Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / 2015 Kompetenzen für Industrie 4.0 Festo Gesellschaft m.b.H. Ing. Hermann Studnitzka Leitung Didactic Concepts.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / 2015 Kompetenzen für Industrie 4.0 Festo Gesellschaft m.b.H. Ing. Hermann Studnitzka Leitung Didactic Concepts."—  Präsentation transkript:

1 1 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / 2015 Kompetenzen für Industrie 4.0 Festo Gesellschaft m.b.H. Ing. Hermann Studnitzka Leitung Didactic Concepts Perspektiva 2015: „Bildung und Arbeit 4.0 – wie wir lernen und arbeiten werden“

2 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Inhalt 1.Technikqualifikation heute 2.Denken in Kompetenzen 3.Die 4 Kompetenzarten 4.Qualifikationen vs. Kompetenzen 5.Kompetenzprofile 6.Kompetenzentwicklung 7.Neue Lernformen

3 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Die Dilemmata der Technikqualifizierung Welche Qualifikationen sind zu erwerben? Internet der Dinge Cyberphysical systems RAMI I4.0 Selbstkonfiguration CPS-Plattformen Connected world Resiliente Fabrik Embedded Systems Smart Maintenance Smart Logistics Horizontale Integration Vertikale Integration Human-Robot-Collaboration Bedarfs- ermitt- lung Curricula entwick- lung Gesetz- gebung: Aus- bildung Gesetz- gebung: Berufs- schule Lokale Partner- schaften Beschaf- fung Lehr- mittel Qualifi- zierung Lehr- personal Stoffver- teilung Wie lange haben diese Qualifikationen Bestand?

4 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Das Denken in Kompetenzen eröffnet neue Möglichkeiten Anforderungen an Produktionsmitarbeiter im Zusammenhang mit Industrie 4.0: Bedienen hochautomatisierter Anlagen Vor- und Nachbereiten für die Produktion Beheben von Störungen Erhebung von Daten Interpretation von Kennzahlen Definition von neuen Kennzahlen … Handlungskompetenz als Schlüssel: „Die Kompetenz aller Mitarbeiter, d.h. ihre Fähigkeit sich in offenen und unüberschaubaren, komplexen und dynamischen Situationen selbstorganisiert zurecht zu finden, wird zum zentralen Wettbewerbsfaktor der Unternehmen.“ nach Erpenbeck & v. Rosenstiel, 2004 Fach- kompetenz Methoden- kompetenz Sozial- kompetenz Selbst- kompetenz

5 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Handlungskompetenz besteht aus vier Kompetenzarten Typische Beispiele aus dem Industrie 4.0 Umfeld Selbstkompetenz: Beharrlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Work-Life-Balance, Entscheidungsstärke… Sozialkompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Führen ohne Auftrag, Kooperationsfähigkeit, Entwicklung von Mitarbeitern… Methodenkompetenz: Problemlösungsfähigkeit, Prozessorientierung, Antizipationsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit, Systemisches Denken, Innovationsfähigkeit, Vermittlung von Wissen Fachkompetenz: Programmierverfahren, Datenanalyse, Diagnose technischer Systeme, Betriebswirtschaft, Vernetzung von Systemen, Datensicherheit…

6 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Handlungskompetenz besteht aus vier Kompetenzarten Typische Beispiele aus dem Industrie 4.0 Umfeld Selbstkompetenz: Beharrlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ver- antwortungsbewusstsein, Work-Life-Balance, Entscheidungsstärke… Sozialkompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Führen ohne Auftrag, Kooperationsfähigkeit, Entwicklung von Mitarbeitern… Methodenkompetenz: Problemlösungsfähigkeit, Prozessorientierung, Antizipationsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit, Systemisches Denken, Innovationsfähigkeit, Vermittlung von Wissen Fachkompetenz: Programmierverfahren, Datenanalyse, Diagnose technischer Systeme, Betriebswirtschaft, Vernetzung von Systemen, Datensicherheit…

7 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Handlungskompetenz besteht aus vier Kompetenzarten Typische Beispiele aus dem Industrie 4.0 Umfeld Selbstkompetenz: Beharrlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ver- antwortungsbewusstsein, Work-Life-Balance, Entscheidungsstärke… Sozialkompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Führen ohne Auftrag, Kooperationsfähigkeit, Entwicklung von Mitarbeitern… Methodenkompetenz: Problemlösungsfähigkeit, Prozessorientierung, Antizipationsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit, Systemisches Denken, Innovationsfähigkeit, Vermittlung von Wissen Fachkompetenz: Programmierverfahren, Datenanalyse, Diagnose technischer Systeme, Betriebswirtschaft, Vernetzung von Systemen, Datensicherheit…

8 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Handlungskompetenz besteht aus vier Kompetenzarten Typische Beispiele aus dem Industrie 4.0 Umfeld Selbstkompetenz: Beharrlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ver- antwortungsbewusstsein, Work-Life-Balance, Entscheidungsstärke… Sozialkompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Führen ohne Auftrag, Kooperationsfähigkeit, Entwicklung von Mitarbeitern… Methodenkompetenz: Problemlösungsfähigkeit, Prozessorientierung, Antizipationsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit, Systemisches Denken, Innovationsfähigkeit, Vermittlung von Wissen Fachkompetenz: Programmierverfahren, Datenanalyse, Diagnose technischer Systeme, Betriebswirtschaft, Vernetzung von Systemen, Datensicherheit…

9 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Handlungskompetenz besteht aus vier Kompetenzarten Typische Beispiele aus dem Industrie 4.0 Umfeld Selbstkompetenz: Beharrlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ver- antwortungsbewusstsein, Work-Life-Balance, Entscheidungsstärke… Sozialkompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Führen ohne Auftrag, Kooperationsfähigkeit, Entwicklung von Mitarbeitern… Methodenkompetenz: Problemlösungsfähigkeit, Prozessorientierung, Antizipationsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit, Systemisches Denken, Innovationsfähigkeit, Vermittlung von Wissen Fachkompetenz: Programmierverfahren, Datenanalyse, Diagnose technischer Systeme, Betriebswirtschaft, Vernetzung von Systemen, Datensicherheit…

10 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Qualifikationen vs. Kompetenzen Qualifikation Handlungs- kompetenz … wird in vorgegebenen, normierten, mechanisch abzuarbeitenden Prüfungen sichtbar. … wird durch Handlungen manifest und ist als Leistung messbar. … spiegelt das aktuelle Wissen und Können wieder, ist abgefordertes Prüfungshandeln. … ist die Fähigkeit, in offenen Situationen adäquat zu handeln. … beschränkt sich auf die Erfüllung konkreter Anforderungen, ist objektbezogen. … beinhaltet die Disposition zur Selbstorganisation, ist subjektbezogen.

11 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Vorgehensmodell 11 Phase 0: Erarbeiten der strategischen Kompetenzen des Unternehmens Kompetenzarten: Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Selbstkompetenz Profile: Auswahl der notwendigen Kompetenzen für jede Jobfamilie (z.B.: Instandhalter für Produktionslinie 2)

12 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Typisches Kompetenzprofil für einen Teamleiter mit Industrie 4.0-Anlagen Systemisches Denken Antizipations- fähigkeit Kommuni- kations- fähigkeit Führungs- stärke Kooperations- fähigkeit Reflexions- fähigkeit Betriebs- wirtschaft Daten- analyse Lean Production Spez. Fach- kompetenzen Konzentrations- fähigkeit Entwickeln von Mitarbeitern Entscheidungs- fähigkeit Beharrlichkeit Lernbereit- schaft Work-Life- Balance Innovations- fähigkeit Selbstkompetenz Sozialkompetenz Methodenkompetenz Fachkompetenz

13 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Vom Soll- zum Ist-Kompetenzprofil Systemisches Denken Antizipations- fähigkeit Kommuni- kations- fähigkeit Führungs- stärke Kooperations- fähigkeit Reflexions- fähigkeit Betriebs- wirtschaft Daten- analyse Lean Production Spez. Fach- kompetenzen Konzentrations- fähigkeit Entwickeln von Mitarbeitern Entscheidungs- fähigkeit Beharrlichkeit Lernbereit- schaft Work-Life- Balance Innovations- fähigkeit Typisches Kompetenzprofil für einen Teamleiter mit Industrie 4.0 Anlagen Einschätzung der Ist-Kompetenzen im Vergleich zu den Soll- Kompetenzen Fachliche Führungskraft Projektpartner Kollegeneinschätzung Führungskrafteinschätzung Selbsteinschätzung Sollwert

14 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Der Kompetenzanalyse folgt die Kompetenzentwicklung… Einige Beispiele für Formen der Kompetenzentwicklung: Projektarbeit Job rotation und Job enrichment Hospitation Coaching Optimierung bestehender Prozesse Gestaltung neuer Prozesse Übertragung besonderer Aufgaben Stellvertretung Strukturierte Problemlösung Diskussionen unter Kollegen Strategieworkshops Gemeinsame Fallbetrachtung Mitarbeit in anderen Bereichen …

15 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Kompetenzentwicklung gestattet Messbarkeit Stufe 1: Zufriedenheit Fragebogen am Ende Abfrage per Metaplan / Flipchart Abstimmen mit Punkten Stufe 2: Lernerfolg Stufe 3: Transfererfolg Stufe 4: Unternehmens -erfolg Tests und Prüfungen Rollenspiele/ Planspiele Selbst-/ Fremd- einschätzung Beobachtung der Teilnehmer in der praktischen Umsetzung am Arbeitsplatz Nachhaltigkeit überprüfen Ermittlung und Messung von Kennzahlen „ Echter Kompetenzerwerb liegt erst vor, wenn sich neue Fähigkeiten im Handeln bewährt haben.“ Donald Kirkpatrick Wissen erwerben – Können entwickeln – Prozesse verbessern

16 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Kompetenzentwicklung verlangt neue Lernformen  Einfaches intuitives Lernen komplexer Technologien  Verbinden von Lernmethoden, Technologien, Medien, Menschen  Verbinden von Theorie & Praxis  Unterstützen der praktischen Ausbildung durch multimediale Lerninhalte  Mobiles Lernen  Digitales Klassenzimmer z.B. Connected Learning – die Idee Lernen und Arbeiten werden zunehmend verschmelzen

17 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Tec2Screen® – Das einzigartige System Schnittstelle zur Hardware Schnittstelle zum Lerner Schnittstelle iPad zu Connects

18 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / T2S Kurse (Learning Nuggets) Experimente, Simulationen Individuelle Kurse/ eigene Lernressourcen Hardware Schnittstelle Tec2Screen® – Das einzigartige System

19 19 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / 2015 Tec2Screen® - Ein Schlüssel zu Connected Learning 19 Tec2Screen®…

20 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 © Festo Didactic / Ing. Hermann Studnitzka / 2015 Kompetenzen für Industrie 4.0 Festo Gesellschaft m.b.H. Ing. Hermann Studnitzka Leitung Didactic Concepts."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen