Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

7.Einheit – Sklaverei, Abolitionismus & Kolonialismus Struktur der LV 1.Grundsätzliches zum Sklavenhandel (Verlauf, Dimensionen, Ziel- & Herkunftsgebiete,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "7.Einheit – Sklaverei, Abolitionismus & Kolonialismus Struktur der LV 1.Grundsätzliches zum Sklavenhandel (Verlauf, Dimensionen, Ziel- & Herkunftsgebiete,"—  Präsentation transkript:

1 7.Einheit – Sklaverei, Abolitionismus & Kolonialismus Struktur der LV 1.Grundsätzliches zum Sklavenhandel (Verlauf, Dimensionen, Ziel- & Herkunftsgebiete, Ursachen von Sklaverei) 2.Exkurs: Begrifflichkeiten: Stamm, Ethnizität, Stammesfehde, Krieg, Staatsbildung 3.Grundsätzliches zu Kolonialismus 4.Abolitionismus als soziale Bewegung (wird fortgesetzt)

2 Typen von Sklaverei: Mittelalterliche Formen von Sklaverei (im Mittelmeerraum), später dann auch afrikanische Sklaven. Sklaverei in Europa relativ unbedeutend (nicht aber unfreie Arbeit: Leibeigenschaft). Hauptsächliche Träger: Genuesen und Venezianer, Sklavenhaltung wichtig auch in der Toskana, und auf der iberischen Halbinsel Transatlantischer Sklavenhandel: Sklaven v.a. für Plantagenökonomie (v.a. Zucker & Tabak). Beginn: Mitte des 16.Jh.

3 Koloniale Sklaverei: Bsp. Südafrika (Malayische Sklaven, auch Khoi-Khoi) Orientalischer Sklavenhandel, bedeutend v.a. im 19.Jh., aber auch im 16.Jh. War das Volumen über die Sahara gehandelter Sklaven weitaus bedeutender als der atlantische Sklavenhandel (um 1600 gingen nur ein Viertel aller afrikanischen Sklaven in die neue Welt Andere Formen unfreier Arbeitskraft (Bondage Labour, z.B. Inder in Süd- und Ostafrika)

4 Quantitative Dimensionen des Sklavenhandels : ca. 3 Mio Sklaven ( starben auf der Reise) gehandelt für Englische, Französiche und Spanische Kolonien : Sklaven für englische Kolonien in Amerika (davon für Jamaica)

5 : Sklaven jährlich gehandelt in die amerikanischen Kolonien (Gesamt. 3,5 Millionen) : Jamaica importiert Sklaven : Guadeloupe importiert Sklaven : durchschnittlich Sklaven jährlich in die amerikanischen Kolonien/ USA, gesamt etwa

6 Trans-Atlantic exports by region Senegambia 479, % Upper Guinea 411, % Windward Coast 183, % Gold Coast 1,035, % Blight of Benin 2,016, % Blight of Biafra 1,463, West Central 4,179, % South East 470, % Total 10,240,200 Data derived from tables 1.1, 3.2, 3.4, 4.1 and 7.4 as presented in:Transformations in Slavery by Paul E. Lovejoy Cambridge University Press, 2000, ISBN

7 Sklavenhandel ca.16.Jh Jh.

8 Nach neueren Schätzungen wurden insgesamt etwa 11,5 Mio Sklaven im Rahmen des transatlantischen Sklavenhandels in die neue Welt verkauft Rechnet man die während der Überfahrt verstorbenen Sklaven dazu, erhöht sich die Zahl auf etwa 14 Mio Rückgang der Sklaverei durch die Abolition (Verbot des Handels) und Emanzipation (Verbot der Sklaverei) im 19.Jh. teilweise kompensiert durch Anwachsen des orientaltischen Handels Sklavenhandel südlich des Kongobeckens setzte erst im 19.Jh. ein.(Handel v.a. nach Brasilien). Ca. 1,6 Mio Sklaven aus den Savannengebieten v.a. Angolas

9 Orientalische Sklaverei: –ca. 1,2 Mio durch die Sahara verschleppt –ca über das Rote Meer –ca über den indischen Ozean Gesamt: 5,6 Millionen Nicht einberechnet: Sklaverei in Afrika Wichtig jedoch: Form und Bedeutung von Sklaverei konnte jedoch extrem variieren (insbesondere relevant bei afrikanischer Sklaverei)


Herunterladen ppt "7.Einheit – Sklaverei, Abolitionismus & Kolonialismus Struktur der LV 1.Grundsätzliches zum Sklavenhandel (Verlauf, Dimensionen, Ziel- & Herkunftsgebiete,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen