Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ada Pellert - Boku - 26.6.2006 1 Zukünftige Herausforderungen für die universitäre Lehre und deren Bedeutung für die Gestaltung von Veränderungsprozessen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ada Pellert - Boku - 26.6.2006 1 Zukünftige Herausforderungen für die universitäre Lehre und deren Bedeutung für die Gestaltung von Veränderungsprozessen."—  Präsentation transkript:

1 Ada Pellert - Boku Zukünftige Herausforderungen für die universitäre Lehre und deren Bedeutung für die Gestaltung von Veränderungsprozessen Zukunftswerkstatt – Boku-Studien für die Zukunft 26. Juni 2006

2 Ada Pellert - Boku Persönlicher Zugang Die Zukunftsfähigkeit der Universität als moderne Einrichtung hängt von ihrer Beziehung zum Lehren und Lernen ab. Die Zukunftsfähigkeit der Universität als moderne Einrichtung hängt von ihrer Beziehung zum Lehren und Lernen ab. Qualität einer Universität ist maßgeblich bestimmt durch die Qualität des Umgangs mit dem Personal und den Studierenden Qualität einer Universität ist maßgeblich bestimmt durch die Qualität des Umgangs mit dem Personal und den Studierenden Universitäten haben eine strukturelle Schwäche in der Gestaltung von (Kommunikations- und Entscheidungs-) Prozessen - Universitäten haben eine strukturelle Schwäche in der Gestaltung von (Kommunikations- und Entscheidungs-) Prozessen -

3 Ada Pellert - Boku Status Quo universitärer Lehre Lustlose Pflicht ohne Reputation Lustlose Pflicht ohne Reputation Strukturelle Gründe: Finanzierung der Lehre zuwenig mit Zahl der Studierenden und der Betreuungsqualität (AbsolventInnen, Dropoutrate, etc.) verbunden Strukturelle Gründe: Finanzierung der Lehre zuwenig mit Zahl der Studierenden und der Betreuungsqualität (AbsolventInnen, Dropoutrate, etc.) verbunden Zugangsfrage entzogen – Hinausprüfen in Massenfächern als Studienplatzbewirtschaftung Zugangsfrage entzogen – Hinausprüfen in Massenfächern als Studienplatzbewirtschaftung Laissez-faire-Modell: hohe Unverbindlichkeit von Seiten der Lehrenden und Studierenden Laissez-faire-Modell: hohe Unverbindlichkeit von Seiten der Lehrenden und Studierenden Ungenügende Verankerung der Lehre in den Karrierekriterien -> Spannung zwischen (mentaler) Forschungsorientierung und tatsächlicher Lehrbelastung Ungenügende Verankerung der Lehre in den Karrierekriterien -> Spannung zwischen (mentaler) Forschungsorientierung und tatsächlicher Lehrbelastung

4 Ada Pellert - Boku Lehrerelevante europäische Entwicklungen – der Bologna-Prozess Gestufte Studiengänge als wichtiger Aspekt gesamteuropäischer Harmonisierungs- bestrebungen Gestufte Studiengänge als wichtiger Aspekt gesamteuropäischer Harmonisierungs- bestrebungen Schaffung eines Systems leicht lesbarer und vergleichbarer Abschlüsse Schaffung eines Systems leicht lesbarer und vergleichbarer Abschlüsse Schaffung eines Systems von gestuften Abschlüssen (3 Ebenen) Schaffung eines Systems von gestuften Abschlüssen (3 Ebenen) Modularisierung, Leistungspunktesysteme, Diploma Supplement Modularisierung, Leistungspunktesysteme, Diploma Supplement

5 Ada Pellert - Boku Konsequenzen und Herausforderungen für die universitäre Lehre Internationalisierung der Lehre Internationalisierung der Lehre Arbeitsmarktrelevanz und universitäres Profil des Bachelors Arbeitsmarktrelevanz und universitäres Profil des Bachelors Unterschiedliche Kompetenzenniveaus Ba/Ma Unterschiedliche Kompetenzenniveaus Ba/Ma Neugestaltung Doktoratsstudium Neugestaltung Doktoratsstudium Änderung des didaktischen Grundmodells Änderung des didaktischen Grundmodells Form teaching to learning Form teaching to learning Workload-Perspektive Workload-Perspektive studienbegleitendes Prüfungssystem studienbegleitendes Prüfungssystem

6 Ada Pellert - Boku Lehrerelevante nationale Entwicklungen Neues Steuerungsmodell, neue Steuerungsinstrumente (indikatorenbasierte Finanzierung, Wissensbilanzen, Leistungsberichte, ZV, etc.) Neues Steuerungsmodell, neue Steuerungsinstrumente (indikatorenbasierte Finanzierung, Wissensbilanzen, Leistungsberichte, ZV, etc.) Verstärkte Qualitätssicherungsdiskussion Verstärkte Qualitätssicherungsdiskussion Verstärkte Konsumentenmacht der Studierenden Verstärkte Konsumentenmacht der Studierenden Demografische Entwicklungen Demografische Entwicklungen

7 Ada Pellert - Boku Konsequenzen und Herausforderungen für die universitäre Lehre Universitäre Lehre erhält mehr Aufmerksamkeit Universitäre Lehre erhält mehr Aufmerksamkeit Schärfung der Profildiskussion in der Lehre Schärfung der Profildiskussion in der Lehre Mehr Wettbewerb um Studierende Mehr Wettbewerb um Studierende Druck in Richtung Internationalisierung und Einsatz neuer Medien Druck in Richtung Internationalisierung und Einsatz neuer Medien

8 Ada Pellert - Boku Herausforderungen für die Organisation der Lehre steigender Aufwand-> Verankerung in den Karrierekriterien und der Organisationskultur steigender Aufwand-> Verankerung in den Karrierekriterien und der Organisationskultur Prozessorientierte Betrachtung des Lehrgeschehens und der Lehradministration Prozessorientierte Betrachtung des Lehrgeschehens und der Lehradministration Workloadperspektive (auch für Lehrende) Workloadperspektive (auch für Lehrende) (organisatorische) Integration (organisatorische) Integration (Arbeitsteilige) Differenzierung (Arbeitsteilige) Differenzierung

9 Ada Pellert - Boku Herausforderungen für die Studienprogrammverantwortlichen Studienprogrammverantwortliche als Qualitätsmanagerinnen der Lehre: Studienprogrammverantwortliche als Qualitätsmanagerinnen der Lehre: Profilbildung Profilbildung Von der Administration zur Beratung Von der Administration zur Beratung Von der rechtlichen Vorgabe zur Selbstbindung Von der rechtlichen Vorgabe zur Selbstbindung Querschnittkompetenz – Überleben im Bermuda- Vieleck /Senat, DekanIn, Rektorat, Lehrende, Studierende Querschnittkompetenz – Überleben im Bermuda- Vieleck /Senat, DekanIn, Rektorat, Lehrende, Studierende Netzwerkbildung für Lehre Netzwerkbildung für Lehre Konfliktfähigkeit – Widerspruchsmanagement Konfliktfähigkeit – Widerspruchsmanagement Moderne Formen der Einbindung der Studierenden Moderne Formen der Einbindung der Studierenden Implizite Leitbilder explizit und diskutierbar machen Implizite Leitbilder explizit und diskutierbar machen

10 Ada Pellert - Boku Generelle Spannungsfelder/Ungelöstes Verhältnis Lehre > < Forschung Verhältnis Erstausbildung > < Weiterbildung Verhältnis Universitäten > < Fachhochschulen Durchlässigkeit versus Elitevorstellung Durchlässigkeit versus Elitevorstellung Profilierung versus Anerkennung Profilierung versus Anerkennung Fehlende, transparente, nationale Qualifikationsrahmen Fehlende, transparente, nationale Qualifikationsrahmen Ungelöste Zugangsproblematik (Berechtigung der abgebenden oder Bedingungen der aufnehmenden Institution?) Ungelöste Zugangsproblematik (Berechtigung der abgebenden oder Bedingungen der aufnehmenden Institution?) Parallelstrukturen/inkonsequenter Umstieg (zB Habil/PhD; Bakk. /Mag.) Parallelstrukturen/inkonsequenter Umstieg (zB Habil/PhD; Bakk. /Mag.)

11 Ada Pellert - Boku …dennoch: Es war schon lange nicht mehr so spannend sich mit der universitären Lehre zu beschäftigen wie jetzt – Rückstärkung für wichtige Fragen zur universitären Lehre von der europäischen Ebene und vom Umbau des Steuerungsmodells – Aufmerksamkeit für und Möglichkeit zu Innovationen kann für neuen Wein in neuen Schläuchen genützt werden. Es war schon lange nicht mehr so spannend sich mit der universitären Lehre zu beschäftigen wie jetzt – Rückstärkung für wichtige Fragen zur universitären Lehre von der europäischen Ebene und vom Umbau des Steuerungsmodells – Aufmerksamkeit für und Möglichkeit zu Innovationen kann für neuen Wein in neuen Schläuchen genützt werden.


Herunterladen ppt "Ada Pellert - Boku - 26.6.2006 1 Zukünftige Herausforderungen für die universitäre Lehre und deren Bedeutung für die Gestaltung von Veränderungsprozessen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen