Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Werdohl Integration vor Ort gestalten Uwe Wiederspahn Projektleiter WIP Stadt Werdohl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Werdohl Integration vor Ort gestalten Uwe Wiederspahn Projektleiter WIP Stadt Werdohl."—  Präsentation transkript:

1 Werdohl Integration vor Ort gestalten Uwe Wiederspahn Projektleiter WIP Stadt Werdohl

2 Integration vor Ort gestalten Hintergrund – Situation in Werdohl Integrationskonzept Querschnittsaufgaben und Projekte

3 Bevölkerungsstruktur Einwohnerzahl 1970 = = Prognose 2025 = Ausländeranteil 2010 = 20% + Deutsche mit MH 2010 = 30% Prognose 2025 = 50%

4 Problemlage Unzureichende Sprachkenntnisse Missachtung von Regeln Anzahl der ausländischen Schüler in Klassen Verunreinigungen in Stadtteilen Unliebsame Gruppierungen Verunsicherung des Bürgers

5 Integrationsbemühungen viele Akteure aus Vereinen, Verbänden, Verwaltungen unstrukturiertes Vorgehen Überschneidungen, unklare Kompetenzen, wenig Kooperationen Mehrfachangebote

6 Rahmenbedingungen Rückgang der Stadtbevölkerung Anstieg der Bevölkerung mit Migrationshintergrund Keine Rückkehr in das Heimatland Benachteiligung stört sozialen Frieden Unstrukturierte Integrationsbemühungen Ratsbeschluss: Integrationskonzept

7 Kernaussagen des Integrationskonzeptes Miteinander - Gemeinsam Probleme angehen und Chancen sehen Strukturiert - Projektarbeit, Bestandsaufnahme strategische Steuerung Nachhaltig - Marketingstrategien, Evaluation

8 Bestandsaufnahme Datenerhebung - Informationen zur Lebenssituation von Migranten in Werdohl Befragung - deutsch- und türkischstämmige Bewohner

9 Integrationskonzept Akteureforum I Steuerungsgruppe Projektgruppe Begleitung imap AK I Ausbildung und Arbeit AK II Schule und Elementarerziehung AK III Freizeit, Familie und Religion AK IV Wohnen und soziales Umfeld Akteureforum II Integrationskonzept

10 Querschnittsaufgaben Konzeptziele Sprachförderung Ziel: Alle Werdohler unter 40 Jahren sprechen deutsch Qualifizierung Ziel: Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen Schulische Unterstützung Ziel: Flächendeckende HHH und Aktivierung der Elternarbeit Stadtteilarbeit Ziel: Förderung des Dialogs, sicherer Stadtteil Marketing als Rahmen Ziel: Einbringung und Verfestigung

11 Strategische Steuerung Projektorganisation - Umsetzung Projektmanagement wissenschaftliche Steuerungsgruppe Akteure/Projektpartner Begleitung Projektgruppe Integrationskonzept Handlungsfelder/Querschnittsaufgaben Stadtteilarbeit Sprachförderung Qualifizierung Schulische Unterstützung Marketing als Rahmen

12 Stadtteilarbeit Ziele: Förderung des Dialogs und des Austausches attraktives Quartier sicherer Stadtteil

13 Stadtteilarbeit Geförderte Projekte Gründung von Stadtteilrunden (2006) Interkulturelle Vermarktung (2007) Quartiersmanagement Ütterlingsen (2010) Elternzeit Ütterlingsen (2010)

14 Stadtteilarbeit WIP Steuerungsgruppe der Stadt Werdohl Stadtteiltreff Versetal Stadtteiltreff Ütterlingsen Quartiers- management der WoGe Stadtteiltreff Königsburg Stadtteiltreff Pungelscheid Projektmanagement Stadtteilkonferenz Stadtteiltreff Stadtmitte Integrations- agentur DW Das Netzwerk der Stadtteiltreffs

15 Qualifizierung Ziele: Qualifizierung von Zuwanderern für den Arbeitsmarkt Vorhandene Arbeitsplätze von Zuwanderern sichern Sicherung von Unternehmen Unternehmensgründungen

16 Qualifizierung Geförderte Projekte Ethnische Ökonomie (2009) - Konzept Einzelhandelsanalyse, Kommunikationsnetzwerk, Marketingberatung, gemeinsame Einzelaktionen Übergänge schaffen – Schule und Beruf (2008) - Bestands- und Bedarferhebung, Einrichtung Netzwerk Übergänge schaffen, Berufsorientierungsmesse in 2010

17 Sprachförderung Ziel: Alle Werdohler unter 40 Jahre sprechen Deutsch

18 Sprachförderung Geförderte Projekte Erstellung eines Sprachförderkonzeptes (2006) - Querschnittsaufgaben und Handlungsempfehlungen Transparenzerhöhung und Verbesserung des Sprachangebots - Integrationsführer, Online-Datenbank, Leitlinien, Hilfenetzwerk Schulen - Ehrenamtliche Unterstützende Projekte Einrichtung von Förderkursen in den Stadtteilen

19 schulische Unterstützung Ziel: Jedes Kind hat die Chance auf Unterstützung in schulischen Angelegenheiten Beteiligung der Eltern am Bildungsprozess

20 schulische Unterstützung Geförderte Projekte Elternzeit (2010) - Elternbeteiligung Kita und Grundschule Unterstützende Projekte Sprache verbindet - Vernetzung Sprachscouts und Grundschulen, Scoutschulungen, Elternarbeit

21 Marketing als Rahmen Ziel: Einbringung des WIP in die Bevölkerung

22 Marketing als Rahmen Geförderte Projekte Interkulturelle Vermarktung des WIP (2008) - Newsletter, Pressekonferenzen zu Einzelaktionen, Plakatserien, Homepage des WIP, Präsentation in türkischen Einrichtungen, Promotorennetzwerk Unterstützende Projekte Werbung in den Stadtteilen - Informationsflyer, Aktionen auf Stadtteilfesten

23 WIP - Monitoring Ziel: Wirkung der Produkte auf die Integration Strategische Steuerung des Integrationsprozesses

24 WIP - Monitoring Geförderte Projekte Erstellung eines Integrationsmonitorings ( ) - Messung durch Indikatoren in Handlungsfeldern wie Wohnen und Umfeld, Bildung, Arbeitsmarkt, soziale Sicherheit, interkulturelle Öffnung von Verwaltung und Vereinen usw.

25 Finanzierung Förderung aus verschiedenen Ressorts und Programmen Städt. Mittel Firmensponsoring Ehrenamtliche Leistungen Beiträge und Spenden

26 Ende Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Werdohl Integration vor Ort gestalten Uwe Wiederspahn Projektleiter WIP Stadt Werdohl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen