Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist neu in der gymnasialen Oberstufe?. Änderungsverordnungen der Abiturprüfungsordnung - Gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt) gültig für die Schuljahre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist neu in der gymnasialen Oberstufe?. Änderungsverordnungen der Abiturprüfungsordnung - Gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt) gültig für die Schuljahre."—  Präsentation transkript:

1 Was ist neu in der gymnasialen Oberstufe?

2 Änderungsverordnungen der Abiturprüfungsordnung - Gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt) gültig für die Schuljahre 2010/2011 bis 2012/2013 für die Schüler des letzten neunjährigen Bildungsgangs (G9) sowie die Schüler des ersten verkürzten achtjährigen Bildungsgangs (G8) Die wesentlichen Änderungen betreffen: die Belegung von Kursen die Wahl der Abiturfächer die Berechnung der Gesamtqualifikation

3 Änderungen APO-GOSt Kursarten 1 Keine Anrechnung in der Gesamtqualifikation! In der Einführungsphase und in der Qualifikationsphase Nur in der Qualifikationsphase Zweistündige Vertiefungsfächer in Anbindung an ein Fach (Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen) zur Aufarbeitung von Defiziten Ab Schuljahr 2010/11 G8 Ab Schuljahr 2010/11 G9

4 Änderungen APO-GOSt Kursarten 2 Zweistündige Projektkurse in der Qualifikationsphase in Anbindung an ein belegtes Fach, aber auch fächerübergreifend und fächerverbindend. Möglichkeit zu projektorientiertem Arbeiten in klarer Abgrenzung vom Lehrplan in zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren. Möglichkeit der Einbringung von Praktika, Wettbewerben, etc. Die Leistungen können als zwei Grundkurse in die Gesamtqualifikation eingehen oder als Besondere Lernleistung.

5 Änderungen APO-GOSt Einführungsphase Jahrgangsstufe 10 Im Durchschnitt 34 Wochenstunden 11.GK und/oder 1-2 Vertiefungsfächer zur Wahl Versetzung: 10 versetzungswirksame Kurse Eine Klausur in Deutsch und Mathematik wird zentral gestellt Jahrgangsstufe Wochenstunden plus 4 weitere Stunden für Angleichungskurse (Realschüler) und neue Fremdsprachen 10 Grundkurse Versetzung: 10 versetzungswirksame Kurse ab Schuljahr 2010/11 G8 ab Schuljahr 2010/11 G9 bis Schuljahr 2009/10 G9

6 Änderungen APO-GOSt Qualifikationsphase 1 Durchschnittlich 34 Wochenstd. 2 LK+ 7 GK zusätzlich: 1GK 1 Projektkurs und 1–2 Halbjahreskurse in Vertiefungsfächern 28 – 31 Wochenstunden 2 LK + 6–7 GK neu: 1 Projektkurs 28 – 31 Wochenstunden 2 LK + 6–7 GK Jahrgangsstufen 11 –12 (Q1 und Q2): Jahrgangsstufen 12 – 13: ab Schuljahr 2010/11G8 ab Schuljahr 2010/11G9 bis Schuljahr 2009/10G9

7 Änderungen APO-GOSt Qualifikationsphase 2 Zusatzkurse sind 3-stündig. Zusatzkurse in Geschichte und Sowi sind 2-stündig./ 3-stündig Fachhochschulreife nur nach 11. Fachhochschulreife am Ende der Jahrgangsstufen 11 und 12. Eine Klausur wird durch eine Facharbeit ersetzt. Ein Projektkurs hebt die Verpflichtung zur Facharbeit auf. Eine Klausur wird durch eine Facharbeit ersetzt Jahrgangsstufen 11 –12 (Q1 und Q2): Jahrgangsstufen 12 – 13: ab Schuljahr 2010/11G8 ab Schuljahr 2010/11G9 bis Schuljahr 2009/10G9

8 Änderungen APO-GOSt Wahl der Abiturfächer 4 Fächer, darunter zwei der Fächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprache Konsequenzen: Folgende Abiturfachkombinationen sind ausgeschlossen: Naturwissenschaft in Kombination mit Kunst, Musik oder Sport zwei Naturwissenschaften 4 Fächer, darunter eins der Fächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprache ab Schuljahr 2010/11 G9 und G8 bis Schuljahr 2009/10 G9

9 Änderungen APO-GOSt Wahl der Abiturfächer 2 Bei folgenden Kombinationen ist Mathematik Abiturfach: Bei der Wahl von Kunst, Musik oder Sport Bei der Wahl von zwei Fremdsprachen Bei der Wahl von zwei Ge- sellschaftswissenschaften ab Schuljahr 2010/11 G9 und G8 bis Schuljahr 2009/10 G9

10 Änderungen APO-GOSt Abitur 1 Abiturbereich: 4 Abiturprüfungen x 5 = mindestens 100 Punkte Gesamtqualifikation: Block I + Abiturbereich Block I: 8 Leistungskurse aus 12.1, 12.2, 13.1 und 13.2 x 2 plus 27 – 32 Grundkurse aus 12.1, 12.2, 13.1 und 13.2 x 1 = mindestens 200 Punkte Gesamtqualifikation: Block I + Abiturbereich Block I: 8 Leistungskurse aus 12.1,12.2,13.1 und 13.2 x 2 plus 24 – 26 Grundkurse aus 12.1,12.2,13.1 und 13.2 x 1 = mindestens 200 Punkte Gesamtqualifikation: Leistungskursbereich + Grundkursbereich + Abiturbereich Leistungskursbereich: 6 Leistungskurse aus 12.1,12.2,13.1 x 2 plus 2 Leistungskurse aus 13.1 x 1 = mindestens 70 Punkte Grundkursbereich: 22 Grundkurse aus 12.1 bis 13.2 mit Ausnahme des 3./4. Abiturfachs x 1 = mindestens 110 Punkte Abiturbereich: 4 Abiturfachkurse aus 13.2 x 1 plus 4 Abiturprüfungen x 4 = mindestens 100 Punkte ab Schuljahr 2010/11G8 ab Schuljahr 2010/11G9 bis Schuljahr 2009/10G9

11 Änderungen APO-GOSt Abitur 2 Die Grundkurse aus 13.2 im 3. und 4. Abiturfach gehören zum Abiturbereich. Die Grundkurse aus 13.2 im 3. und 4. Abiturfach gehören zu Block I. Die 27 – 32 einzubringenden Grundkurse bestehen aus den Pflichtkursen und weiteren vom Schüler zu bestimmenden Kursen. Die 24 – 26 einzubringenden Grundkurse bestehen aus den Pflichtkursen und weiteren vom Schüler zu bestimmenden Kursen. Die 22 einzubringenden Grundkurse bestehen aus den Pflichtkursen und gegebenenfalls weiteren Kursen. ab Schuljahr 2010/11G8 ab Schuljahr 2010/11G9 bis Schuljahr 2009/10G9

12 Änderungen APO-GOSt Abitur 3 Fehlkurse: 7 – 8 Fehlkurse, darunter 3 im LK- Bereich Konsequenz: Verschärfung Fehlkurse: 6 – 7 Fehlkurse, darunter 3 im LK- Bereich Konsequenz: Verschärfung Fehlkurse: 6 Grundkurse 2 Leistungskurse ab Schuljahr 2010/11G8 ab Schuljahr 2010/11G9 bis Schuljahr 2009/10G9

13 Änderungen APO-GOSt Berechnung Gesamtergebnis Block I G8 G9 Die Gesamtpunktzahl in Block I : E I = P : S x 40 E I = Gesamtergebnis Block I P = Erzielte Punkte in den eingebrachten Fächern in 4 Schulhalbjahren (P) S = Anzahl der Schulhalbjahresergebnisse, wobei doppelt gewichtete Fächer doppelt zählen

14 Das ist neu in der gymnasialen Oberstufe!


Herunterladen ppt "Was ist neu in der gymnasialen Oberstufe?. Änderungsverordnungen der Abiturprüfungsordnung - Gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt) gültig für die Schuljahre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen