Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freiherr-vom-Stein-Gymnasium"—  Präsentation transkript:

1 Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Oberhausen-Sterkrade Wilhelmstr Oberhausen

2 Laufbahn am Gymnasium Sekundarstufe I Sekundarstufe II Klassen 5 - 9
Jahrgangsstufen 10 – 12

3 Sekundarstufe II Jahrgangsstufen 10 - 12
Jgst. 12 = Q2 (Qualifikationsphase) Jgst. 11 = Q1 (Qualifikationsphase) Jgst. 10 = EF (Einführungsphase) https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/msw.

4 Prinzip der Kontinuität
Im Verlauf der Oberstufe können keine Fächer neu hinzugewählt werden; außer Vertiefungsfächer und Projektkurse!

5 3 Wochenstunden à 45 Minuten
Einführungsphase Kurse 3 Wochenstunden à 45 Minuten Vertiefungsfächer 2 Wochenstunden à 45 Minuten Leitziel der Vertiefungsfächer: Weiterentwicklung und Sicherung erforderlicher Kompetenzen für einen erfolgreichen Durchgang durch die Qualifikationsphase – „perspektivische“ Förderung

6 Zu wählende Fächer: gemeinsame Grundbildung
Einführungsphase Zu wählende Fächer: gemeinsame Grundbildung Deutsch eine fortgeführte Fremdsprache Kunst oder Musik eine Gesellschaftswissenschaft Mathematik eine Naturwissenschaft (Bio, Ch, Ph) Religion / Philosophie Sport eine 2. Fremdsprache oder eine 2. Naturwissenschaft

7 Pflichtbelegung für die EF
12. Wahlkurs 1 oder 2 Vertiefungsfächer (1.+2.Hj durchgehend) oder 11 Kurse incl. Spanisch-neu 11 Kurse plus Stundenzahl: durchschnittlich 34 WStd.

8 3 Wochenstunden (Kurzstunde)
Einführungsphase Grundkurse 3 Wochenstunden (Kurzstunde) Vertiefungsfächer 2 Wochenstunden Leitziel der Vertiefungsfächer: Weiterentwicklung und Sicherung erforderlicher Kompetenzen für einen erfolgreichen Durchgang durch die Qualifikationsphase – „perspektivische“ Förderung

9 Wir bieten folgende Fächer in der Einführungsphase an:
Deutsch Englisch Französisch Lateinisch Spanisch Spanisch neu Kunst Musik Geschichte Erdkunde Erziehungswissenschaft Philosophie Psychologie Sozialwissenschaften Mathematik Biologie Chemie Physik Informatik Vertiefungskurs D Vertiefungskurs E Vertiefungskurs M Wirtschaftsenglisch Ev. Religionslehre Kath. Religionslehre Sport

10 Vertiefungsfächer max. 4 Halbjahreskurse in der EF
Schule empfiehlt Teilnahme auf der Grundlage der Förderempfehlungen am Ende der Sekundarstufe I Schule kann von der Teilnahme ausschließen Anbindung an den Kernfachbereich (D, M, E, F, L) Kein Ersatz für die Inhaltedes Regelunterrichts Teilnahmepflicht, aber keine Benotung, sondern qualifizierende Zeugnisbemerkung zur Teilnahme Keine Klausuren Unentschuldigte Fehlzeiten werden auf das Zeugnis aufgenommen

11 Fächer mit Klausuren in der EF
alle traditionell schriftlichen Fächer mindestens eine Gesellschaftswissenschaft mindestens eine Naturwissenschaft (außer If!!) Zentrale Klausur in D und M am Ende der EF Erwerb des mittleren Schulabschlusses mit Versetzung in die Qualifikationsphase

12 Versetzung in die Qualifikationsphase
9 Pflichtkurse + 1 frei gewähltes Fach D, M, fortg. FS, KU/MU, GW, echte NW, RL/PL, SP, Schwerpunktfach, 10. Fach Wahlbereich Versetzungsbedingungen mindestens ausreichende Leistungen nur in EF: Note 5 =„Defizit“

13 Versetzungsbedingungen Eine Nachprüfung ist nur dann möglich, wenn durch Verbesserung in einem Fach von Note „5“ auf Note „4“ die Versetzungsbedingungen erreicht werden. D, M, fortgeführte Fremdsprache übrige Fächer (KU/MU, GW, NW, RL/PL, SP, Schwerpunktfach,) 10. Fach Versetzung Nachprüfung 4,4,4 alle mind. 4 ja  -- 1x5, sonst alle mind. 4 4,5,4 nein Ja 5,4,3 2x5, sonst alle mind. 4 5,5,3 5,4,4 ja (in D) 5,5,4

14 Qualifikationsphase Grundkurse 3 Wochenstunden Leistungskurse
Vertiefungsfächer und Projektkurse 2 Wochenstunden Grund- und Leistungskurse unterscheiden sich im Umfang der Gegenstände, in der Intensität ihrer Behandlung und im Grad der methodisch-wissenschaftlichen Erarbeitung

15 Pflichtbelegung in der Qualifikationsphase (Q1 + Q2)
9. Grundkurs oder 1 Vertiefungsfach / 1 Projektkurs 2 Leistungskurse 8 Grundkurse plus Stundenzahl: durchschnittlich 34 WStd.

16 Pflichtbelegung in Q1 und Q2
Deutsch eine Fremdsprache (aus Sek. I oder ab 10.1 neu) eine Gesellschaftswissenschaft Mathematik eine Naturwissenschaft (CH, Bi, PH) Sport eine weitere FS oder NW 2 Grundkurse Musik/Kunst/Literatur 2 Grundkurse Religion oder Philosophie jeweils 2 Grundkurse in Geschichte und Sozialwissenschaften

17 Wir bieten folgende Fächer in der Qualifikationsphase an:
Aufgabenfeld I Deutsch Englisch Französisch Lateinisch Spanisch Spanisch neu Kunst Musik Literatur Aufgabenfeld II Geschichte Erdkunde Erziehungswissenschaft Philosophie Psychologie Sozialwissenschaften Aufgabenfeld III Mathematik Biologie Chemie Physik Informatik Vertiefungskurse: M, E, D Projektkurse: D-Theater PL/Psy+ Medien Pä-Ch Ev. Religionslehre Kath. Religionslehre Sport

18 Projektkurse - Organisation
Vertiefungsfächer max. 2 Halbjahreskurse in der Qualifikationsphase Projektkurse - Organisation zweistündiger Jahreskurs (halbjahresübergreifend) in der Qualifikationsphase Anbindung an ein Referenzfach (Leistungs- oder Grundkurs aus der Qualifikationsphase [Referenzfach muss nicht gewählt werden]) Gruppenarbeiten möglich Wahlkurs

19 Projektkurse - Inhalte
Projektorientiertes, anwendungsorientiertes, ggf. fachübergreifendes Arbeiten Rahmenthema – klare Abgrenzung von der Obligatorik des Lehrplans im Referenzfach Mögliche Einbindung von Wettbewerben außerschulischen Partnern Praktika europäisch-internationalen Projekten Der Projektkurs ist nicht der Vertiefungskurs des Referenzfaches!

20 Projektkurse - Anrechnung
Entpflichtung von der Facharbeit möglich Jahresabschlussnote 50 % SoMi-Noten 1. und 2. Halbjahr (Unterrichtsbeiträge, Organisations- und Planungsleistung, Portfolio) 50% Dokumentation: Kursarbeit plus begleitende Präsentation Jahresabschlussnote wird doppelt gewertet alternativ: Einbringung als besondere Lernleistung Dokumentation: Kursarbeit plus begleitende Präsentation Kolloquium im Zusammenhang mit den Abiturprüfungen

21 Klausuren in Q1+2 1.- 4. Abiturfach Mathematik Deutsch Fremdsprache
jede neu einsetzende Fremdsprache Schwerpunktfach a) Sprache = 2 Sprachen + kein NW b) Naturwissenschaft = 1 NW + 1 Sprache

22 Pflichtkurse dürfen nicht mit 0 Punkten abgeschlossen werden!!
Qualifikationsphase Punktesystem: 15 Punkte: sehr gut + 14 Punkte: sehr gut 13 Punkte: sehr gut - 12 Punkte: gut + 11 Punkte: gut 10 Punkte: gut - 09 Punkte: befriedigend + 08 Punkte: befriedigend 07 Punkte: befriedigend - 06 Punkte: ausreichend + 05 Punkte: ausreichend 04 Punkte: ausreichend - 03 Punkte: mangelhaft + 02 Punkte: mangelhaft 01 Punkt: mangelhaft - 00 Punkte: ungenügend Pflichtkurse dürfen nicht mit 0 Punkten abgeschlossen werden!!

23 Aufgabenfelder Sprachlich-literarisch-künstlerisch
LK / GK Sprachlich-literarisch-künstlerisch Deutsch Musik / Kunst / Literatur Englisch / Französisch / Lateinisch / Spanisch Gesellschaftswissenschaftlich Erdkunde / Geschichte / Sozialwissenschaften / Pädagogik / Philosophie / Psychologie Mathematisch-naturwissenschaftlich Mathematik Biologie / Chemie / Physik Informatik

24 Leistungskurse I. Leistungskurs Deutsch
aus der Sek. I fortgeführte Fremdsprache Mathematik Naturwissenschaft (Biologie/Physik/Chemie) II. Leistungskurs frei wählbar, jedoch: Neu einsetzende Fremdsprache nicht mehr als Leistungskurs

25 Abiturfächer Die 4 Abiturfächer müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken!
2 Leistungskursfächer & 2 Grundkursfächer Die 4 Abiturfächer müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken! Unter den 4 Abiturfächern müssen zwei der Fächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprache sein. Religionslehre ist keinem Aufgabenfeld zugeordnet, kann aber in der Prüfung das Aufgabenfeld ersetzen. Die 4 Abiturfächer sind mindestens ab Q,1.Halbjahr (Jhgst. 11.1) Fächer mit Klausuren.

26 Abiturfächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprache sein.
Unter den 4 Abiturfächern müssen zwei der Fächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprache sein. Folgende Abiturfachkombinationen sind ausgeschlossen: 2 Naturwissenschaften Naturwissenschaft + Sport Naturwissenschaft + Kunst/Musik

27 Abiturfächer Folgende Abiturfachkombinationen bedingen Mathematik als Abiturfach: die Wahl von Kunst oder Musik die Wahl von zwei Fremdsprachen die Wahl von zwei Gesellschaftswissenschaften die Wahl von einer Gesellschaftswissenschaft + Religion die Wahl von Sport (nicht am FvS möglich!)

28 Abiturfächer 2 Leistungskursfächer 2 Grundkursfächer
im ersten bis dritten Fach ist die Prüfung schriftlich und je nach Ergebnis auch mündlich im vierten Fach wird ausschließlich mündlich geprüft

29 Gesamtqualifikation Gesamtpunkte Abitur 300 - 900 Punkte
Block I = Leistungen der 4 Schulhalbjahre der Qualifikationsphase (200 – 600 Punkte) [35 – 40 anrechenbare Kurse der 4 Hj.; Leistungskurse werden doppelt gezählt] Block II = Leistungen in den Abiturprüfungen in fünffacher Wertung (100 – 300 Punkte) Gesamtpunkte Abitur Punkte

30 Bedingungen (Zulassung)
kein Pflichtkurs darf mit 0 Punkten abgeschlossen sein In Block I müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden. Bei Einbringung von: 35 – 37 Kursen: 7 Defizite, davon höchstens 3 LK-Defizite 38 – 40 Kursen: 8 Defizite, davon höchstens 3 LK-Defizite

31 Abitur-durchschnitts-note
Gesamtqualifikation Block I Leistungen aus der Qualifikationsphase (35 – 40 Kurse aus 4 Hj.; LKs werden doppelt gezählt) 200 – 600 Punkte Block II Leistungen in den Abiturprüfungen (5-fache Wertung) 100 – 300 Punkte Abitur-durchschnitts-note 300 – 900 Punkte + =


Herunterladen ppt "Freiherr-vom-Stein-Gymnasium"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen