Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Magdeburg meets Nashville Hochschule als Medienpartner für internationales Videokonferenz- Theaterprojekt Gerlind Bruschek, Hartmut Haase, Uwe Kühnel,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Magdeburg meets Nashville Hochschule als Medienpartner für internationales Videokonferenz- Theaterprojekt Gerlind Bruschek, Hartmut Haase, Uwe Kühnel,"—  Präsentation transkript:

1 Magdeburg meets Nashville Hochschule als Medienpartner für internationales Videokonferenz- Theaterprojekt Gerlind Bruschek, Hartmut Haase, Uwe Kühnel, Peter Mörl Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)

2 Inhalt Projektziel Videokonferenzverbindung Zeitlicher Ablauf Technische Lösung Praktische Erfahrungen Fazit

3 Projektziel Theaterinszenierung Das Treffen – the other side zur 1200-Jahr-Feier in Magdeburg, zeitgleich in Magdeburg und Nashville mit Videoübertragung in Echtzeit 5 Schauspieler im Publikum, Gesichter der anderen Seite werden projiziert Leinwand ca. 11m x 3m Videotechnik im Zuschauersaal

4 5 Vorstellungen, je 90 Minuten Kooperationsvertrag: Hochschule stellt Personal (je 2 Techniker und 1 Kameramann) sowie Technik an beiden Standorten zur Verfügung

5 Videokonferenzverbindung Übertragungsmöglichkeiten: Satellit, IP, ISDN Vergleich unter Kosten- u. Leistungsaspekten Nach Tests im Theater: Entscheidung für ISDN (Deutschland: E1 30 Kanäle, USA: T1 23 Kanäle) Endgültige Bestätigung durch ISDN-Verbindungstest zwischen Magdeburg und Nashville (Juni 2005) Endgeräte: Polycom VS4000 mit PRI-Modul (ISDN) und IP-Anschluß (Backup-Lösung)

6 Zeitlicher Ablauf Anfang 2005: Anfrage Videotechnik durch das Theater Magdeburg : Vertragsunterzeichnung : Test der Videokonferenztechnik im Theater in Magdeburg : ISDN-Test in der Hochschule Magdeburg : Vorabdreh von Videosequenzen im Videostudio der Hochschule : Proben auf zwei Bühnen in Magdeburg

7 : Verbindungstest USA : Gemeinsame Videokonferenz der Theatercrew in Magdeburg und Nashville ab : Aufbau der Technik in Nashville ab : Aufbau der Technik in Magdeburg ab : Tägliche Proben mit Videokonferenzverbindung : Premiere des Stückes (4 weitere Vorstellungen folgen) : Abbau der gesamten Technik, Packen der 12 Kisten

8 Technische Lösung a) Übersicht b) Videoschema c) Audioschema

9

10

11

12 Praktische Erfahrungen 300kg Technik in 12 Kisten, Transport per DHL Aufbau: in Magdeburg: nur 1 Tag Zeit, in Nashville leeres Theater, Anbindung an Theatertechnik, amerikanisches Strom-, Telefon- und Datennetz Täglich mehrere Proben, geringes Zeitfenster, da 7h Zeitunterschied Premiere mit zwei Verbindungsabbrüchen 4 weitere Vorstellungen ohne Verbindungsabbruch Probleme: Ausfall von ISDN-Kanälen, kein Rauswählen in Nashville möglich, Abbruch Gegenseite antwortet nicht

13 Fazit Technisch: Mindestbandbreite 1,5 Mbit/s in jede Richtung Verzögerung ca. 0,5 sec Videokonferenzübertragung liefert ausreichende Videoqualität, Projektor als Flaschenhals Audiotechnik: sehr komplex, zeitaufwendige Probleme z.B.: Brummen, Soundcheck vor jeder Vorstellung Verbindungsprobleme: vorher aussagekräftigen Ansprechpartner bei Telekom in Deutschland finden!

14 Fazit Allgemein: Beitrag der Hochschule zur 1200-Jahr-Feier Großes Medieninteresse am Projekt, bringt auch Pluspunkte für die Hochschule Gemeinsames Projekt von Medienzentrum, Rechenzentrum und Studenten der Hochschule Teilnahme von Studenten des FB Medien hinter den Kameras, zukünftig weitere Zusammenarbeit geplant Wertvolle Videokonferenz-Erfahrungen im Theaterumfeld

15 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Magdeburg meets Nashville Hochschule als Medienpartner für internationales Videokonferenz- Theaterprojekt Gerlind Bruschek, Hartmut Haase, Uwe Kühnel,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen