die Gesellschafter haften mit ihrem betrieblichen und privaten Vermögen als Gesamtschuldner Gründung durch mindestens zwei Gesellschafter Diese betreiben ein Handelsgewerbe unter einer gemeinsamen Firma Jeder Gesellschafter ist allein zur Geschäftsführung innerhalb der Gesellschaft berechtigt und verpflichtet Jeder Gesellschafter hat das Recht auf Anteil am erwirtschafteten Gewinn

6 Offene Handelsgesellschaft Die Haftung eines Gesellschafter ist deshalb: Unbeschränkt: er haftet mit seinem ganzen Vermögen Unmittelbar: jeder Gläubiger kann seine Forderungen gegen die Gesellschaft oder gegen einen Gesellschafter richten. Solidarisch: Jeder Gesellschafter haftet auch allein für die gesamten Schulden der Gesellschaft

7 Kommanditgesellschaft Es kann ein oder mehrere Gesellschafter geben, aber es muss mindestens einen Komplementär (Vollhafter) und einen Kommanditisten (Teilhafter) gebenKomplementär Kommanditisten Personengesellschaft, welche den Zweck verfolgt ein Handelsgewerbe zu betreiben Die Gesellschafter haben Einlagepflicht nach Vertrag Eignet sich besonders für Familiengesellschaften

8 Komplementär Haftet mit seinem gesamten Vermögen Aufgaben – Geschäftsführung – Vertretung – Haftung – Konkurrenzverbot Hat das Recht auf einen Gewinnanteil (angemessenes Verhältnis)

9 Kommanditist Hat weder das Recht, noch die Pflicht zur Geschäftsführung Haftet nur mit seiner getätigten Einlage Ist nicht zur Mitarbeit im Betrieb verpflichtet Unterliegt dem Wettbewerbsverbot Hat das Recht auf Gewinnanteil (angemessenes Verhältnis) Haben KEIN Recht auf Privatentnahme Informationsrecht, Widerspruchsrecht, Kündigungsrecht

10 Aktiengesellschaft Grundkapital muss mindestens ,- betragen und wird in Aktien zerlegt Jede Aktie ist ein Bruchteil des Grundkapitals Aktieneigentümer sind folglich Miteigentümer der AG und am zuwachsenden Vermögen beteiligt.

11 Rechte und Pflichten der Aktionäre Rechte Recht auf Teilnahme an der Hauptversammlung Stimmrecht und Recht auf Auskunft Anspruch auf Anteil am Bilanzgewinn Recht auf Bezug junger Aktien (Bezugsrecht) Recht auf Liquidationserlös Pflichten Leistung der übernommenen Kapitaleinlage Haftung mit dem Wert der eigenen Aktien

12 Gesellschaft mit beschränkter Haftung Ist eine eigene Rechtspersönlichkeit (juristische Person) Die Gesellschafter haften nicht persönlich für Ihre Schulden Stammkapital muss mindestens ,- betragen Das Stammkapital setzt sich aus Stammeinlagen zusammen welche mindestens 100,- betragen und durch 50 teilbar sein müssen Gesellschafter sind i.d.R. selbst Geschäftsführer

13 Rechte und Pflichten der Gesellschafter Rechte Teilnahme an der Gesellschafterversammlung und Stimmrecht Anteil am Bilanzgewinn nach Geschäftsanteil Anteil am Liquidationserlös Pflichten Leistung der Stammeinlage Leistung beschlossener Nachschüsse Haftung mit dem Wert der Stammeinlage

14 GmbH & Co. KG Juristische und natürliche Personen können Vollhafter der OHG oder KG sein beschränkte Haftung und uneingeschränkte Geschäftsführung lassen sich so verbinden Hoher Buchführungsaufwand Eingeschränkte Kreditwürdigkeit

15 Übersicht

16 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Rechtsformen Präsentation von Verena Freund und Helene Heinz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen