Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stufen der Identitätsentwicklung nach Habermas  Natürliche Identität (0-6)  Rollenidentität (bis einschließlich Bewältigung der Adoleszenzkrise)  Ich-Identität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stufen der Identitätsentwicklung nach Habermas  Natürliche Identität (0-6)  Rollenidentität (bis einschließlich Bewältigung der Adoleszenzkrise)  Ich-Identität."—  Präsentation transkript:

1

2 Stufen der Identitätsentwicklung nach Habermas  Natürliche Identität (0-6)  Rollenidentität (bis einschließlich Bewältigung der Adoleszenzkrise)  Ich-Identität (nach optimalem Durchlaufen der Pubertät und Bewältigung der Adoleszenzkrise)  Voraussetzung für souveränes und autonomes Handeln in unserer komplexen Gesellschaft

3 Identität nach Krappmann Identität = „Erleben des Sich-selbst- Gleichsein“, um handlungsfähig zu sein  Voraussetzung: realistische Selbstwahrnehmung und positiv gefärbte Selbstbewertung auf der Basis von Erfahrungen der eigenen Person, realistische Wahrnehmung von Handlungskompetenzen und Bedürfnis- und Interessenstrukturen

4 Die zwei Komponenten der Identität Persönliche IdentitätSoziale Identität Kontinuität und Konsistenz des Selbsterlebens im Verlauf lebensgeschichtlicher und biografischer Umstände – verlangt Unterscheidung von anderen Kontinuität und Konsistenz des Selbsterlebens in der Auseinandersetzung mit den Anforderungen verschiedener gesellschaftlicher Einrichtungen und Handlungsfelder – verlangt Unterordnung unter gesellschaftliche Erwartungen

5 Gelingender Balanceakt = Ich-Identität = sein wie alle und sein wie niemand ständiger Interpretations- und Aushandlungsprozess mit der äußeren Umwelt und der eigenen inneren Natur auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen Lösungen, die miteinander vereinbar sind, d. h. unvermeidliche Spannungen müssen ausgehalten oder ausgeglichen werden

6 Identitätsprobleme des postmodernen Menschen Schwierigkeiten durch  Differenzierung der Gesellschaft  Spezialisierung der Rollen  weniger Möglichkeit der Kombination von Rollen  kulturelle Vielfalt der Gesellschaft  starke Individualisierung

7  Ich-Identität ist hergestellt, wenn Balanceakt zu Lösungen geführt hat, die miteinander vereinbar sind, d. h. unvermeidliche Spannungen müssen ausgehalten oder ausgeglichen werden  Heute: Bildung der Ich-Identität schwieriger aufgrund der Differenzierung der Gesellschaft, der Spezialisierung der Rollen, weniger Möglichkeit der Kombination von Rollen, der kulturellen Vielfalt der Gesellschaft, der starken Individualisierung


Herunterladen ppt "Stufen der Identitätsentwicklung nach Habermas  Natürliche Identität (0-6)  Rollenidentität (bis einschließlich Bewältigung der Adoleszenzkrise)  Ich-Identität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen