Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

International Franchise Consultants S YNCON ® 1 Strategien der Internationalisierung Auslandsexpansion von Franchise-Systemen SYNCON ÖsterreichSYNCON Deutschland.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "International Franchise Consultants S YNCON ® 1 Strategien der Internationalisierung Auslandsexpansion von Franchise-Systemen SYNCON ÖsterreichSYNCON Deutschland."—  Präsentation transkript:

1 International Franchise Consultants S YNCON ® 1 Strategien der Internationalisierung Auslandsexpansion von Franchise-Systemen SYNCON ÖsterreichSYNCON Deutschland Bayerhamerstraße 12A-5020 SalzburgNördliche Auffahrtsallee 25D München Tel.: Tel.: Fax: http://www.syncon.atFax: http://www.syncon.de SYNCON International Franchise Consultants Waltraud Martius

2 International Franchise Consultants S YNCON ® 2 Trends im Franchising Der europäische Binnenmarkt wird Realität. Die Globalisierung schreitet voran. Die Internationalisierung schreitet voran. Ost und West rücken näher; Nord und Süd rücken näher. Die Franchise-Geber rüsten sich für das Wettrennen um die einzelnen Märkte, insbesondere CEE. Die Konzentration schreitet voran. Die Heimmärkte sind erschöpft. Der Pioniergeist steigt wieder. Die Expansion wird überlebenswichtig.

3 International Franchise Consultants S YNCON ® 3 Vorteile des Franchising in der Internationalisierung Einfluss auf die Distribution marktnah steuerbar kontrollierbar geringere Investitionen und Personalkosten im Vergleich zum Filialsystem F R A N C H I S I N G

4 International Franchise Consultants S YNCON ® 4 Anforderungen an die Distribution mehr Transparenz mehr Differenzierbarkeit mehr Flexibilität mehr Marktnähe mehr Beherrschung differenzierterer, dynamischerer Warenströme besseres Marketing stärkere Segmentierung nach Zielgruppen, Kaufanlässen, Ortstypen und Standorten stärkere Marktinformationen schnellere Entscheidungen

5 International Franchise Consultants S YNCON ® 5 5 Optionen zur Markteroberung Direkt-Franchising Nationale System-Zentrale Joint-Venture Master-Franchising Area Development

6 International Franchise Consultants S YNCON ® 6 Die Bewertungskriterien der Distributions-Optionen Identität Transparenz Steuerbarkeit Gewinnspanne Imagebeitrag Bindung

7 International Franchise Consultants S YNCON ® 7 Internationales Direkt-Franchising für kleine Länder gleiche Sprache ähnliche Kultur kurze Wege geringe Kosten kleine Anzahl an Franchise-Nehmern FN Franchise-Geber Grenze

8 International Franchise Consultants S YNCON ® 8 Nationale System-Zentrale 100 % Einfluss für wichtige Märkte mit Marktnähe bringt Informationen nationales Management kennt die Kunden, die Logistik und das Rechtssystem 100 % steuerbar Grenze FN Franchise-Geber 100%ige Tochter

9 International Franchise Consultants S YNCON ® 9 Joint Venture Einfluss gemäß Beteiligung für wichtige, entferntere Märkte geringere Investitionen mit Marktkenntnissen und Kontakten des Joint Venture-Partners vor Ort langfristige Bindungen steuerbar gemäß Beteiligung Beteiligung als Gegenleistung für Know-how Grenze FN Franchise-Geber 50% Franchise-Geber 50% Joint-Venture

10 International Franchise Consultants S YNCON ® 10 Master-Franchising Know-how-Verkauf weniger wichtige Märkte geringste Investitionen Einnahmequelle, zusätzliche Gewinne, Cash-Cow-Effekt geringerer Einfluss geringere Bindungen Gefahr der Verselbständigung nach einigen Jahren Grenze FN Franchise-Geber Franchise-Geber (100%)Master-Franchise-Nehmer =

11 International Franchise Consultants S YNCON ® 11 Area Developement In Europa wenig bekannt nationaler Partner wird eingesetzt als Gebietsentwickler Handelsvertreter für das Franchise- Produkt Selbstständigkeit vermittelt Franchise-Nehmer betreut Franchise-Nehmer Franchise-Verträge werden direkt mit dem Franchise-Geber abgeschlossen Grenze FN Franchise-Geber Area DeveloperArea Developer (100%)

12 International Franchise Consultants S YNCON ® 12 Internationalisierungs-Checkliste nationale Wettbewerbssituation nationale Marktforschung Markenschutz Bedeutung der Marke wirtschaftliches Modell für die Expansion für alle beteiligten Partner (Kapital, Human Ressources, Zeittangente): 1) Entscheidungsphase 2) Planungsphase 3) Pilotierung 4) Anpassung 5) Roll out

13 International Franchise Consultants S YNCON ® 13 Internationalisierungs-Checkliste genügend Know-how des Franchise-Gebers verträgt das System einen weiteren Geber? Bereitschaft des Franchise-Gebers mitzufinanzieren Tiefe des Engagements des Franchise-Gebers Anpassung des Franchise-Paketes aus Marktsicht Anpassung des Franchise-Paketes aus rechtlicher Sicht Anpassung der Franchise-Tools (Master-)Franchise-Gebühr-Regelung Rekrutierungskonzept Roll out

14 International Franchise Consultants S YNCON ® 14 Faktoren der Internationalisierung 1. rechtliche und politische Faktoren politische Stabilität Beschränkungen ausländischer Investitionen Handels- und Gewerbefreiheit Importquotenregelungen Zölle technische Normierung Kartellrecht Franchise-Recht 2. wirtschaftliche Faktoren Bruttosozialprodukt Einkommensverteilung wirtschaftliches Wachstum Wechselkurs und Konvertibilität der Währung Inflation Marktvolumen für das Franchise- Produkt/Dienstleistung steuerliche Situation 3. Sozial-kulturelle Faktoren Sprachbarrieren Sprachenvielfalt Bevölkerungsstruktur Werte und Normen Akzeptanz der Produkte/ Dienstleistungen der verschiedenen ethnischen Gruppierungen 4. Infrastruktur Bankendienstleistungen Transportwege Energieversorgung Kommunikationsnetze Berater-Netzwerk Franchise-Szene

15 International Franchise Consultants S YNCON ® 15 Ein Boot ist im Hafen sicherer, aber nicht dafür wurde es erbaut. Paulo Coelho


Herunterladen ppt "International Franchise Consultants S YNCON ® 1 Strategien der Internationalisierung Auslandsexpansion von Franchise-Systemen SYNCON ÖsterreichSYNCON Deutschland."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen