Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ex 266.084 Praxis der Stadtentwicklungsplanung SoSe 2005 Betreuung: Daniela LUNAK Hans KRAMAR Fachbereich Stadt- und Regionalforschung, TU Wien Gudula.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ex 266.084 Praxis der Stadtentwicklungsplanung SoSe 2005 Betreuung: Daniela LUNAK Hans KRAMAR Fachbereich Stadt- und Regionalforschung, TU Wien Gudula."—  Präsentation transkript:

1 Ex Praxis der Stadtentwicklungsplanung SoSe 2005 Betreuung: Daniela LUNAK Hans KRAMAR Fachbereich Stadt- und Regionalforschung, TU Wien Gudula Pawelak, Christina Ringler, Jörg Tschurlovitsch, INTERREG IIIB Programm Baltic Sea Region

2 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Was ist INTERREG? Soll die Zusammenarbeit zwischen den Regionen der EU selbst und auch zu den angrenzenden Regionen fördern 3 Ausrichtungen A: grenzübergreifende Zusammenarbeit B: transnationale Zusammenarbeit C: interregionale Zusammenarbeit

3 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Schwerpunkte von INTERREG IIIB? Förderung der integrierten Zusammenarbeit zwischen den Regionen in äußerster Randlage sowie auf die Integration von Inselregionen 3 Leitgedanken Integrativer Aspekt: Förderung des räumlichen Zusammenhangs und ausgleichende Regionalentwicklung Ökologischer Aspekt: Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit versichern Innovativer Aspekt: Prozessorientiertes Handeln

4 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Herausforderungen für die BSR Steigende Interaktion von West-, Mittel- und Osteuropa Integration von großräumigen Regionen Europas als Element einer europäischen Raumplanung Interkontinentale Beziehungen zu Asien, zum mittleren und fernen Osten, Afrika und Amerika als Ergänzung zur nördlichen Dimension Entfaltung von multikulturellen Entwicklungen und friedliche Koexistenz

5 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Prioritäten und Maßnahmen Priorität 1: Raumentwicklungskonzepte für spezifische Regionen und Sektoren Priorität 2: Förderung der territorialen Strukturen zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung der Regionen im Ostseeraum Priorität 3: Transnationaler Verwaltungsaufbau, Stärkung der Kapazitäten für Raumentwicklungsmaßnahmen Priorität 4: Spezielle Unterstützung für angrenzende Regionen in den Beitrittsländern Priorität 5: Grenzüberschreitende Kooperation im Rahmen von INTERREG IIIA in Estland, Lettland und Nordrussland Priorität 6: Grenzüberschreitende Kooperation im Rahmen von INTERREG IIIA in Litauen, Lettland und Südweißrussland Priorität 7: Technische Hilfe zur Unterstützung grenzüberschreitender Zusammenarbeit

6 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Organisation und Verwaltung Monitoring Committee Überwachung / Kontrolle des Programms 3 Steering Committees Auswahl der Projekte und Entscheidung über Finanzierung Investitionsbank Schlewsig-Holstein Gemeinsames Sekretariat Paying Authority Nationale Sub-Committees Einbindung der regionalen und lokalen Behörden, Wirschaftskammern, Sozialpartner Information + Beratung Project´s Lead Partner Projekt Partner Projekt Partner Projekt Partner Projekt Partner Laufende, tagtägliche Programmverwaltung Regionen + Gemeinden Manging Authority

7 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Finanzierung Gesamtbudget: ca. 220 Mio. Förderung durch EFRE: ca. 150 Mio. Durchschnittliche Kofinanzierungsraten: Priorität 1 - 3: 70% Priorität 4: 53,2% Priorität 5-6: 75% Priorität 7: 50%

8 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Weg der Finanzierung INTERREG IIIA COM+Nor MS+Nor (national, regional or local level) Projects Joint Secretariat (Management of funds) Paying Authority (Transfer of funds) ERDF/Nor funds National co-financing ERDF/Nor funds

9 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Projekte: Via Baltica Nordica Wachstumsregionen von Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Deutschland, sowie Kaliningrad Gemeinsame Entwicklungsstrategie für diese Regionen Projekt-Budget: 4,08 Mio. Förderung: 50%

10 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Projekte: Baltic Palette II Förderung der nachhaltigen Entwicklung in Stadtregionen Zusammenarbeit in den Bereichen Raumplanung, Verkehrssystemplanung, Tourismus, etc. Projekt-Budget: 2,23 Mio. Förderung: 40%

11 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Projekte: Baltic Welcome Centre Hauptproblem: Jedes Land sieht sich als eigenes Tourismusziel Zusätzlich schlechte Informationssysteme für Touristen BWC soll eine gemeinsame Informations- quelle für Touristen sein Projekt-Budget: 1,85 Mio. Förderung: 42,5%

12 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Projekte: PIPE - Participation, Identity, Planning & Entrepreneurship Anregung von Bürgerbeteiligung um wettbewerbsfähige Regionen zu schaffen Entwicklung eines Ausbildungsnetzwerks für junge Unternehmen Projekt-Budget: 2,11 Mio. Förderung: 40%

13 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Projekte: NeLoC - Networking Logistics Centres in the Baltic Sea Region Entwicklung von Logistik Zentren in der BSR Unterstützt innovative Transportlösungen und -technologien Unterstützt die Kooperation zwischen den Logistik Zentren Projekt-Budget: 2,69 Mio. Förderung: 37,5%

14 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Projekte: EuRoB – European Route of Brick Gothic Marketingstrategie für Kulturtourismus in der BSR Maßnahmenplan für die Erhaltung der Gebäude Qualitätsmanagementsysteme für Hotellerie und Tourismusindustrie Projekt-Budget: 1,11 Mio. Förderung: 50%

15 Daniela LUNAK/Hans KRAMARJörg Tschurlovitsch, Christina Ringler, Gudula Pawelak INTERREG IIIB – Programm Baltic Sea Region Quellen JOINT SECRETARIAT: The Balitc Sea Region INTERREG IIIB Neighbourhood Programme, Projects in progress ( ), Mai 2004 JOINT SECRETARIAT: The Balitc Sea Region INTERREG IIIB Neighbourhood Programme, Projects in progress ( ) 2 nd edition, November 2004 EUROPEAN COMMISSION: Baltic Sea Region INTERREG III B Neighbourhood Programme 2000 – 2006, August 2004 PowerPoint-Präsentation des BSR INTERREG III B Joint Secretariat, Juni 2005 Hans Kramar: Unterlagen zur VO Europäische Regionalentwicklung, WS 04/


Herunterladen ppt "Ex 266.084 Praxis der Stadtentwicklungsplanung SoSe 2005 Betreuung: Daniela LUNAK Hans KRAMAR Fachbereich Stadt- und Regionalforschung, TU Wien Gudula."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen