Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen."—  Präsentation transkript:

1 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen KOOPERATION „SCHULE UND SPORTVEREIN“ Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven aus der Sicht des organisierten Sports © picture alliance

2 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Schule und Sportverein – Einführung ●Verlängerter Schultag durch Ganztag und G8 ●Wandel des traditionellen Verhältnisses Schule – Verein (Verbindung von formalem und non-formalem Lernen) ●Auswirkung auf Schule und Verein: Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 2 1. Kooperationsgestaltung (organisatorisch, finanziell etc.) 2. Inhaltliche Ergänzungen (Sport im Ganztag) 3. Konkurrenz um Orte und Zeiten

3 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Vier Begründungen für Ganztagsschulen Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 3 (vgl. Neuber 2008) gesellschaftspolitisch : ●Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Betreuungsbedarf ●Unterstützung für sozial benachteiligte Schüler/innen 1 familienpolitisch: ●Mangelnde Zeit und Konsequenz für Erziehung – Erziehungsbedarf 2 bildungspolitisch: ●Forderung nach neuer Lernkultur und Chancengleichheit – Bildungsbedarf ●Rhythmisierung des Schulalltags sowie mehr Raum und Zeit für eine ganzheitliche Bildung 3 schulpolitisch: ●Vernetzung von „Lern- und Erfahrungsschule“/ Verbindung von Vor- und Nachmittags- unterricht – Förderbedarf ●Veränderte Schul- und Lernkultur 4

4 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Ganztagsschulen in Deutschland Titel der Präsentation 16. Dezember 2013 Manfred Mustermann Seite 4 (Quelle: KMK 2015)

5 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Formen der Ganztagsschule Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 5 Organisation des Vormittags Organisation des Nachmittags Pädagogische Leitidee Gebundene Ganztagsschule UnterrichtUnterricht und AGsEffizientes Lernen Tagesheimschule (Internat) Unterricht, AGs, Förder- und FreizeitangeboteLeben und Lernen Offene Ganztagsschule UnterrichtFörder- und Freizeitangebote Lernen und Betreuung (Quelle: Formen der Ganztagsschule (Neuber 2008))

6 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen G8 in Deutschland – Umsetzung in den einzelnen Bundesländern Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 6 BundeslandZusätzliche Anmerkung Baden- Württemberg 2013/14: 44 Modellschulen, die G9 anbieten Hamburg 2014: Volksinitiative zur Forderung einer Wahlmöglichkeit zwischen G8 und G9 gescheitert Hessen2013/14: Parallelangebot G8/G9 Niedersachsen Flächendeckende Rückkehr zu G9 zum Schuljahr 2015/16; Option auf G8 für leistungsstarke Schüler Nordrhein- Westfalen 2011/12: Schulversuch mit 13 Gymnasien (von 630), die das G9-Modell wieder aufgenommen haben (Laufzeit bis 2023/24) Rheinland-PfalzG8 nur an einzelnen Ganztagsgymnasien Schleswig- Holstein Seit 2011/12: 11 Gymnasien bieten G9 an, 4 Gymnasien bieten die Wahlmöglichkeit zwischen G8/G9 an (von insgesamt 99 Gymnasien)

7 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Formen des Lernens Formales LernenNon-Formales LernenInformelles Lernen zielgerichtet, strukturiert, verpflichtend weitgehend zielgerichtet, organisiert, freiwillig ungeplant, unorganisiert, freiwillig, folgt keinem Lehr- und Erziehungsplan Kindergarten, Schule, Hochschule Jugendzentrum, Sportverein, Volkshochschule Familie, Peergroup, Medien Zertifikatezumeist keine Zertifikatekeine Zertifikate Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 7 (Quelle: Formen des Lernens (modifiziert nach Neuber 2008))

8 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Bildungsmodalitäten und Bildungsorte im Sport Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 8 (Quelle: Neuber 2014, modifiziert nach Heim 2008, S. 38)

9 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Ganztagsbildung – Vernetzung der Lernformen ●Etwa 30 % der Lernprozesse erfolgen in formalen Bildungsinstitutionen. ●Den weitaus größten Anteil liefern informelle und non- formale Lernarrangements. ●Folglich gilt es Schule, Alltag und Sportverein zu verbinden und aufeinander abzustimmen. ●Ganztagsbildung verbindet Ganztagsschule und Ganztagsbetreuung und damit formales (Unterricht) und non-formales Lernen (Sportverein). © picture alliance Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 9

10 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Die drei Säulen im Sport Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 10 Schulsport- veranstaltungen in alleiniger staatlicher Verantwortung (z.B. Sportunterricht) 1. Säule Außerunterrichtliche Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in den Schulen (z.B. im Ganztag) 3. Säule Außerschulischer Kinder- und Jugendsport (z.B. im Verein) 2. Säule

11 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen „Sport im Ganztag“ als „dritte Säule des Sports“ ●Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe in Ganztagsangeboten verändern Arbeitsweisen von Schulen und Sportvereinen. ●Kooperationsangebote in ganztägig arbeitenden Schulen sind weder Sportunterricht noch Vereinssport. Folglich ist eine Mischform der Arbeitsweisen nötig. ●Die „dritte Säule“ zielt auf die Verknüpfung von schulischem und außerschulischem Lernen sowie der Vereinigung von Arbeitsweisen von Jugendhilfe und Schule – mit Gewichtung auf der Arbeitsweise der Jugendhilfe; im Sport bedarf es z.T. neuer Inhalte und größerer Methodenvielfalt. ●Wichtige Themen sind der Umgang mit Heterogenität, die Akzentuierung von Partizipation, der verstärkte Einsatz von Erziehungskompetenzen. Folglich ist eine spezifische Qualifikation für Übungsleiter/innen und auch Lehrer/innen für die „dritte Säule“ notwendig. Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 11

12 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Sportarten im Ganztag Jede Sportart braucht eigene Wege für eine passende Präsentation Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 12 ●Grundsportarten (Leichtathletik, Schwimmen, Turnen) ●Ballsportarten (Basketball, Fußball, Handball, Hockey, Rugby) ●Rückschlagspiele (Badminton, Tennis, Tischtennis, Volleyball) ●Kampf/Kontaktsportarten (Aikido, Fechten, Judo, Karate, Ju-Jutsu, Ringen, Taekwon-Do) ●Wassersportarten (Kanu, Rudern, Segeln, Tauchen) ●Outdoor-Sportarten (Bogenschießen, Radsport, Klettern, Golf, Pferdesport, Ski, Rollsport) ●American Sports (Baseball, Football, Softball, Ultimate Frisbee etc.) ●Darstellend-kreative Sportarten (Akrobatik, Cheerleading, Einradfahren, Tanzen etc.)

13 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Die sechs Schritte der Zusammenarbeit Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 13 Zusammenarbeit 1. Schritt: Entscheidungs- findung 2. Schritt: Ansprechpartner finden 3. Schritt: Gespräch vereinbaren & Konzept erarbeiten 4. Schritt: Kooperations- vereinbarung 5. Schritt: Durchführung 6. Schritt: Reflexion der Kooperation

14 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen 12 Gelingensbedingungen (erarbeitet durch die Initiative „Sportverein plus Schule“) Kommunikation Kommunikation auf gleicher Augenhöhe Ziele und Erwartungen abgleichen RollenverständnisFinanzenPersonal Zielgruppengerechtes Angebot Raum / MaterialSchülerwerbung Gemeinsame QualifizierungÖffentlichkeitsarbeitRahmenbedingungen Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 14 (vgl. Schulz-Algie / Derecik / Stoll 2009)

15 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen 12 Gelingensbedingungen für erfolgreiche Kooperationen Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 15 Kommunikation Kommunikation auf gleicher Augenhöhe ● Austausch und Absprachen ● fester Ansprechpartner ● Kommunikationsstruktur ● Austausch: Ziele und Erwartungen ● organisatorische und rechtliche Fragen ● themenspezifische Konferenzen ●notwendig für harmonische Zusammenarbeit ●gegenseitige Anerkennung der Arbeit ●Systemdifferenzen sind überbrückbar Ziele und Erwartungen abgleichenRollenverständnis ●Austausch von Zielen und Erwartungen ●Herstellung von Win-Win-Situation möglich ●Attraktivitätssteigerung Schule ●neue Zielgruppe für Verein ●eigene Konzepte erstellen und zusammenführen ●Reflexion der eigenen Rollen und Routinen ●Unterschied zu Sportunterricht und Vereinsangebot ●Vermeidung von Konfliktpotentialen

16 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen 12 Gelingensbedingungen für erfolgreiche Kooperationen Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 16 FinanzenPersonal ●Finanzierung von Anfang an sicherstellen ●Spenden, Förderverein, kommunale Förderung, Dach- und Fachverbände ●Qualifiziertes Personal notwendig ●Vertretungsregelung um Betreuung sicher zu stellen ●persönliches Auftreten des Übungsleiters Zielgruppengerechtes Angebot Raum / Material ●an spezielle Bedürfnisse der Schüler am Nachmittag anpassen ●Unterschied zu Schulsport und Vereinsangebot ●zeitliche Koordination, um Konkurrenz mit anderen Angeboten zu vermeiden ●nicht nur Sporthalle, Sportplatz möglich ●Schulhof, Klassenräume, Aula etc. nutzbar ●Sportstätten sollten zu Fuß erreichbar sein ●Schule stellt Zugang zu eigenem Material sicher ●Vereine ergänzen sportspezifische Materialien

17 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen 12 Gelingensbedingungen für erfolgreiche Kooperationen Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 17 Schülerwerbung Gemeinsame Weiterqualifizierung ●zielgruppengerechte Ansprache ●transparente Darstellung der Inhalte wirkt falscher Erwartungshaltung entgegen ●wertschätzende Unterstützung des gesamten Kollegiums ●Eltern als Mit-Entscheider einbeziehen ●spezifische Anforderungen ● Heterogenität ● Verständnis für Probleme des Partners ÖffentlichkeitsarbeitRahmenbedingungen ●dokumentiert und würdigt die Zusammenarbeit ●dient der Profilierung beider Seiten ●kann als Grundlage zum Aufbau für politische und finanzielle Förderung dienen ●auf Bund-, Länder- und regionaler Ebene vereinfachen Kooperationen ●Rahmenvereinbarungen und Erfahrungsaustausch ●Förderprogramme

18 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Angebotsformen ●Arbeitsgemeinschaft (AG) ●Wahlunterricht ●Schnuppertag oder Projektwoche ●Sportfeste (z. B. Bundesjugendspiele, „Sportabzeichentag“, Schulsportfeste) ●Sportabzeichen ●„Jugend Trainiert für Olympia“ ●Freizeiten, Spielfeste, Ausflüge, Ferienspiele ●gemeinsame Sportstättennutzung ●Schulsportligen / Schulmannschaften ●Übernahme von Trägerschaften des Ganztagsangebots durch Sportvereine © picture alliance Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 18

19 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Finanzierungstipps für die Kooperationsarbeit ●Schulmittel (Ganztagsschulbudget, selbstständige Schule, Schulträger, Fördervereine etc.) ●Landesprogramme „Schule und Verein“ ●kommunale Förderungen (Städte/Gemeinden, Sportämter) ●Förderprogramme der Sportkreise und Fachverbände ●Vereinsmitgliedschaftsmodelle ●Elternbeiträge ●Sponsoring © picture alliance Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 19

20 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Personalgewinnung ●lizenzierte Übungsleiter/innen und Trainer/innen des Vereins (nebenberuflich, hauptberuflich, ehrenamtlich) ●Gymnastik- und Sportlehrer/innen ●Sportstudent/innen ●sonstige Fachkräfte im Sport ●Pensionäre / Eltern mit ausreichender Erfahrung ●FSJ-ler (Freiwilliges Soziales Jahr), BFD-ler (Bundesfreiwilligendienst) * ●Schülermentor/innen und Sportassistent/innen * In den meisten Bundesländern wird die DOSB-C-Lizenz als Voraussetzung für den Einsatz schulfremder Personen bei Sport- und Bewegungsangeboten in der Schule verlangt. * Wenn diese Personengruppen noch keine C-Lizenz haben, sind sie nur unterstützend einsetzbar. Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 20

21 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Rahmenbedingungen und „Orte“ der Partizipationsförderung im Sport Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 21 (Quelle: Decerik / Kaufmann / Neuber 2013, S.217)

22 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Perspektive ●Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen organisiertem Sport und Schule auf allen Ebenen ●Weiterentwicklung von inhaltlichen Konzepten und Qualifizierungsangeboten für die Ganztagspraxis ●Ausbau regionaler Beratungsstrukturen und von Bildungsnetzwerken ●Evaluation der Entwicklung und deren Auswirkungen © picture alliance Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 22

23 Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen // Haken bei Führungslinien setzten Folie in Ursprungsform bringen über Menu: Start // Folien // Zurücksetzen Wechsel des Folienlayouts im Menü über: Start // Folien // Layout Listenebene verringern Wechsel der Textebene im Menü über: Start // Absatz // Listenebene erhöhen/verringern Listenebene erhöhen Weitere Informationen: DOSB © DOSB Kooperation „Schule und Sportverein“ 24. Juni 2015 VERFASSER Seite 23


Herunterladen ppt "Fußzeile pro Folie oder für alle/mehrere anpassen über Menü: Einfügen // Text // Kopf- und Fußzeile Hilfslinien anzeigen über Menu: Ansicht // Anzeigen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen