Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Katechisierer LehrerSchüler Ihr wißt, daß wir zweierlei Empfindungen haben können, nämlich angenehme und unangenehme. Jetzt sagt mir, zu welcher Art.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Katechisierer LehrerSchüler Ihr wißt, daß wir zweierlei Empfindungen haben können, nämlich angenehme und unangenehme. Jetzt sagt mir, zu welcher Art."—  Präsentation transkript:

1 Die Katechisierer LehrerSchüler Ihr wißt, daß wir zweierlei Empfindungen haben können, nämlich angenehme und unangenehme. Jetzt sagt mir, zu welcher Art der Empfindung der Hunger und der Durst gehören. Zu den unangenehmen. Wenn ich aber nun einem Hungrigen und Durstigen ein Stück gutes Brot und ein Glas frisches Quellwasser reiche und er beides genießt, was für eine Empfindung wird ihm dieses verursachen? Eine angenehme.

2 Die Katechisierer LehrerSchüler Und wenn ich einem anderen Hungrigen und Durstigen ein Stück Braten mit einem guten Salat nebst einer Kanne Bier vorsetze und er solches alles genießt, was für eine Empfindung wird diesem ein solcher Genuß verursachen? Auch eine angenehme. Bei welchem von beiden wird aber die angenehme Empfindung stärker, lebhafter, oder, wie man auch zu sprechen pflegt, in einem höheren Grade vorhanden seyn?... Bei dem letzteren.

3 Beispiel aus einem curricularen Lehrplan (Lern-)Lehrziele (Lern-)Inhalte Unterrichtsverfahren (Lernziel-)Erfolgskontrollen

4 Matrix der Anforderungsstufen Didaktische Schwerpunkte WISSEN kognitiv Kenntnisse KÖNNEN psychomotorisch Handlungen ERKENNEN Probleme WERTEN affektiv Einstellungen AnforderungsstufenEinblick (in Ausschnitte eines Wissensgebiets) Erste Begegnung mit einem Wissensgebiet Fähigkeit bezeichnet allgemein das Können, das ein Handeln nach Regeln ermöglicht Bewusstsein bedeutet: Die Problemlage wird in ihren wichtigen Aspekten erfasst (ohne Anforderungsstufung) Offenheit, Neigung Interesse Bereitschaft Überblick (über den Zusammenhang wichtiger Teile) Erste Begegnung mit einem Wissensgebiet Kenntnis verlangt stärkere Differenzierung der Inhalte und Betonung der Zusammenhänge Fertigkeit verlangt eingeschliffenes, fast müheloses Können Einsicht bedeutet: Eine Lösung des Problems wird erfasst bzw. ausgearbeitet Vertrautheit bedeutet sicheres und selbstständiges Verfügen über möglichst viele Teilinformationen und Zusammenhänge Beherrschung bedeutet sicheres und selbstständiges Verfügen über eingeübte Handlungsweisen Verständnis bedeutet: Eine Lösung des Problems wird überprüft und ggf. anerkannt. Quelle: KMBl. I So.Nr. 17/1979


Herunterladen ppt "Die Katechisierer LehrerSchüler Ihr wißt, daß wir zweierlei Empfindungen haben können, nämlich angenehme und unangenehme. Jetzt sagt mir, zu welcher Art."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen