Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freifach Netzwerktechnik mit Übungen Freitag 7. Stunde.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freifach Netzwerktechnik mit Übungen Freitag 7. Stunde."—  Präsentation transkript:

1 Freifach Netzwerktechnik mit Übungen Freitag 7. Stunde

2 IT-Netzwerke Sieben-Schichten-ISO/OSI-Modell Sieben-Schichten-ISO/OSI-Modell Strukturen Strukturen Komponenten und Systeme Komponenten und Systeme Netzwerktopologien Netzwerktopologien Protokolle Protokolle Steuerung von Netzwerken Steuerung von Netzwerken Sicherheit in Netzen Sicherheit in Netzen

3 Praktische Übungen Verkabelung eines eigenen Netzwerkes Verkabelung eines eigenen Netzwerkes Installation von W-LAN-Konzepten Installation von W-LAN-Konzepten Umsetzung von Sicherheitskonzepten im Netz Umsetzung von Sicherheitskonzepten im Netz User auf unterschiedlichen Plattformen anlegen User auf unterschiedlichen Plattformen anlegen Testen und Auswahl von Software Testen und Auswahl von Software

4 Praktische Übungen Beschaffungsprozesse Beschaffungsprozesse Aufsetzen von Geräten einschließlich Cloning und Imaging auf mehreren PCs Aufsetzen von Geräten einschließlich Cloning und Imaging auf mehreren PCs Einrichtung von Servern Einrichtung von Servern Traffikkontrolle und Suche nach unerlaubter/unerwünschter Software Traffikkontrolle und Suche nach unerlaubter/unerwünschter Software Einrichtung von Arbeitsumgebungen Einrichtung von Arbeitsumgebungen Umsetzung von Sicherheitskonzepten Umsetzung von Sicherheitskonzepten

5 Richtlinien für Schüleradministratoren Installation und Download von illegaler Software ist verboten! Installation und Download von illegaler Software ist verboten! Installation und Download von Material, das sich nicht mit den pädagogischen Zielen einer Schule verträgt, ist ebenfalls verboten. (Gewalt, Sex, Propaganda, div. Spiele, …) Installation und Download von Material, das sich nicht mit den pädagogischen Zielen einer Schule verträgt, ist ebenfalls verboten. (Gewalt, Sex, Propaganda, div. Spiele, …) Es dürfen keine Share Programme (Bearshare, etc.) installiert werden. Es dürfen keine Share Programme (Bearshare, etc.) installiert werden.

6 Richtlinien für Schüleradministratoren Es darf kein weiterer Benutzer am Klassen PC angelegt werden. Es darf kein weiterer Benutzer am Klassen PC angelegt werden. Es dürfen die Rechte der Benutzer nicht verändert werden. Es dürfen die Rechte der Benutzer nicht verändert werden. Es darf keine Freigabe am PC eingerichtet werden. Es darf keine Freigabe am PC eingerichtet werden. Die Netzwerkeinstellungen dürfen nicht verändert werden. Die Netzwerkeinstellungen dürfen nicht verändert werden.

7 Bestätigung Ich bin mit den oben genannte Punkten einverstanden und über nehme die volle Verantwortung für den Klassen PC betreffend Softwareinstallation. Ich bin mit den oben genannte Punkten einverstanden und über nehme die volle Verantwortung für den Klassen PC betreffend Softwareinstallation.

8 USB Sticks Folgende Datei löschen Folgende Datei löschen C:\windows\system32\drivers\spdt.sys C:\windows\system32\drivers\spdt.sys

9 Verbindung überprüfen Lichter an der Netzkarte leuchten Lichter an der Netzkarte leuchten Cmd -> ipconfig /all (ifconfig) Cmd -> ipconfig /all (ifconfig) Cmd -> ping Cmd -> ping Tracert (traceroute) Tracert (traceroute) Firewall Firewall

10 Ethereal Capture / Interfaces: Netzwerkkarte(n) Capture / Interfaces: Netzwerkkarte(n)

11 Datenvermehrung

12 ARP – Adress Resolution Protocol Baut eine Übersetzungstabelle zwischen IP-Adressen (Layer 3) und MAC Adressen (Layer 2) auf Baut eine Übersetzungstabelle zwischen IP-Adressen (Layer 3) und MAC Adressen (Layer 2) auf arp – Befehl listet die aktuelle Tabelle auf arp – Befehl listet die aktuelle Tabelle auf Verfügbar auf vielen Betriebssystemen (Linux, Windows, IOS (Cisco),….) Verfügbar auf vielen Betriebssystemen (Linux, Windows, IOS (Cisco),….)

13 ARP - Tabellen

14 IP Protokoll Adresse Adresse 4 Bytes (32Bit) z.B.: Bytes (32Bit) z.B.: Identifiziert eine Netzwerkschnittstelle am Computer Identifiziert eine Netzwerkschnittstelle am Computer muss eindeutig im gesamten Internet sein muss eindeutig im gesamten Internet sein spezielle Adressen reserviert für Heimgebrauch: private IP-Adressen spezielle Adressen reserviert für Heimgebrauch: private IP-Adressen Firma (Netz) erscheint nach außen hin als eine Adresse, interne Adressen sind im Internet nicht sichtbar Firma (Netz) erscheint nach außen hin als eine Adresse, interne Adressen sind im Internet nicht sichtbar NAT (Network Adress Translation) DNAT, SNAT NAT (Network Adress Translation) DNAT, SNAT

15 Private Adressbereiche Class A Class A – – Class B Class B – – Class C Class C – –

16 IP Spezielle Adressen in einem Subnetz Spezielle Adressen in einem Subnetz Network adress Network adress 1. Hostnummer im Subnetz (std. 0) 1. Hostnummer im Subnetz (std. 0) Broadcast adress Broadcast adress Auf diese Adresse reagieren alle Subnetz-Hosts Auf diese Adresse reagieren alle Subnetz-Hosts Höchste Nummer im Subnetz Höchste Nummer im Subnetz

17 spezielles Interface Loopback Interface ( ) Loopback Interface ( ) lokales (dummy) Netzwerk lokales (dummy) Netzwerk Pakete werden in eine Eingangsschleife geschickt Pakete werden in eine Eingangsschleife geschickt Unabhängig von höheren Schichten Unabhängig von höheren Schichten

18 Rechenbeispiel Je 15 Rechner im selben C – Netz x Gesucht:kleinste Subnetmaske Adressbereiche Netz-, Broadcastadresse Je 15 Rechner im selben C – Netz x Gesucht:kleinste Subnetmaske Adressbereiche Netz-, Broadcastadresse = = 17 Subnetmask: Subnetmask: PCs: PCs: Netz: Netz: Broadcast: Broadcast:

19 IP


Herunterladen ppt "Freifach Netzwerktechnik mit Übungen Freitag 7. Stunde."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen