Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching"—  Präsentation transkript:

1 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch

2 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Ciocchi Claudio Studium an der ACSM American College of Sport Medicine Universität Basel Sportpsychologiestudium an der Hochschule für Angewandte Psychologie Zürich i.A. Fitness Instruktor mit eidg. Fachausweis Inhaber der Firma: kompetenzzentrum leistungssport, bewegung und gesundheit Betriebsleiter im TC Lachen S.A.F.S Ausbildungsleiter Fitness SFCV/BBT Prüfungsexperte in den Bereichen Trainingslehre, Fachwissen und Fallstudie

3 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Krafttraining im Schulsport Bewegen-Koordinieren-Kraft trainieren

4 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Überlege einen Moment welche Anpassungen Du mit Deinem Training erreichen möchtest und halte diese schriftlich fest

5 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Richtig trainieren heißt, nicht nur Muskeln und HKL-System, sondern auch Immun-, Hormon- und Zentralnervensystem leistungsfähiger zu machen.

6 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Gesünder, leistungsfähiger, motivierter, konzentrierter, frischer und psychisch im Hoch, das ist sicher mehr als je von einem Training in der richtigen Intensität erhofft werden konnte.

7 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Filmausschnitt Trailler

8 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Früher wie Heute Der Körper des Menschen ist geschaffen, um bewegt zu werden!!! Alle Teile des Körpers, die eine Funktion haben, werden gesund, wohlentwickelt und altern langsamer, sofern sie mit Maß gebraucht und in Arbeit geübt werden, an die man gewohnt ist. Wenn sie aber nicht benutzt werden und träge sind, neigen sie zur Krankheit, wachsen fehlerhaft und altern schnell. Hippokrates ca. 400 v.Chr.

9 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Filmausschnitt Motorik

10 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Studien zeigen 15 Minuten mehr Bewegung Verbessert das Gleichgewicht um 40% Halbiert das Unfallrisiko

11 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch 4 Komponenten sind zu berücksichtigen Intensität (Kraftaufwand) Umfang (Zeitdauer) Eingesetzte Muskulatur (Bewegung) Körperliche Voraussetzungen (Person)

12 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Muskelstoffwechsel verstehen

13 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Im Körper Wird eine chemische Reaktion in eine mechanische Bewegung und in Wärme umgesetzt

14 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Energiequelle ATP

15 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Energielieferanten Kreatinphosphat Kohlenhydrate Fett

16 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.chEnergiebereitstellung Belastungsdauer 6 bis 8 sec. Belastungsdauer bis 120 sec. Belastungsdauer bis 90 min Belastungsdauer bis 90 min. Belastungsdauer ab immer bis ? anaerobaerob Fett KH KP ATP 2 bis 3 sec. Kraft Ausdauer

17 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Kreatinphosphat + ADP = Zwischenprodukt Kreatin ATP Unproblematisch für den Körper

18 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Kohlenhydrate + ADP = (ohne O 2 ) ATP Zwischenprodukt Laktat Bei zu hoher Menge, schädlich für den Körper

19 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Kohlenhydrate + ADP = (mit O 2 ) ATP Endprodukte: CO2, H 2 O Zwischenprodukt:Laktat Bei zu hoher Menge Laktat, schädlich für den Körper

20 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Fett + ADP = ATP Unproblematisch für den Körper Endprodukte: CO2, H 2 O Zwischenprodukt:Laktat

21 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Alle Systeme arbeiten zusammen

22 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Sehr komplexe Abläufe

23 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Anaerober Stoffwechsel Glykogen Glukose 6 Phosphat Triose- Phosphat (C3 Bruchstücke) Brenztrauben- Säure (Pyruvat) Milchsäure (Laktat) 6 ATP Moleküle Ausbeute aus KH

24 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Aerober Stoffwechsel Fett Freie Fettsäuren (Palmitinsäure) Aktivierte Fettsäuren Beta- oxidation Aktivierte Essigsäuren Glukose Glykogen Glukose 6 Phosphat Brenztrauben- säure Laktat FADH2/NADH2 (Flavin-adenin-dinucleotid) (Nikotinamid-adenin-dinucleotid)

25 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Aerober Stoffwechsel Aktivierte Essigsäure Zitratzyklus CO2 Oxalacetat Atmungskette O2 H2O 129 ATP Moleküle Ausbeute aus Fett 39 ATP Moleküle Ausbeute aus KH FADH2/NADH2

26 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Trainingsbereiche

27 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch 0,8 - 1,2mmol/Liter BlutRuhelaktat Diese Laktatkonzentration entspricht der Ruhe, ohne körperliche Aktivität, d.h. trotz ausreichendem Sauerstoffangebot wird ein Teilbereich der benötigten Energie des Grundumsatzes über die anaerobe Glykolyse zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet es wird immer Laktat gebildet. Stress, mangelnde Regeneration, falsche Ernährung können die Laktatkonzentration ohne körperliche Aktivität erhöhen.

28 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch 1,3 – 1,7mmol/Liter Blut Regenerationstraining Das Training in diesem Bereich fördert die Erholung. Ich fühle mich nach dem Training frischer, erholter als vorher. Ich habe mich aktiv erholt oder die Erholung eingeleitet. Bei Trainingseinheiten in diesem Bereich über 60Minuten Dauer verbessert sich die Grundlagenausdauer. Profiausdauersportler absolvieren in diesem Bereich ihre langen Trainingseinheiten (bis zu acht Stunden). Hormon-, Immun- und Zentralnervensystem werden gestärkt. Die Energiebereitstellung erfolgt aufgrund des erbrachten Sauerstoffüberschusses in den arbeitenden Muskeln prozentual überwiegend über den Fettstoffwechsel. Vom gesamten Trainingsumfang (geplante Trainingszeit pro Woche) werden 30% in diesem Bereich als Regeneration (Trainingseinheiten von 30 bis 60 Minuten) und bis zu 30% als Grundlagentraining (Trainingseinheiten länger als 60 Minuten) absolviert.

29 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch 1,8 - 2,2mmol/Liter Blut Grundlagenausdauertraining In diesem Bereich trainierst Du die Grundlagen, die Dich befähigen, im Wettkampf intensivere Leistungen zu erbringen. Du bildest das Fundament deiner aeroben Leistungsfähigkeit. Ebenso werden auch hier Hormon-, Immun- und Zentralnervensystem gestärkt. Durch das immer noch hohe Sauerstoffangebot kann der Fettstoffwechsel weiterhin prozentual den grössten Anteil der benötigten Energie liefern. Je nach Deinem Anspruchsniveau und Trainingsstand ist die optimale Trainingsdauer zwischen einer halben und drei Stunden. Auch hier liegt der prozentuale Anteil des wöchentlichen Trainingsgesamtumfanges bei 30%.

30 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch 2,3 - 4,0mmol/Liter Blut Intensives Ausdauertraining Der Energiebedarf der arbeitenden Muskeln steigt, die Intensität der Belastung fordert ein schnelleres Auffüllen der Energiedepots. Der Fettstoffwechsel ist dafür zu langsam, deshalb steigt der Anteil des Kohlenhydratstoffwechsels mit und ohne Sauerstoff um diesen erhöhten Bedarf zu decken. Ausdauersportler absolvieren nur maximal 5-20% des wöchentlichen Trainingsumfanges in diesem Bereich. Training mit höheren Laktatwerten als 2,3mmol/L hat für die Gesundheit keinen grösseren Nutzen, aber ein höheres Risiko.

31 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Über 4,0mmol/Liter Blut Schwellentraining Der weiter gestiegene Energiebedarf kann nur noch über die anaerobe Glykolyse gedeckt werden. Der Laktatwert steigt stetig an. Intervall- oder Schwellentraining führen zu Übersäuerungen, die weit über 4,0mmol/L liegen können. Je höher die Übersäuerung desto länger die Erholungszeit. Intervall- und Schwellentraining dürfen nicht mehr als bis zu 5% des wöchentlichen Trainingsumfanges ausmachen. Immun-, Hormon- und Zentralnervensystem ermüden stark und brauchen eine lange Erholungszeit (bis zu mehreren Wochen). Zu häufiges Training in diesem Bereich führt zu mangelnder Regeneration, Übertraining, Leistungsabfall, Krankheit, psychischer Instabilität etc.. Diese Trainingsintensität spielt im Gesundheitsbereich keinerlei Rolle und es kann vollständig darauf verzichtet werden.

32 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Warum Training???

33 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Ziel des Trainings!

34 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Den Weg richtig einschlagen Ziel: Steigerung der Leistungsfähigkeit

35 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Zu berücksichtigen Überbelastung

36 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Training Leistungsorientiert Leistung Wettkampf Sieger /Verlierer Nur wenige Jahre Nicht immer gesund Gesundheitsorientiert Harmonische Entwicklung aller Konditionsfaktoren Bis ins hohe Alter Persönliche Ziele Gesundheitsfördernd

37 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Anpassungen der Muskulatur Intermuskuläre Koordination Zusammenarbeit der beteiligten Muskeln (Technik) Hypertrophie der Muskel wird dicker (Querschnittsvergrösserung) Intramuskuläre Koordination der Muskel wird stärker Muskelstoffwechsel der anaerobe Stoffwechsel verbessert sich

38 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Verbesserung der intra- und intermuskulären Koordination Der Muskel verbessert die Aktivierung der motorischen Einheiten und das Zusammenspiel der einzelnen Muskelschlingen. Er wird stärker und verbessert die Bewegung (Technik).

39 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Vergrösserung des Muskelquerschnittes Der Muskel baut zusätzliches Eiweiss in seine kontraktilen Elemente ein. Er wird dicker.

40 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Filmausschnitt Kraft und Körperhaltung

41 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Individuelle Anpassung Zu berücksichtigen ist: Die Entwicklungsstufe Was bringt das Kind an Erfahrung mit Der Biologische Entwicklungsstand Was bringt das Kind für körperliche Voraussetzungen mit Dies entscheidet über die Art, Intensität und den Umfang wie der Körper belastet werden muss

42 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Intensitätsbereiche Kraft-Ausdauer Belastungsdauer 45 bis 90 Ausbelastung gering bis mittel Rohkraft Belastungsdauer 20 bis 40 Ausbelastung mittel bis maximal Schnellkraft Belastungsdauer 1 bis 15 Ausbelastung submaximal bis maximal

43 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch Mögliche Hilfsmittel

44 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch 3 Punkte Vom Einfachen zum Anspruchvollen Die Intensität auf jeden Einzelnen anpassen Qualität vor Quantität Damit eine hohe Leistungssteigerung in jedem Bereich erzielt wird

45 Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching www.sportlerbetreuung.ch info@sportlerbetreuung.ch ?


Herunterladen ppt "Claudio Ciocchi Leistungssport Bewegung Gesundheit Coaching"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen