Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

G utenberg Gymnasium Bergheim Information zur Gymnasialen Oberstufe Die Abiturprüfung 2014 - G8 -

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "G utenberg Gymnasium Bergheim Information zur Gymnasialen Oberstufe Die Abiturprüfung 2014 - G8 -"—  Präsentation transkript:

1 G utenberg Gymnasium Bergheim Information zur Gymnasialen Oberstufe Die Abiturprüfung G8 -

2 Information über die Facharbeit die Bedingungen für die Zulassung zur Abiturprüfung die Bildung der Gesamtqualifikation die Berechnung der Punktzahl in der Qualifikationsphase (Block I der Gesamtqualifikation) kurzer Blick auf die Abiturprüfung (Block II der Gesamtqualifikation)

3 Die Facharbeit

4 Bedingungen für die Zulassung zur Abiturprüfung

5 Erwerbbare Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe Allgemeine Hochschulreife (Ergebnisse aus Block I und II) Abiturprüfungen (Block II) Zulassung zu den Abiturprüfungen 1. Jahr der Qualifikationsphase Versetzung Einführungsphase Mittlerer Schulabschluss 2. Jahr der Qualifikationsphase FHR Schul. Teil Block I

6 Kurse, die in der Q gemacht werden müssen, und Kurse, deren Noten auf jeden Fall für Block I zählen Belegverpflichtung (fett gedruckte Fächer = schriftlich; außerdem alle Abiturfächer) 4x D 4x fortges.FS oder neueins. FS 2x KU/MU/Vok./Lit. 4x GW je nach Gesellschaftswissenschaft je 2 Kurse Geschichte und/oder Sozialwissenschaft (Zusatzkurse) 4x M 4x NW (BI, PH, CH) 2x RE/PL (oder anderes Ersatzfach aus GW) 4x Schwerpunktfach (zweite FS oder weiteres Fach aus AF III) 4x Sport Weitere Fächer (102WStd. + 38K.) Einbringungsverpflichtung 4x4 Kurse der Abiturfächer Falls nicht bei den 4x4 Abiturfächern: 4x D 4x fortges.FS oder neueins. FS 2x KU/MU/Vok./Lit. 4x GW je nach Gesellschaftswissenschaft je 2 Kurse Geschichte und/oder Sozialwissenschaft (Zusatzkurse) 4x M 4x NW (BI, PH, CH) 2x RE/PL (oder anderes Ersatzfach aus GW) 2x Schwerpunktfach aus Q2 (zweite FS oder weiteres Fach aus AF III)

7

8 Maximal zulässige Defizite (weniger als 5 Punkte, also auch 4-) bei Einbringung von: 35 – 37 Kursen: 7 Defizite, davon höchstens 3 LK-Defizite 38 – 40 Kursen:8 Defizite, davon höchstens 3 LK-Defizite Kein anzurechnender Kurs darf mit 0 Punkten abgeschlossen werden. In Block I müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden, um die Zulassung zum Abitur zu erhalten. Zulassung zum Abitur

9 Folgen bei Nichtzulassung Wiederholung der Jahrgangsstufe Q2 bisher in Q2 erworbene Noten verfallen Wird dadurch die Verweildauer von vier Jahren überschritten, muss man die Schule verlassen.

10 Bildung der Gesamtqualifikation (Block I + Block II)

11 Gesamtqualifikation Block I + Block II = Abiturpunkte (Q 1 + Q2)(Abiturprüfung) 200 – 600 P.100 – 300 P. = P. Die Durchschnittsnote wird anhand einer Tabelle errechnet (s. Broschüre des Ministeriums).

12

13 Berechnung der Punktzahl in der Qualifikationsphase (Block I der Gesamtqualifikation)

14 Handouts Rechenbeispiel leeres Berechnungsblatt

15 FachAbi- fach Q1.1Q1.2Q2.1Q2.2AK Berechnungsschritte DLK mind. 38 anrechenbare Kurse? ja E67*7642. Pflichtkurse: hier: 30 (8 LK und 22 GK) S ab EF Aufstockung auf mind. 35 (hier 7 Defizite (4 GK/3LK) KU Berechnung des Punktedurchschn. GE672LK-Bereich: 37 P. x 2 = 74 SW992GK-Bereich: 213 PALK255554Summe: 287 M Punktedurchschnitt: 287:43= 6,7 P. BI Verbesserung* möglich? ja, durch E aus Q1.2 und KR aus Q2.1 KR11 10*1146. Berechnung Ergebnis Block I: SP Neue Punktsumme: = Formel: E I = (P:S) x 40: (304:45) x 40 = 270,2 = 270 Beispiel zur Berechnung von Block I

16 Kurzer Blick auf die Abiturprüfung (Block II der Gesamtqualifikation)

17 Die Wertung der Prüfungsergebnisse Block II 1. Fach LK s Prüfungsergebnis fünffach 2. Fach LK s 3. Fach GK s 4. Fach GK m 17 Abiturprüfung

18 Bestehen der Abiturprüfung mindestens 100 Punkte als Gesamtpunktzahl in Block II In 2 Prüfungsfächern, darunter 1 LK, müssen mindestens jeweils 25 Punkte erreicht werden (= d.h. Prüfungsnote muss glatt ausreichend sein). Die Abiturprüfung kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

19 Mdl. Prüfung Fach Verpflichtend, bei Abweichung des Prüfungsergebnisses um 4 oder mehr Punkte von der Vornote (= Durchschnitt der vier Halbjahresnoten aus Q) Gefährdung des Bestehens der Abiturprüfung Freiwillig zur Verbesserung der Gesamtdurchschnittsnote Wertung Verhältnis 2 (schriftlich) zu 1 (mündlich)

20 Hinweis Besteht die Absicht im Abitur eine besondere Lernleistung einzubringen, bitte die Beratungslehrerinnen kontaktieren!

21

22

23

24

25

26 Veranstaltungshinweis Mittwoch, , um Uhr Informationsabend mit Claus Caspers zum Thema Ein Leitfaden für das Studium

27


Herunterladen ppt "G utenberg Gymnasium Bergheim Information zur Gymnasialen Oberstufe Die Abiturprüfung 2014 - G8 -"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen