Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Die Realschule in Bayern www.km.bayern.de www.realschule.bayern.de Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Die Realschule in Bayern www.km.bayern.de www.realschule.bayern.de Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus."—  Präsentation transkript:

1 1 Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

2 2 Die bayerische Realschule in Zahlen Die Realschule in Bayern 351 Realschulen, davon 221 staatlich 93 privat 37 kommunal ca Lehrkräfte ca Schülerinnen und Schüler in 8 Aufsichtsbezirken Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Schwaben Mittelfranken Unterfranken Oberfranken Oberpfalz Niederbayern Oberbayern-West Oberbayern-Ost

3 3 Die Realschule in Bayern Der Bildungsauftrag Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Die Realschule vermittelt eine erweiterte Allgemeinbildung und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der beruflichen Orientierung Der Unterricht in der Realschule ist deshalb geprägt von einer engen Verbindung von Theorie und Praxis

4 4 Aufteilung in Wahlpflichtfächergruppen I II IIIa IIIb Mathematik, Naturwissenschaften Wirtschaftswissenschaften Sprachen Gestalten Basisunterricht für alle Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufen Wahlpflichtfächergruppen Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

5 5 Die Unterrichtsfächer Mathematik, Physik und Chemie werden mit einem höheren Stundenmaß unterrichtet. Informationstechnologie trägt zum Profil der Wahlpflichtfächergruppe bei. Damit richtet sich diese Wahlpflichtfächergruppe an die Schülerinnen und Schüler, die in natur- wissenschaftlich- technischen Berufen tätig werden wollen. Wahlpflichtfächergruppe I Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

6 6 Die Unterrichtsfächer Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen sowie Wirtschaft und Recht werden mit einem höheren Stundenmaß unterrichtet. Informationstechnologie trägt zum Profil der Wahlpflichtfächergruppe bei. Damit richtet sich diese Wahlpflichtfächergruppe an die Schülerinnen und Schüler, die in betriebs- wirtschaftlich orientierten Berufen tätig werden wollen. Wahlpflichtfächergruppe II Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

7 7 Die Unterrichtsfächer Zweite Fremdsprache (i.d.R Französisch) und Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen mit Inhalten aus Wirtschaft und Recht werden mit einem höheren Stundenmaß unterrichtet. Informationstechnologie trägt zum Profil der Wahlpflichtfächergruppe bei. Damit richtet sich diese Wahlpflichtfächergruppe an die Schülerinnen und Schüler, die in sprachenorientierten Berufen mit betriebswirt- schaftlichem Hintergrund tätig werden wollen. Wahlpflichtfächergruppe IIIa Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

8 8 Die Unterrichtsfächer Werken oder Sozialwesen oder Kunst oder Haushalt und Ernährung werden mit einem höheren Stundenmaß unterrichtet. Informationstechnologie trägt zum Profil der Wahlpflichtfächergruppe bei. Damit richtet sich diese Wahlpflichtfächergruppe an die Schülerinnen und Schüler, die in musischen, gestalterischen oder sozialen Berufen tätig werden wollen. Wahlpflichtfächergruppe IIIb Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

9 9 Abschlussprüfung in den Fächern Mathematik, Physik (Profilfächer der Wahlpflichtfächergruppe I) Unterricht an der Realschule Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Mathematik/Naturwissenschaften Initiative Mathematik - landesweiter Grundwissentest in Jgst. 7 und 9 - grafikfähiger Taschenrechner SINUS-Bayern Ein Fortbildungsprogramm zur Weiterentwicklung des mathematisch-naturwissen- schaftlichen Unterrichts Informationstechnologie mit Schwerpunkt Informatik, CAD Wettbewerbe/Aktionen - Landeswettbewerb Experimente antworten in den Fächern Biologie, Chemie, Physik - Landeswettbewerb Mathematik - Girls day

10 10 Abschlussprüfung im Fach Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen Profilfach der Wahlpflichtfächergruppe II Praxisorientierter Unterricht Schülerinnen und Schüler in der Rolle von Arbeitgebern bzw. Arbeitnehmern Berufsorientierung - Betriebspraktika - Betriebserkundung - Bewerbungstraining - Expertengespräche etc. Anschluss an FOS - optimierter Anschluss in wirtschaftskundlichen Fächern an die Fach- oberschule Informationstechnologie mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen Unterricht an der Realschule Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Wirtschaft

11 11 Englisch Abschlussprüfung Niveau B1+ Sprechfertigkeitsprüfung Hörverständnistest Schriftliche Prüfung Cambridge Examen (PET) Unterricht an der Realschule Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Sprachen Bilingualer Sachfachunterricht wird bereits an vielen Realschulen v.a. in den Fächern Wirtschaft und Rechtslehre, Erdkunde und Geschichte angeboten. Eine Ausweitung auf die naturwissenschaftlichen Fächer wird derzeit vorbereitet. Französisch (Wpfg. IIIa) Abschlussprüfung mit integrierter DELF-Prüfung (Niveau B1) Sprechfertigkeitsprüfung Hörverständnistest Schriftliche Prüfung Modellversuche In Ergänzung zur zweiten Fremdsprache Französisch werden Spanisch bzw. Tschechisch als Profilfach der Wahlpflichtfächergruppe IIIa mit Abschlussprüfung angeboten. Wahlfachangebote An einer Reihe von Realschulen wird Unterricht z. B. für die Sprachen Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Russisch und Chinesisch angeboten

12 12 Modellversuche - Musik als Profilfach mit prakt. und theoret. Abschlussprüfung - Musikklassen (Chor, Bläser etc.) Abschlussprüfung in den Fächern Kunsterziehung, Werken (praktische und theoretische Prüfung) Profilfächer der Wahlpflichtfächergruppe IIIb Abschlussprüfung in den Fächern Haushalt und Ernährung (praktische und theoretische Prüfung) und Sozialwesen Profilfächer der Wahlpflichtfächergruppe IIIb Praktika im sozialen Bereich Innerhalb der Ausbildungsrichtung Sozialwesen sind verpflichtende Praktika in sozialen Einrichtungen abzuleisten. Unterricht an der Realschule Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Musisch-ästhetischer/hauswirtschaftlich-sozialer Unterricht

13 13 Unterricht an der Realschule Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Informationstechnologie Als Antwort auf die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt integriert das Fach Informationstechnologie die früher eigenständigen Fächer Textverarbeitung, Technisches Zeichnen/CAD und Informatik, wobei die wesentlichen Lerninhalte auf zeitgemäßem Niveau erhalten bleiben und durch neue ergänzt werden. Alle Schülerinnen und Schüler erwerben zunächst die gleiche grundlegende informationstechnische Ausbildung (z. B. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Recherchieren und Präsentieren). Darüber hinaus trägt das Fach sowohl im Umfang als auch die Inhalte betreffend zum Profil der jeweiligen Wahlpflichtfächergruppe bei: Wahlpflicht- fächergruppe Jahreswoch- enstunden Profilbildende Inhalte, z. B: I10 TZ/CAD (ca. 4 JWStd.!) Messen, Steuern, Regeln Aufbau und Funktion von Datennetzen II7 Textverarbeitung Tabellenkalkulation Relationale Datenstrukturen IIIa6 Textverarbeitung Tabellenkalkulation IIIb8Die Inhalte richten sich nach dem jeweiligen Schwerpunkt (Kunst oder Werken oder Haushalt und Ernährung)

14 14 Individuelle Förderung Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Zielgruppe Fächer Jgst. Art Modellversuch !

15 15 PISA 2003: Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus MathematikProblemlösen Lesen Naturwissenschaften Realschülerinnen und Realschüler im bundesweiten Vergleich

16 16 Neue Wege Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Projektpräsentationen stellen die gemeinsame Erarbeitung von Themen und deren medienge- rechte Präsentation in den Mittelpunkt. Diese neue Methode, die als Ersatz für eine Schulauf- gabe angeboten werden kann, versteht sich als Beitrag zur ganzheit- lichen Entwicklung der Schüler. Talentklasse Besonders leistungs- fähige Schüler über- springen die Jahr- gangsstufe 7 und werden zusammen- gefasst in einer Klasse, die in drei Jahren zum Realschulabschluss geführt wird. Damit verkürzt sich für diese Schüler der Bildungs- gang Realschule um ein Jahr. Spanisch und Tschechisch In Ergänzung zur zwei- ten Fremdsprache Fran- zösisch werden an einigen Realschulen Spa- nisch bzw. Tschechisch als Profilfach der Wahl- pflichtfächergruppe IIIa mit Abschlussprüfung angeboten. Musikklassen (z. B. Bläserklasse) Anstelle des herkömm- lichen Musikunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler in dieser praxisorientierten Variante die Möglich- keit, im gemeinsamen Spiel in Zusammen- arbeit mit Musikschulen ein Instrument zu erlernen. Ziel ist das gemeinsame Musizieren im Klassenverband. Neue Wege in Unterricht und Erziehung müssen sich zunächst in Modellversuchen/Schulversuchen bewähren, z. B.: Partnerschulen des Leistungssports Hier werden leistungs- sportlich talentierte und entsprechend von den Sportfachverbänden ge- sichtete Schüler in Leis- tungssportklassen zu- sammengeführt, die Stundenplanfenster für vormittägliche Trainings- einheiten und pädago- gische Sondermaß- nahmen wie Hausauf- gabenbetreuung vor- sehen.

17 17 Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bildungswege in Bayern Kein Abschluss ohne Anschluss

18 18 FOS und BOS bilden zusammen die Berufliche Oberschule Kein Abschluss ohne Anschluss Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Der Realschulabschluss Sprungbrett in den Beruf oder in die Weiterbildung


Herunterladen ppt "1 Die Realschule in Bayern www.km.bayern.de www.realschule.bayern.de Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen