Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evaluation – Grundlagen im Rahmen des Moduls zur Qualifizierung der SLK in Niedersachsen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evaluation – Grundlagen im Rahmen des Moduls zur Qualifizierung der SLK in Niedersachsen."—  Präsentation transkript:

1 Evaluation – Grundlagen im Rahmen des Moduls zur Qualifizierung der SLK in Niedersachsen

2 Zur Herkunft des Begriffs Evaluation /Evaluierung -< lat. valere: gesund, stark, geeignet sein, vermögen, gelten -allgemein: die Beschreibung, Analyse, Bewertung von Projekten, Prozessen und Organisationseinheiten -als Begriff seit dem 19. und 20. Jahrhundert im Französischen und Englischen verwendet

3 Formen der Evaluation Es lassen sich drei Formen der Evaluation unterscheiden: 1. die antizipatorische Evaluation 2. die formative Evaluation 3. die summative Evaluation

4 Formen der Evaluation II die antizipatorische Evaluation - erfolgt vor Beginn eines Projekts / eines Einsatzes - - sie beschäftigt man sich mit der Bedarfs- / Konzeptionsanalyse

5 Formen der Evaluation III die formative Evaluation - ist die Bewertung eines Prozesses - erfolgt innerhalb vorab definierter Zeiträume und nach vorab festgelegten Kriterien - sie ist Prozess begleitend - die dient der Qualitätssicherung

6 Formen der Evaluation IV die summative Evaluation - wird nach den vollständig entwickelten Programmen / Projekten angewendet - ist Ergebnis bezogen

7 Einleitendes zur Evaluation Das Evaluationsobjekt: Was soll evaluiert werden? Das Evaluationsziel: Warum soll etwas evaluiert werden? Das Evaluationsmodell: Wie soll evaluiert werden? Der Evaluationsort: Wo /von wem wird evaluiert? Die Nutzung der Evaluationsergebnisse: Wie werden die Ergebnisse aufbereitet, und wo werden sie zu welchen weiteren Entscheidungen verwendet?

8 Ziele der Evaluation 1. Rechenschaft ablegen? 2. Außendarstellung? 3. Erkenntnisgewinn? 4. Entscheidungen über mögliche Weiterentwicklungen der Maßnahme? 5. … 6. … Auftragsforschung: der Auftrag ist auf einen bestimmten Kontext zugeschnitten

9 Möglichkeiten der Datenerhebung - Befragung – schriftlich versus mündlich - Beobachtung – offen versus verdeckt - Testung – Leistungs- versus Persönlichkeitstests, Messungen Vor- und Nachteile der gewählten Methode? Die Wahl der Erhebungsmethode führt unweigerlich zur Frage der Auswertung.

10 exemplarische Probleme der Evaluation I Befragungen: - Mehrdeutigkeit von Formulierungen, Rückmeldungen - Repräsentanz, Bedeutung der Befragten auch innerhalb einer Gruppe - Antworttendenzen - etc.

11 exemplarische Probleme der Evaluation II Die Gütekriterien: Objektivität: Die Durchführung und die Auswertung des Tests sowie die Interpretation der Ergebnisse sind objektiv nachvollziehbar und unabhängig vom Versuchsleiter. Reliabilität: Der Test misst das, was er misst, möglichst exakt. Validität: Der Test misst tatsächlich das, was er messen soll. Nebengütekriterien: Vergleichbarkeit, Ökonomie, Nützlichkeit

12 Probleme der Evaluation IV Quelle: 1.bp.blogspot.com/.../s1600/frenchman.gif Quelle:mktg343.pbworks.com/German%20Beer% 20Man.jpg Stereotype – Wer ist der Beamte? – Wieso Beamter?

13 Datenauswertung I Hast du `nen Plan? Skalenniveaus HäufigkeitstabellenZusammenhängeStreuungsmaße

14 Datenauswertung II Balkendiagramm? Kreisdiagramm? Histogramm? Bkendiagramm?Bkendiagramm?

15 Zusammenhänge Korrelationen – statistische Zusammenhänge Positive Zusammenhänge: je größer, desto größer, je kleiner, desto kleiner Negative Zusammenhänge: je größer.. Desto größer Achtung: Ein Zusammenhang läst keine kausalen Zusammenhänge zu!

16 Kontakt Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) Keßlerstraße Hildesheim nlq.nibis.de


Herunterladen ppt "Evaluation – Grundlagen im Rahmen des Moduls zur Qualifizierung der SLK in Niedersachsen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen