Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schülerfirma „Frühstückscafe“. 15.01.2016www.bergheim.de2 Städt. Kinder- und Jugendzentrum Bergheim-Mitte Gechwister-Scholl-Realschule Bergheim Ev-angel-isch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schülerfirma „Frühstückscafe“. 15.01.2016www.bergheim.de2 Städt. Kinder- und Jugendzentrum Bergheim-Mitte Gechwister-Scholl-Realschule Bergheim Ev-angel-isch."—  Präsentation transkript:

1 Schülerfirma „Frühstückscafe“

2 www.bergheim.de2 Städt. Kinder- und Jugendzentrum Bergheim-Mitte Gechwister-Scholl-Realschule Bergheim Ev-angel-isch gGmbH

3 www.bergheim.de3 Kurzskizze der Kooperation Das Frühstückcafe wurde 2002 gegründet, weil viele Schüler und Schülerinnenn ohne Frühstück in die Schule kamen. Im September 2013 wurde das Angebot auf ein „Gesundes Frühstück“ umgestellt. Konzeptüberarbeitung und Änderung der personellen Situation im Mai 2014 Das Frühstückscafe befindet sich in den Räumlichkeiten des Jugendzentrums. Es wird durch eine Schülerfirma (Honorarkraft + Freiwillige aus Klasse 7 bis 9) gestaltet und mitorganisiert. Die Umsetzung erfolgt durch eine 450€-Kraft und ehrenamtliche Eltern von SchülerInnen der GSR. Die Ansprechpartner sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Juze und der GSR. Regelmäßige Treffen auf Trägerebene. Das Frühstückscafe soll sich selbst tragen.

4 www.bergheim.de4 Entwicklungsziele Sensibilisierung für das Thema „Gesunde Ernährung“. Es wird Wert auf frisches Gemüse, selbstgemachte Soßen bzw. Brotaufstriche und Vollkornprodukte gelegt. Gesundes Frühstück zu einem angemessenen Preis. Durch die Beteiligung an der Schülerfirma bekommt man einen Einblick in wirtschaftliches Arbeiten. Die aktive Teilnahme wird auf dem Zeugnis vermerkt Durch die Kooperation sollen weitere Synergieeffekte genutzt werden.

5 www.bergheim.de5 Welche Bedingungen waren/sind maßgeblich für das Gelingen der Zusammenarbeit? enge Zusammenarbeit der Träger von Beginn der Konzeptentwicklung an Schülerinnen und Schüler der Firma sind ausschlaggebend für die Produktauswahl, d.h. die Vorschläge kommen aus der Zielgruppe selber die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen werden mit in die Planung und Produktauswahl einbezogen

6 www.bergheim.de6 Feedback der Zielgruppe Kritik und Lob von den Schülern und Schülerinnen und den ehrenamtlichen Eltern Kritik an der Angebotspalette Lob aufgrund zusätzlicher Halal-Angebote und „Wochenspecials“

7 www.bergheim.de7 Feedback von allen Seiten Kritik von beiden Seiten wurde bezüglich des gegenseitigen Umgangs miteinander geäußert. Unzuverlässigkeit und teilweise Ausnutzung der Schüler und Schülerinnen Mangelnde Kommunikation der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der jeweiligen Teams untereinander Ruhigere Atmosphäre durch Umstrukturierung im Verkauf und in der Personalaufteilung (für Schüler und Schülerinnen, Mütter und aufsichtführende Lehrerinnen und Lehrer) Von Seiten der Kreisstadt Bergheim und aller Kooperationspartner wird die Wichtigkeit des Frühstückscafes betont.

8 www.bergheim.de8 Stolpersteine und Hürden Anfängliche Skepsis der Schülerinnen und Schüler gegenüber gesundem Frühstück langfristige Finanzierung Ehrenamtliches Engagement Kommunikation Aufstellung der Schülerfirma Mangelnde Pausenaufsicht

9 www.bergheim.de9 Was soll noch verbessert werden? Ein Verbesserungspotential ist noch bei der Kommunikation aller Beteiligten zu sehen. Ein regelmäßiger Austausch auf Trägerebene findet mittlerweile statt, der Austausch auf der Teamebene kann aber noch ausgebaut werden. Die Auswahl der angebotenen Produkte, besonders im Hinblick auf Bio- und regionale Produkte. Um langfristige Verbesserungen durchzusetzen, müssen zusätzliche finanzielle und personelle Ressourcen erschlossen werden.

10 www.bergheim.de10 Und sonst noch….. Als weiteres Kooperationsprojekt mit der GSR und Evangelisch gGmbH wird im Zuge der Übermittagsbetreuung ein Mittagstisch in den Räumlichkeiten des Juze angeboten. Zur Zeit wird die Schulhofgestaltung durch das Juze und die GSR gemeinsam geplant. Schüler und Schülerinnen haben die Möglichkeit in der Mittagspause oder nach dem Unterricht Räumlichkeiten des Juze zu benutzen (z.B. den Tanzraum) Viele Schülerinnen und Schüler nutzen die weiteren Angebote des Juze (z.B. Hausaufgabenbetreuung, Offene Tür) Das Schülercafe hat die Möglichkeit, im Nachmittagsbereich zusammen mit den Juze-Mitarbeitern neue Produkte für das Frühstückscafe auszuprobieren.

11 www.bergheim.de11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !!!


Herunterladen ppt "Schülerfirma „Frühstückscafe“. 15.01.2016www.bergheim.de2 Städt. Kinder- und Jugendzentrum Bergheim-Mitte Gechwister-Scholl-Realschule Bergheim Ev-angel-isch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen