Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Information der Jahrgangsstufe Q2 zum Abitur (Pflicht-)Kurse in der Qualifikation Qualifikation und Abiturzulassung Berechnung der Punktsumme – Block 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Information der Jahrgangsstufe Q2 zum Abitur (Pflicht-)Kurse in der Qualifikation Qualifikation und Abiturzulassung Berechnung der Punktsumme – Block 1."—  Präsentation transkript:

1 Information der Jahrgangsstufe Q2 zum Abitur (Pflicht-)Kurse in der Qualifikation Qualifikation und Abiturzulassung Berechnung der Punktsumme – Block 1 Wichtige Hinweise für den Weg zum Abitur Termine

2 (Pflicht-) Bedingungen für die Qualifikation Kurse (§ 11,12): 2 LK, mindestens 7 GK, darunter: D/FS/Ku o. Mu o. Lit o. Vop/GW/M/NW/KR o. ER/Sp bei fremdsprachl. Schwerpunkt: je 2 FS in Q1 – Q2 bei naturw. Schwerpunkt: je 2 NW in Q1 – Q2 durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden Klausuren/Facharbeit/Projektkurs (§ 14): 3. und 4. Abiturfach ab Q1.1 Klausuren; Facharbeit in Q1.2 oder Projektkurs in Q1 bis incl. Q2.1: min. 4 Klausurfächer, darunter 2 LK, D, FS, M, bei fremdsprachl. Schwerp.: 2FS; bei naturw. Schwerp.: 1NW u. 1FS in Q2.2: Klausuren im Abiturfach und in der neu einsetzenden FS Bedingungen für die Wahl der Abiturfächer (§ 12): Abdeckung aller drei Aufgabenfelder [KR als Ersatz für ein Fach des AF 2] mindestens zwei Fächer aus der Gruppe M, D, FS Belegdauer: bis Q2.2: Abiturfach; D/FS/GW/M/NW/Sp/ fremdsprachl. Schwerp. : 2. FS; naturw. Schwerp. 2 NW oder 1NW u. If

3 Hinweise zum 2. Halbjahr der Q2 Fehlstunden in der Q2 Unentschuldigte Fehlstunden des gesamten Schuljahres Q2 können auf dem Abiturzeugnis vermerkt werden. Klausuren Die Vorabiturklausuren werden in der Regel entsprechend den Vor- gaben der Abiturprüfung geschrieben. LK-Klausur: 4,25 Zeitstunden + evtl. Auswahlzeit 0,5 Stunden GK-Klausur: 3 Zeitstunden + evtl. Auswahlzeit 0,5 Stunden Täuschungsversuche §24 APO-GOSt

4 Die Abiturzulassung (§29) Notwendige Punktsumme [Block 1]: min. 200 (bedeutet im Schnitt glatt ausreichend) max. 600 Punkte sind erreichbar Rahmenbedingungen:bei Halbjahrsergebnissen (8LK und 27 – 29 GK) höchstens 7 anrechenbare Defizite bei Halbjahrsergebnissen (8LK und 30 – 32 GK) höchstens 8 anrechenbare Defizite unter den Defizitkursen höchstens 3LKs Kurse abgeschlossen mit 0 Punkten gelten als nicht belegt.

5 Die Abiturzulassung (§29) Unterschiedliche Zahlen einzubringender Kurse und dennoch gleiche Punktsummen! Berechnung der endgültigen Punktsumme für Block 1: 8 Leistungskurse ( P unkte zählen doppelt):16 S chulhalbjahresergebnisse 27 Grundkurse:27 S chulhalbjahresergebnisse 43 S chulhalbjahresergebnisse Für die 43 Schulhalbjahresergebnisse wird ein Durchschnittswert ermittelt: P/S Im nächsten Schritt wird errechnet, ob ein 28. Grundkurs zu einem besseren Durchschnitts- wert führt (dann Division durch 44). – Entsprechend verfährt man mit einem 29.Grundkurs. Die Formel zur Berechnung der endgültigen Punktzahl [E1] für Block 1 lautet: E1 = P/S x 40

6 Die Abiturprüfung Block 2: Punkte aus der Abiturprüfung Jede Leistung im Abitur wird fünffach gewertet. Zum Bestehen der Abiturprüfung müssen in zwei der vier Prüfungen mindestens 25 Punkte (glatt ausreichend) erzielt werden, darunter mindestens ein Leistungskurs. Insgesamt müssen 100 Punkte (im Durchschnitt glatt ausreichend) erzielt werden. Die Punkte aus Block 1 und Block 2 addiert ergeben nach folgender Tabelle die Abitur- durchschnittsnote. Mündl. Nachprüfungen im Abiturfach werden im Endergebnis im Verhältnis: 2 (schriftl.) zu 1 (mündl.) gewertet.

7 Abiturprognosen Der Abirechner für Nordrhein-Westfalen (G8)

8 Verfahren bei der mündlichen Prüfung im Abitur: Vorbereitung einer materialgebundenen Aufgabe für den ersten Prüfungsteil: 30 Minuten Erster Prüfungsteil: ca Minuten selbstständiger Vortrag Zweiter Prüfungsteil: ca Minuten – Fragen mindestens zu einem weiteren Halbjahresthema Der Prüfling soll in der Prüfung in einem ersten Teil selbstständig die vorbereitete Aufgabe in zusammenhängendem Vortrag zu lösen versuchen. In einem zweiten Teil soll das Prüfungsgespräch vor allem größere fachliche und fachübergreifende Zusammenhänge überprüfen. Die Aufgabenstellung im ersten und zweiten Teil darf sich nicht auf die Sach- gebiete eines Kurshalbjahres beschränken Es ist nicht zulässig, zusammen- hanglose Einzelfragen an den Prüfling zu richten.

9 Termine der Abiturprüfungen Für die Abiturprüfungen im Jahr 2016 werden die folgenden Rahmentermine festgesetzt: Erste Konferenz des zentralen AbiturausschussesDonnerstag, Letzter Unterrichtstag für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2Freitag, Schriftliche Abiturprüfungen ( Termine für die einzelnen Fächer )ab Dienstag, bis Dienstag, Termine für die einzelnen Fächer Nachschreibtermine ( Termine für die einzelnen Fächer )ab Mittwoch, bis Montag, Termine für die einzelnen Fächer Mündliche Prüfung im 4. Abiturfach ab Montag, den Notenmitteilung (ggf. Meldung zu freiwilligen Prüfungen) am Freitag, Meldung zu freiwilligen Prüfungen am Mittwoch, Mündlichen Prüfung im 1. bis 3. Abiturfach Montag, Dienstag, (nach Bedarf) Tag der Zeugnisausgabe/AbiturfeierSamstag,


Herunterladen ppt "Information der Jahrgangsstufe Q2 zum Abitur (Pflicht-)Kurse in der Qualifikation Qualifikation und Abiturzulassung Berechnung der Punktsumme – Block 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen