Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitband-Versorgungslücken Rheinsberg in Brandenburg Projekt des Bundeswirtschaftministerium Projekt 62/07.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitband-Versorgungslücken Rheinsberg in Brandenburg Projekt des Bundeswirtschaftministerium Projekt 62/07."—  Präsentation transkript:

1 Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitband-Versorgungslücken Rheinsberg in Brandenburg Projekt des Bundeswirtschaftministerium Projekt 62/07

2 Rheinsberg - Lage Rheinsberg, bestehend aus 17 Ortsteilen, liegt in Nordbrandenburg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Mit einer Fläche von > 300 km² gehört Rheinsberg zu den größten Gemeinden Deutschlands. Bis zur Autobahnabfahrt Wittstock (A19) sind es ca. 30 km Im Ortsteil Rheinsberg ist DSL bis zu einer Bandbreite von DSL verfügbar. Im Bereich Heinrichdorf und Dierberg ist an einigen Stellen DSL-light vorhanden. Die T-Com wird voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2008 die Ortsteile Flecken Zechlin, Dorf Zechlin, Kagar und Wallitz mit T-DSL erschließen. Am Umspannwerk in Rheinsberg ist ein Zugang zum Breitbandnetz der e.dis com möglich. Außerdem betreibt die Firma LAN-COM-East Richtfunkverbindungen bis auf die Krähenberge beim Ortsteil Rheinsberg Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 2

3 Situation in Rheinsberg Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 3 OT Rheinsberg ist versorgt OT Flecken Zechlin, Dorf Zechlin, Wallitz, Kagar wird wahrscheinlich Ende 2008 mit T-DSL versorgt Insgesamt sind ca – Haushalte betroffen dazu: touristische Einrichtungen und Kliniken Potenzial für einen Anbieter: rechnerisch 400 – 500 Kunden, verstreut auf > 300 km² hoher Anteil Wald mit einer Baumhöhe zwischen 20 und 25 m Einige Ortsteile liegen in großen Waldlichtungen und sind mit hohen Bäumen durchsetzt (Zechliner Hütte 3 herausragende Punkte: Krähenberge mit Feuerwachturm, Feuerwachturm Prebelow, Hotel in Flecken Zechlin

4 Alternative Breitbandzugänge Einzelanbindungen Ein – Wege - SAT Systeme (Sky-DSL) Zwei – Wege - SAT Systeme (Astra to Connect) UMTS / HSDPA EDGE (Enhanced Data Rates für GSM Evolution, auch E-GPRS genannt) Company Connect (Standleitung zum Internet) Richtfunkanbindungen Netzlösungen Fernsehkabelnetze Regionale / lokale Kabelnetzinhaber Powerline Communication (PLC), auch Trägerfrequenzanlagen genannt Funklösungen Lizenzierter Frequenzbereich WiMAX Unlizensierter Frequenzbereich WLAN Mesh Netze Proberitäre Systeme z.Bsp. Von Motorola und Alvarion Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 4

5 Lösung – WLAN - Netz Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 5 Netz aus Richtfunk zur Einspeisung ins öffentliche Internet und in die OT Zühlen, Dorf Zechlin (Flecken Zechlin), Linow, Kleinzerlang und eventuell Braunsberg und Schwanow Einspeisung in der Berliner Chaussee über T-Com oder e.discom Hauptverteiler: Feuerwachturm Krähenberge, Zwischenverteiler: Feuerwachturm Prebelow, Hotel in Flecken Zechlin, Agrargenossenschaft in Braunsberg (Schornstein) in den OT Ortsverteiler auf geeigneten höhen Gebäuden. Lokale Lösungen: Company Connect zu geeigneten Gebäude schalten, dort einen Ortsverteiler aufbauen – je solcher Lösung werden ca. 25 – 30 Kunden aus wirtschaftlicher Sicht benötigt. Für ca. 360 Haushalte in den OT Zechow, Luhme, Heinrichsdorf, Großzerlang, Basdorf ist die Einbindung in ein Netz bzw. der Aufbau einer lokalen Lösung technisch nicht umsetzbar oder wirtschaftlich nicht darstellbar. Hier können nur die vorgestellten Einzelanbindungen eingesetzt werden. Insgesamt werden unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit im Gesamtausaufbau mindestens 240 Kunden benötigt.

6 Lösung: Entsprechend vorliegenden Erfahrungen kann zum Netzstart mit 12 – 15% des Kundenpotenzials an Aufträgen gerechnet werden. Diese Anzahl kann für die gesamte Erschließung unter Einbeziehung der Ortsteile erreicht werden, in welchen zukünftig auch die Telekom ausbauen wird. Es gibt dazu ins besonders aus Flecken Zechlin eine große Nachfrage Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 6

7 Aktivitäten 1.Unter Leitung des Bürgermeisters von Rheinsberg wurde eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Ziel: 1.Koordinierung aller Aktivitäten, um möglichst viele Versorgungslücken zu schließen. 2.Gespräche mit potenziellen Anbietern führen. 3.Auswahl eines ersten Standortes zur Demonstration einer funktionsfähigen Lösung für die potenziellen Kunden 2.Was wurde erreicht? 1.Ein Anbieter wurde ausgewählt und hat sich bereit erklärt, die Lösung, vorausgesetzt die Wirtschaftlichkeit wird erreicht, umzusetzen. 2.Am 22. Februar fand im Flecken Zechlin eine Beratung zwischen dem Anbieter und einer kleiner Gruppe Interessenten statt, um Schritte zur schnellen Erschließung von Flecken Zechlin festzulegen. Festgelegt wurde: 1.Unabhängig von den geplanten Aktivitäten der Telekom wird in Flecken Zechlin ein W-DSL Netz aufgebaut, sobald 25 Interessenten einen Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten beim Anbieter unterzeichnet haben. Von Flecken Zechlin aus soll dann das Netz weiter ausgebaut werden. 2.Dazu werden in der ersten Märzwoche beginnend, die Einwohner über die Presse und eine Postwurfsendung informiert. Der Anbieter stellt Flyer zur Verfügung. 3.Am 27. März findet in Flecken Zechlin eine Einwohnerversammlung statt. Auf der Versammlung stellt sich der Anbieter den Fragen der Einwohner und erläutert sein Angebot. 4.Die Stadt Rheinsberg erklärt, dass der alte Schornstein an der Schule als Antennenstandort genutzt werden kann Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 7

8 Fazit: 1.Die Schließung der Versorgungslücken in Rheinsberg erfolgt in mehreren Schritten. 2.Durch Bündelung aller Kräfte werden die für einen wirtschaftlichen Betrieb eines Netzes erforderlichen Kundenanzahlen erreicht. 3.Die Resonanz auf unser Vorhaben in Fl. Zechlin ist bis jetzt ungebrochen und groß. Den Termin habe ich in der Gaststätte fest gemacht. Ich habe einen Einleger für die Flyer (Text) entworfen - die Flyer könnten somit verteilt werden. (Zitat aus der von Herrn Laudahn, Stadtvertreter und Gewerbetreibender in Flecken Zechlin aus einer Mail vom ) 4.Für die Inbetriebnahme einer Lösung in Flecken Zechlin Ende Mai / Anfang Juni 2008 stehen alle Signale auf Grün. Das ist der erste Schritt für die weitere Erschließung von Rheinsberg Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 8

9 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Wolfram Jeske Am Weidengrund Marlow Tel.: Fax: Wolfram Jeske Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitbandversorgungslücken 9


Herunterladen ppt "Praxisnahe Lösungen zur Schließung von Breitband-Versorgungslücken Rheinsberg in Brandenburg Projekt des Bundeswirtschaftministerium Projekt 62/07."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen