Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übertritt an die Realschule Herzlich willkommen zum Info-Abend.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übertritt an die Realschule Herzlich willkommen zum Info-Abend."—  Präsentation transkript:

1 Übertritt an die Realschule Herzlich willkommen zum Info-Abend

2 Ein Weg im bayerischen Bildungssystem: Die Realschule

3 in Bayern Der Bildungsauftrag der Realschule Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Die Realschule vermittelt eine erweiterte Allgemeinbildung und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der beruflichen Orientierung. Der Unterricht in der Realschule ist deshalb geprägt von einer engen Verbindung von Theorie und Praxis.

4 Es wird in Pflichtfächern, Wahlpflichtfächern Wahlfächern und ggf. unterrichtet.

5 Die Realschule in Bayern – Der Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 Quelle: StMUK/BRN 28 Wochenstunden 55Mathematik 22Musik 23Kunst/Werken 22Sport 22Biologie 22Erdkunde 2Geschichte 45Englisch 55Deutsch 22Religionslehre/Ethik Jgst 6Jgst 5Fach Chorklasse11

6

7 Die Realschule in Bayern – Die Wahlpflichtfächergruppen ab der 7. Jahrgangsstufe Wahlpflichtfächergruppe I Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich Verstärkt Unterricht in Mathematik Physik wird bereits ab der 7., Chemie ab der 8. Jahrgangsstufe unterrichtet Informationstechnologie (mit CAD) von der 7. bis zur 10. Klasse mit insgesamt 10 Wochenstunden Quelle: StMUK/BRN

8 Die Realschule in Bayern – Die Wahlpflichtfächergruppen ab der 7. Jahrgangsstufe Wahlpflichtfächergruppe II Wirtschaftlich-kaufmännischer Bereich Unterricht in Betriebswirtschaftslehre /Rechnungswesen verstärkt Unterricht in Wirtschaft und Recht Informationstechnologie von der 7. bis zur 10. Klasse mit insgesamt 7 Wochenstunden Quelle: StMUK/BRN

9 Die Realschule in Bayern – Die Wahlpflichtfächergruppen ab der 7. Jahrgangsstufe Wahlpflichtfächergruppe III a Sprachlicher Bereich Pflichtunterricht in Französisch von der 7. bis zur 9. Jahrgangsstufe Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen Informationstechnologie von der 7. bis zur 9. Klasse mit insgesamt 6 Wochenstunden Quelle: StMUK/BRN

10 Die Realschule in Bayern – Die Wahlpflichtfächergruppen ab der 7. Jahrgangsstufe Wahlpflichtfächergruppe III b Gestaltender Bereich Pflichtunterricht in Werken/Kunst/HE Musik auch in der 10. Klasse Informationstechnologie von der 7. bis zur 9. Klasse mit insgesamt 8 Wochenstunden Quelle: StMUK/BRN

11

12 Die Realschule in Bayern – Der Übertritt in die Realschule zum Schuljahr 2013/2014 Eintrittsmöglichkeit nach der 4. Klasse Grundschule oder nach der 5. Klasse Mittelschule Höchstalter beim Eintritt 12 Jahre Stichtag 30. September (für Sj. 2013/14) Quelle: StMUK/BRN

13 Die Realschule in Bayern – Der Übertritt in die Realschule zum Schuljahr 2013/2014 Anmeldetermin Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten im Sekretariat der Realschule Montag, Dienstag, : 08:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr und Mittwoch, : 08:30 – 13:00 Uhr Notwendige Unterlagen Geburtsurkunde, ggf. Sorgerechtsbeschluss Übertrittszeugnis bei Übertritt aus der Grund- schule/Halbjahreszeugnis bei Voranmeldung für Übertritt aus der Mittelschule (Jahreszeugnis bei endgültiger Anmeldung am Ende des Schuljahrs 2012/13) Quelle: StMUK/BRN

14 Die Realschule in Bayern – Der Übertritt in die Realschule zum Schuljahr 2013/2014 Anmerkung: Bei einem gemeinsamen Sorgerecht getrennt lebender Eltern muss die Anmeldung von beiden unterschrieben werden.

15 Übertrittsverfahren geeignet Realschule nicht geeignet Mittelschule bestanden nicht bestanden Probeunterricht

16 Die Realschule in Bayern – Der Übertritt in die Realschule zum Schuljahr 2013/2014 Die Eintrittsvoraussetzungen – von der 4. Klasse Grundschule Quelle: StMUK/BRN

17 Die Realschule in Bayern – Der Übertritt in die Realschule zum Schuljahr 2013/2014 Die Eintrittsvoraussetzungen – von der 5. Klasse Mittelschule Quelle: StMUK/BRN Jahreszeugnis mit dem Vermerk der Eignung für die Realschule wird benötigt Jahreszeugnis: Schüler von staatlich genehmigten Hauptschulen (Montessori-, Waldorfschulen) können an einem PU5 teilnehmen Mittelschule Mittelschule 5

18 Die Realschule in Bayern – Der Übertritt in die Realschule zum Schuljahr 2013/2014 Weitere Übertrittsmöglichkeiten Aus Jgst. 5 der Mittelschule in Jgst. 6 der Realschule Aufnahmeprüfung und Probezeit Die Aufnahmeprüfung entfällt, wenn der Notendurchschnitt aus den Fächern D, M und E mindestens 2,0 beträgt! Aus Jgst. 6, 7 oder 8 der Mittelschule in Jgst. 7, 8 oder 9 der Realschule Aufnahmeprüfung und Probezeit Die Aufnahmeprüfung entfällt, wenn der Notendurchschnitt aus den Fächern D, M und E mindestens 2,0 beträgt und an einem Beratungsgespräch teilgenommen wurde. Aus Jgst. 9 der Mittelschule in Jgst. 10 der RS Aufnahmeprüfung und Probezeit Diese "Variante" kann allerdings nicht empfohlen werden! Quelle: StMUK/BRN

19 Die Realschule in Bayern – Allgemeine Online-Informationen Quelle: StMUK/BRN

20 Der Probeunterricht Deutsch: Fragen zum Textverständnis Schreibauftrag (Erzählung) Rechtschreibung (Diktat) Sprachkompetenz (Grammatik) Seit 2004/ bayernweit einheit- liche Aufgaben und - ausschließlich von RS-Lehrkräften durch- geführt Mathematik: Formales Rechnen Lösen von Sachaufgaben Geometrie 3 Tage – in schriftlicher und mündlicher Form

21 Mit welchen Noten ist der Probeunterricht bestanden? In einem Fach muss mindestens die Note 3 und im zweiten Fach mindestens die Note 4 erreicht sein.

22 Anmerkung: Das Übertrittszeugnis und ein erfolgreich abgelegter Probeunter- richt gelten nur für den Übertritt an die Realschule im folgenden Schuljahr (s. § 26 Abs. 5 RSO).

23

24 Die Realschule in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bildungswege in Bayern Kein Abschluss ohne Anschluss

25 Termine: , 19:00 Uhr: Infoabend zum Übertritt an die LCR , 15: :30 Uhr: Schulhausführung für die künftigen Fünftklässler u. deren Eltern 06. bis : Anmeldung Bitte mitbringen: - Geburtsschein o. –urkunde, - Übertrittszeugnis (Kl. 4), Halbjahreszeugnis (Kl. 5) - ggf. Nachteilsausgleich für LRS / Leg. von der Grund-/Mittelschule (Schulpsychologe/in) - ggf. Sorgerechtsbeschluss Mai 2013: Probeunterricht Do., 12. September 2013: 1. Schultag 2013/14

26

27

28 Ansprechpartner für Fahrtkosten: Landratsamt: -Erding: 08122/ Ansprechpartnerin: Frau Waxenberger -Ebersberg: 08092/ Ansprechpartnerin: Frau Raab

29 Die Zeiten: Montag bis Donnerstag von 12:25 – 17:00 Uhr Freitag von 12:25 – 15:00 Uhr

30 Essenszeit: Mittagessen - 14:00 Uhr Studierzeit: 14:00 – 15:30 Uhr, (bei Bedarf auch länger)

31 Ansprechpartnerinnen für die offene Ganztagsschule an der LCR: Frau Vinders-Hesdal und Frau Bulubasova Ansprechpartnerin für Belange der Eltern: Frau Krauß

32 Internet-Adresse


Herunterladen ppt "Übertritt an die Realschule Herzlich willkommen zum Info-Abend."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen