Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sommersemester 2013 Persönlichkeitstraining Kommunikation und soziale Kompetenz samstags 10.00-17.00 Uhr Dr. paed/RUS Elena Tregubova 1Persönlichkeitstraining.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sommersemester 2013 Persönlichkeitstraining Kommunikation und soziale Kompetenz samstags 10.00-17.00 Uhr Dr. paed/RUS Elena Tregubova 1Persönlichkeitstraining."—  Präsentation transkript:

1 Sommersemester 2013 Persönlichkeitstraining Kommunikation und soziale Kompetenz samstags Uhr Dr. paed/RUS Elena Tregubova 1Persönlichkeitstraining

2 2 Verbale und nonverbale Kommunikation Eindrucksmanagement, Präsentation und Rhetorik Konflikte und Konfliktlösung Personalauswahl

3 Heutiger Plan Rückmeldung alte Hausaufgabe Neue Hausaufgabe Scheinvergabe Lehrevaluation Durchführung Postkorb Persönlichkeitstraining3

4 Heutiger Plan Rückmeldung alte Hausaufgabe Neue Hausaufgabe Scheinvergabe Lehrevaluation Durchführung Postkorb Persönlichkeitstraining4

5 Heutiger Plan Rückmeldung alte Hausaufgabe Neue Hausaufgabe Scheinvergabe Lehrevaluation Durchführung Postkorb Persönlichkeitstraining5

6 Heutiger Plan Rückmeldung alte Hausaufgabe Neue Hausaufgabe Scheinvergabe Lehrevaluation Durchführung Postkorb Persönlichkeitstraining6

7 Scheinvergabe WICHTIG! –Für die Scheinvergabe benötige ich von jedem Studierenden Angaben zu Namen, Matrikelnummer, Geburtsdatum und die genaue Bezeichnung des jeweiligen Studiengangs! –Schicken Sie mir bitte eine mit diesen Informationen an –Ich benachrichtige Sie per , wann und wo die Scheine zur Abholung bereitliegen. Persönlichkeitstraining7

8 Heutiger Plan Rückmeldung alte Hausaufgabe Neue Hausaufgabe Scheinvergabe Lehrevaluation Durchführung Postkorb Persönlichkeitstraining8

9 Evaluation Persönlichkeitstraining9

10 Heutiger Plan Rückmeldung alte Hausaufgabe Neue Hausaufgabe Scheinvergabe Lehrevaluation Durchführung Postkorb Persönlichkeitstraining10

11 Assessment-Center (AC) Interview Unstrukturiertes Interview Teilstrukturiertes Interview Vollstrukturiertes Interview Rollenspiel Simulation Schwieriges Mitarbeitergespräch Konfliktgespräch Verhandlungsführung Kritischer Vorfall im Betrieb Präsentationen Präsentation eines frei gewählten Themas Präsentation eines vorgegebenen Themas Präsentation der eigenen Person Persönlichkeitstraining11 Fallstudien Lösen von branchentypischen Problemen Lösen von sozialen Problemsituationen Postkorbübungen Varianten sind spezifisch konstruier- und kombinierbar Tests & Fragebögen Persönlichkeitstests Intelligenztests Konzentrations- und Aufmerksamkeitstests Überblick über die am weitesten verbreiteten AC-Aufgaben

12 Assessment-Center (AC) Interview Unstrukturiertes Interview Teilstrukturiertes Interview Vollstrukturiertes Interview Rollenspiel Simulation Schwieriges Mitarbeitergespräch Konfliktgespräch Verhandlungsführung Kritischer Vorfall im Betrieb Präsentationen Präsentation eines frei gewählten Themas Präsentation eines vorgegebenen Themas Präsentation der eigenen Person Persönlichkeitstraining12 Fallstudien Lösen von branchentypischen Problemen Lösen von sozialen Problemsituationen Postkorbübungen Varianten sind spezifisch konstruier- und kombinierbar Tests & Fragebögen Persönlichkeitstests Intelligenztests Konzentrations- und Aufmerksamkeitstests Überblick über die am weitesten verbreiteten AC-Aufgaben

13 Heute… Durchführung eines Postkorbs Persönlichkeitstraining13

14 Postkorbübung Allgemeines Inhaltliches Spektrum –Fiktive Szenarien –Setzen von Prioritäten –Weiterleitung von Infos –Delegation von Aufgaben an andere Schwierigkeit durch notwendige schnelle Analyse und Verarbeitung von komplexen Infos und die zusätzliche Umsetzung von Maßnahmenvorschlägen Konkret: –Simuliertes Post-/ fach zu Beginn eines Arbeitstags –Je nach Schwierigkeit Schriftstücke verschiedener Art und Dringlichkeit –Müssen innerhalb einer vorgegeben Zeit bearbeitet werden –Zeit: Minuten Persönlichkeitstraining14 Postkorbübungen Varianten sind spezifisch konstruier- und kombinierbar

15 Postkorbübung Persönlichkeitstraining15 Bei der klassischen Postkorbübung werden folgende Fähigkeiten beurteilt –Arbeitsorganisation –Entscheidungsvermögen –Delegation(sfähigkeit) –Leistungskontrolle –Erkennen von Zusammenhängen –Prioritätenbildung –Weiterleitung von Informationen an andere

16 Postkorbübung - KONKRET Bonner-Postkorb-Module (BPM) Zur Eignungsdiagnostik von Personen für Positionen, die auch administrative Tätigkeiten wie Planung, Organisation und Entscheidung beinhalten = Äquivalent einer Arbeitsprobe im administrativen Bereich Besteht aus vier einzelnen Modulen –CaterTrans: Geschäftsbetrieb eines im Flugcaterings tätigen Dienstleistungsunternehmens –Chronos: Personalmanagement in einer Zeitarbeitsfirma –Minos: Produktions- und Auslieferungsbetrieb einer Fluggesellschaft –AerosWings: Management der Logistikabteilung einer Fluggesellschaft Persönlichkeitstraining16

17 Postkorbübung - KONKRET Durchführung Unterlagen, die der Bewerber zu Beginn erhält: –Schriftliche Einleitung –Organigramm –Charakterisierung der wichtigsten Mitarbeiter –Terminkalender –Schriftstücke –Notizseiten Bearbeitungszeit beginnt nach dem Lesen der Instruktion Bearbeitung erfordert kein Fachwissen, um für alle Bewerber gleich fair zu sein Persönlichkeitstraining17

18 Postkorbübung - KONKRET Konkreter Ablauf heute: Normalerweise sind 17 zu bearbeitende Vorgänge für eine Bearbeitungszeit von 1 Stunde vorgesehen Aus Zeitgründen bearbeiten Sie heute nur 9 der 17 Vorgänge Dafür haben Sie 35 Minuten Zeit In der Bearbeitungszeit muss der Bewerber die gegebenen Informationen verarbeiten, geeignete Maßnahmen einleiten, erforderliche Entscheidungen treffen und Termine sinnvoll koordinieren Persönlichkeitstraining18

19 Postkorbübung - KONKRET Los gehts! Persönlichkeitstraining19

20 Postkorbübung - KONKRET Eigentliche Auswertung –Ergebnisse werden von dem Mitarbeiter mündlich präsentiert –Schriftstücke werden in ursprünglicher Reihenfolge vorgelegt –Bewerber muss für jedes Schriftstück angeben, welche Schlüsse er zieht, welche Maßnahmen er trifft und welche Handlungen er plant –Kein Dokument darf ausgelassen werden –Punktevergabe mit Hilfe eines Auswertungsschemas Auf diesem sind alle Aspekte genannt, die zu einem Schriftstück genannt werden sollten Überprüfung der getroffenen Terminvereinbarungen mit Hilfe des Terminkalenders Wenn unterschiedliche Beobachter zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, ist eine anschließende Konsensbildung nötig Persönlichkeitstraining20

21 Postkorbübung - Auswertung Zusammenfassung 3 Cluster Persönlichkeitstraining21 Neues Verwaltungsgebäude (Vorgang 1, 8, 10, 12) Abteilungsleiter mit autoritärem Führungsstil/ Krankmeldungen (Vorgang 3, 9, 13, 14) Irrläufer (Vorgang 6)

22 Noch Fragen? 22Persönlichkeitstraining

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 23Persönlichkeitstraining


Herunterladen ppt "Sommersemester 2013 Persönlichkeitstraining Kommunikation und soziale Kompetenz samstags 10.00-17.00 Uhr Dr. paed/RUS Elena Tregubova 1Persönlichkeitstraining."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen