Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband 08.06.Schwerin 09.06.Rostock 10.06.Greifswald 15.06.Waren/Müritz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband 08.06.Schwerin 09.06.Rostock 10.06.Greifswald 15.06.Waren/Müritz."—  Präsentation transkript:

1 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband Schwerin Rostock Greifswald Waren/Müritz Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum

2 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum

3 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum Unzureichende Versorgung in MV Gute Versorgung in stadtnahen Bereichen Technologiemix ist bestimmend (Festnetz/lokal. Funk/UMTS/ Satellit) Kabelanbindung in ländl. und subländlichen Bereichen ungenügend Infrastrukturprobleme Neue Techniken/ Technologien erforderlich

4 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum Wettbewerb der Unternehmen Wettbewerb der Technologien Festnetz vs. Funknetz Chance der Fläche nur im Technologiemix WIMAX und UMTS zu wenig im Einsatz Digitale Dividende Satellit sofort verfügbar

5 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband Kommunale Entscheidungsfindung über ein Engagement Durchführung Bedarfsanalyse in der Gemeinde Meldung der Ergebnisse der Be- darfsanalyse an den ZV eGo-MV Abfrage der potentiellen Anbietern zur Ausbauabsicht Kein Anbieter hat Ausbauabsicht Anbieter legt Ausbauabsicht (ohne Zuschussbedarf) dar Darlegung des Bedarfs und Angebotsaufforderung in einem offenen und transparenten Auswahlverfahren Förderantrag an das LU AblehnungBewilligung Geeigneter Anbieter Kein geeigneter Anbieter

6 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum Breitbandversorgung in Mecklenburg – Vorpommern 255 Projekte und Umfragebögen (Stand: ) 107 Förderzusagen 28 Förderanträge in Bearbeitung 50 Angebotsaufforderungen veröffentlicht 67 Projekte in kommunaler Beratung 03 abgeschlossene Projekte

7 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum Arbeitsschwerpunkt HYTAS / OPAL Gebiete der DTAG HYTAS – hybrides Teilnehmer- anschlusssystem OPAL – optoelektronisch Anschlussleitung

8 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum HYTAS / OPAL – Gebiete der DTAG Intensive Gespräche mit der DTAG und Bundesnetzagentur DTAG wird in diesen Gebieten nicht aktiv Schaffung von lokalen Einzellösungen Lokale Funklösungen auf Basis WLAN/WIMAX-Lösungen Alle HYTAS/OPAL-Gebiete in Arbeit

9 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum Breitbandinfrastrukturatlas MV Bundesinitiative wird seitens der Bundesländer untersetzt tiefere regionale Einsicht in die Datenlage bzw. die Geschäftsabläufe bei potentiellen BB-Versorgern Datenlage erlaubt GIS-gestütztes System; regionale Potentialanalysen möglich Erkennen von Synergiepotentialen bei der BB-Versorgung in den Amtsbereichen und Kommunen wichtiges Arbeits- und Hilfsmittel bei Auswertung der Angebote für die Kommunen Visualisierungs- und Datenabfragetools des BB-GAIA -MV ermöglichen exakte Detailinformationen Datengrundlage: Ortsvermittlungsstellen, Mobilfunkstandorte, Leitungstrassen der Energieversorger, Windräder, Kirchtürme u.a. zur Qualitätssicherung Mitarbeit der kommunalen Verwaltungen notwendig

10 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum

11 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum

12 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinationsstelle Breitband Bernd Holter Breitbandbeauftragter Informationsveranstaltung Breitbandversorgung ländlicher Raum ,00 Auktion bringt ~ 4,4 Milliarden Euro 224 Bieterunden E+ 0, 284 Milliarden VD21,423 Milliarden Telefonica 1,379 Milliarden DTAG 1,3 Milliarden E+ als Flächenversorgung mit LTE 800 MHz ausgeschieden; Presse: Ende der Telefondose in der Wand Echte Alternative zur DSL und BK- Kabel

13 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband Kommunale Entscheidungsfindung über ein Engagement Durchführung Bedarfsanalyse in der Gemeinde Meldung der Ergebnisse der Be- darfsanalyse an den ZV eGo-MV Abfrage der potentiellen Anbietern zur Ausbauabsicht Kein Anbieter hat Ausbauabsicht Anbieter legt Ausbauabsicht (ohne Zuschussbedarf) dar Darlegung des Bedarfs und Angebotsaufforderung in einem offenen und transparenten Auswahlverfahren Förderantrag an das LU AblehnungBewilligung Geeigneter Anbieter Kein geeigneter Anbieter

14 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband Breitbandversorgung im ländlichen Raum unzureichend, in städtischen Bereichen Bestandteil der Grundversorgung Breitbandige Versorgung des ländlichen Raumes ist nur im Technologiemix von festnetzbasierenden und funkgestützten Lösungen möglich!

15 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband Jeder (unterversorgte) Ort sollte jetzt die Chance der Projektförderung nutzen! Projektförderung jetzt beantragen! Prozesse sind einzuhalten! (Bedarfsermittlung - Anbieterabfrage - Angebotsaufforderung – Fördermittelbescheid) Bedarfsermittlungen bis Ende 2010 abschließen! Projektrealisierung benötigt mindestens 1 Jahr Die Förderung endet 2013 (Stand: Mai 2010)

16 Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Bernd Holter Leiter der Koordinierungsstelle Tel.:


Herunterladen ppt "Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Koordinierungsstelle Breitband 08.06.Schwerin 09.06.Rostock 10.06.Greifswald 15.06.Waren/Müritz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen