Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von."—  Präsentation transkript:

1 Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von Materialien aus eigener Sammlung sowie Material und Fragen aus den Schulungsunterlagen von Alfons Velz vom Aero- und Modellclub Feuervogel Büllingen Navigation

2 für angehende UL-Piloten 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

3 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

4 1.Was ist Navigation? 280° Wind aus 330° Büllingen Liernu

5 © Raoul Severin Was ist Navigation? Navigation ist das Beantworten folgender Fragen: Wo bin ich? In welcher Richtung liegt mein Zielort? Wie weit ist es zum Zielort? Wann bin ich am Zielort? Wie hoch muss ich fliegen?

6 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

7 2.Die Erde Gestalt der Erde

8 © Raoul Severin Standort : Geographisches Koordinatensystem Längenkreise immer von Pol zu Pol Breitenkreise immer parallel zum Äquator Längenkreise immer von Pol zu Pol Breitenkreise immer parallel zum Äquator

9 © Raoul Severin Standort : Großkreise und Kleinkreise

10 © Raoul Severin Standort : Geographische Koordinaten

11 © Raoul Severin Standort : Breitenunterschied Für die Berechnung der Breitendifferenz zweier Orte gilt: Liegen beide Orte nördlich (N) (bzw. südlich/S) des Äquators, wird der kleinere Wert vom größeren subtrahiert. Beispiel : Die Breitendifferenz beträgt N N Liegt ein Ort nördlich, der andere südlich vom Äquator, werden beide Werte addiert. Beispiel : Die Breitendifferenz beträgt N S Für die Berechnung der Breitendifferenz zweier Orte gilt: Liegen beide Orte nördlich (N) (bzw. südlich/S) des Äquators, wird der kleinere Wert vom größeren subtrahiert. Beispiel : Die Breitendifferenz beträgt N N Liegt ein Ort nördlich, der andere südlich vom Äquator, werden beide Werte addiert. Beispiel : Die Breitendifferenz beträgt N S

12 © Raoul Severin Standort : Längenunterschied Zwei Orte liegen östlich bzw. westlich des Nullmeridians. Der gesuchte Wert wird durch Subtraktion der kleineren von der größeren Ortsangabe ermittelt. Man beachte bei diesen Rechnungen, dass es hier keine Hunderter- sondern Sechziger-Einheiten gibt! Beispiel : Ort A: Ort B: Die Längendifferenz beträgt: = Liegt dagegen ein Ort östlich, der andere westlich des Nullmeridians, so müssen die Werte beider Ortsangaben addiert werden: Beispiel : Ort A : Ort B : Die Längendifferenz beträgt: = d.h Zwei Orte liegen östlich bzw. westlich des Nullmeridians. Der gesuchte Wert wird durch Subtraktion der kleineren von der größeren Ortsangabe ermittelt. Man beachte bei diesen Rechnungen, dass es hier keine Hunderter- sondern Sechziger-Einheiten gibt! Beispiel : Ort A: Ort B: Die Längendifferenz beträgt: = Liegt dagegen ein Ort östlich, der andere westlich des Nullmeridians, so müssen die Werte beider Ortsangaben addiert werden: Beispiel : Ort A : Ort B : Die Längendifferenz beträgt: = d.h

13 © Raoul Severin Entfernung : Entfernungsmaß - NM Nautische Meile (Nautical Mile od. Seemeile): 1 NM = 1,852 Km Umrechnung von km in NM : (km: 2) + 10 % Umrechnung von NM in km : (NM x 2) -10 % Nautische Meile (Nautical Mile od. Seemeile): 1 NM = 1,852 Km Umrechnung von km in NM : (km: 2) + 10 % Umrechnung von NM in km : (NM x 2) -10 %

14 © Raoul Severin Richtung Nord (englisch North),N000° oder 360° Ost (englisch East),E090° Süd (englisch South),S180° West (englisch West),W270° Nord (englisch North),N000° oder 360° Ost (englisch East),E090° Süd (englisch South),S180° West (englisch West),W270°

15 © Raoul Severin Orthodrome und Kursgleiche

16 © Raoul Severin Die genaue Form der Erde ist a.ein Zirkuloid b.eine Kugel c.ein Ellipsoid d.ein Geoid

17 © Raoul Severin Geben Sie an, in welcher Richtung sich die Erde um ihre Achse dreht! a.Von West nach Ost b.Unterschiedlich in Sommer und Winter c.Keine Antwort ist richtig d.Von Ost nach West

18 © Raoul Severin Die Äquatorlänge der Erde beträgt ca. a NM b.4000 NM c KM d NM

19 © Raoul Severin Die Äquatorebene a.ist eine beliebige Schnittebene senkrecht zur Erdachse b.ist eine beliebige Schnittebene durch den 0-Meridian c.ist eine Schnittebene parallel zum 0-Meridian d.schneidet die Erdachse rechtwinklig im Geozentrum

20 © Raoul Severin Die Schnittebenen der Meridiane a.schneiden sich gegenseitig alle in der Erdachse b.stehen rechtwinklig auf dem Geozentrum c.stehen rechtwinklig auf der Erdachse d.Keine Antwort ist richtig

21 © Raoul Severin Alle Breitenkreise (außer dem Äquator) sind: a.Keine Antwort ist richtig b.Meridiane c.Großkreise d.Kleinkreise

22 © Raoul Severin Bei Positionsangaben wird immer a.zuerst die Länge und dann die Breite genannt b.Breite und Länge mit den Buchstaben B und L gekennzeichnet c.Keine Antwort ist richtig d.zuerst die Breite und dann die Länge genannt

23 © Raoul Severin Es gibt a.90 Breitengrade b.180 Längen- und 90 Breitengrade c.keine Antwort ist richtig d.180 Längengrade

24 © Raoul Severin Die kürzeste Entfernung zwischen zwei Punkten der Erde ist a.ein Meridian b.ein Teil eines Kleinkreises c.ein Breitenkreis d.ein Segment eine Großkreises

25 © Raoul Severin Welche Kreise im Gradnetz sind Großkreise oder Teile von Großkreisen? a.Alle Meridiane und der Äquator b.Kein Kreis im Gradnetz erfüllt diese Bedingungen c.Nur die Meridiane d.Nur der Äquator

26 © Raoul Severin Erklären Sie, wie die geographische Breite eines Ortes auf der Erdoberfläche angegeben wird: a.Der Abstand des Ortes vom Pol, angegeben in Bogengraden b.Der Abstand des Ortes vom Äquator, angegeben in NM c.Der Abstand des Ortes vom Äquator, angegeben in Bogengraden d.Der Abstand des Ortes vom Pol, angegeben in NM

27 © Raoul Severin Geben Sie den Größenunterschied der einzelnen Breitenkreise an: a.Der Äquator ist am kürzesten, alle anderen sind länger b.Der Äquator ist am längsten, alle anderen sind kürzer c.Alle sind gleich lang d.Keine Antwort ist richtig

28 © Raoul Severin Benennen Sie die Schnittlinien von Ebenen, die durch das Geozentrum gehen: a.Alle Breitenkreise, außer dem Äquator b.Großkreise c.Kleinkreise d.Nur der Äquator

29 © Raoul Severin Der Mittelpunkt der Erde wird bezeichnet als a.Geozentrum b.Neutralpunkt c.Zentralpunkt d.G-Punkt

30 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

31 Jahr Die Erde umkreist die Sonne in einem Jahr 3.Zeit

32 © Raoul Severin Erdachse steht schräg zur Umlaufbahn Jahreszeiten

33 © Raoul Severin Tag Erde dreht sich in 24 Stunden um eigene Achse ? Mean Sun = Mittlere Sonne Zeit und Länge gebunden

34 © Raoul Severin Zeitsysteme : Mittlere Ortszeit 12 Uhr Mittlere Ortszeit wenn Sonne über Meridian Nicht gebraucht, weil MOZ in Aachen MOZ in Kelmis Aachen Kelmis

35 © Raoul Severin Umrechnung Länge in Zeit oder Zeit in Länge LängengradeZeit 360°24 h 15°1 h 1°4 min 151 min 14 sec 151 sec

36 © Raoul Severin Zeitsysteme : Zonenzeit

37 © Raoul Severin Zeitsysteme : Standardzeit

38 © Raoul Severin Zeitsysteme : Mitteleuropäische Zeit

39 © Raoul Severin Zeitsysteme : Mitteleuropäische Sommerzeit Längere Abende im Sommer

40 © Raoul Severin Sonnenaufgang und Sonnenuntergang Sonnenaufgang = sunrise, kurz SR Sonnenuntergang = sunset, kurz SS Tabellen geben SR und SS GPS geben SR und SS Dämmerung Zwischen Nacht und Sonnenaufgang Zwischen Sonnenuntergang und Nacht Nacht Zwischen Abend- und Morgendämmerung

41 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

42 4.Luftfahrtkarten Erde = Kugel aber Karte = flach Je größer die Karte, umso kleiner die Verzerrungen Maßstab Maßstabsangabe :1: : : Maßstabsangabe :1: : :

43 © Raoul Severin Projektionsarten : Lambertsche Schnittkegelprojektion Kegel über die Erdkugel gestülpt 2 Bezugsbreitenkreise Für ICAO Luftfahrtkarte 1:250:000 gebraucht Für ICAO Luftfahrtkarte 1:250:000 gebraucht

44 © Raoul Severin

45 Projektionsarten : Merkatorprojektion Flächen winkelgetreu Meridiane gerade Linien auf Karte

46 © Raoul Severin Absetzen von Kursen und Entfernungen : Kursentnahme

47 © Raoul Severin Absetzen von Kursen und Entfernungen : Kursentnahme

48 © Raoul Severin Absetzen von Kursen und Entfernungen : Entfernung

49 © Raoul Severin Die Zeitzonen sind gekennzeichnet nach a.den Winkelgraden b.Buchstaben c.den Tierkreiszeichen d.den Zeitunterschieden zu UTC

50 © Raoul Severin Der Abstand zwischen zwei Längengraden ist a.immer ca. 11 km b.nur am Äquator ca. 111 km c.nur am Äquator ca. 111 NM d.immer ca. 111 NM

51 © Raoul Severin Die Erde dreht sich um die Sonne in ca. a.einem Jahr b.einem Tag c.einem Lichtjahr d.einem Sonnentag

52 © Raoul Severin Die Sommerzeit in der BRD entspricht: a.Zulu-Zeit b.Alpha-Zeit c.Bravo-Zeit d.Charlie-Zeit XWVUTSRQPONZABCDEFGHIJKL

53 © Raoul Severin Die Jahreszeiten entstehen durch a.die Schrägstellung der Erdachse zur Erdumlaufbahn b.unterschiedlichen Sonnenabstand zur Erde c.unterschiedliche Sonnenentfernung der Nord- und Südhalbkugel d.die exzentrische Erdumlaufbahn

54 © Raoul Severin Der Abstand zwischen zwei Breitengraden ist a.nur am Äquator ca. 111 km b.immer ca. 111 NM c.immer ca. 111 km d.nur am Äquator ca. 111 NM

55 © Raoul Severin Die in der BRD gebräuchliche Zeit (nicht Sommerzeit) wird bezeichnet mit: a.Charlie b.Zulu c.Bravo d.MEZ

56 © Raoul Severin Uhr Brd-Sommerzeit entspricht in Zulu-Zeit a Uhr b Uhr c Uhr d Uhr XWVUTSRQPONZABCDEFGHIJKL

57 © Raoul Severin ZULU-Zeit wird noch bezeichnet mit a.MEZ b.Sommerzeit c.OEZ d.UTC XWVUTSRQPONZABCDEFGHIJKL

58 © Raoul Severin Jede Zeitzone umfasst a.36 Längengrade b.15 Längengrade c.4 Längengrade d.24 Längengrade

59 © Raoul Severin In wie viele Zeitzonen ist die Erde eingeteilt? a.24 b.36 c.4 d.15

60 © Raoul Severin Nennen Sie den Abstand zweier benachbarter Breitenkreise – z.B. 50 N und 51 N: a.60 NM b.Keine Antwort ist richtig c.111 NM d.60 km

61 © Raoul Severin Die Datumsgrenze liegt etwa beim Meridian a.180 Grad b.-90 Grad c.90 Grad d.0 grad

62 © Raoul Severin 1 cm auf der Luftfahrtkarte 1: entspricht auf der Erdoberfläche a.500 m b.5 km c.1 km d.je nachdem, an welcher Stelle der Erde man sich befindet, zwischen 750m und 2,35 km 1 x = cm 1m = 100 cm 10 m = cm 100 m = cm 1km = cm cm = 5 km

63 © Raoul Severin Welchen Zeitraum benötigt die Sonne, um zwischen den Meridianen 5 Grad E und 10 Grad W durchzulaufen? a.15 Minuten b.55 Minuten c.15 Stunden d.1 Stunde

64 © Raoul Severin Sie haben in Stuttgart genau SS. In München haben Sie zur gleichen Zeit a.auch genau SS b.bereits nach SS c.noch vor SS d.SR

65 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

66 5.Windeinfluss

67 © Raoul Severin

68 Winddreieck Wind eintragen, Windpfeilspitze zur Kursvektorspitze, W / V eintragen Wind eintragen, Windpfeilspitze zur Kursvektorspitze, W / V eintragen Kurs einzeichnen TC/GS Kurs einzeichnen TC/GS Maßstab wählen, (z.B. 1 cm = 1 kt), am Windvektor abtragen Maßstab wählen, (z.B. 1 cm = 1 kt), am Windvektor abtragen Mit Zirkel Eigengeschwindigkeit einzeichnen Mit Zirkel Eigengeschwindigkeit einzeichnen Norden (TN) einzeichnen Norden (TN) einzeichnen

69 © Raoul Severin 1 cm = 10 km W/V = 290/25 rwStK & TAS KüG & GS

70 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

71 6.Magnetkompass Magnetischer Norden Geographischer Norden Magnetischer Norden Geographischer Norden

72 © Raoul Severin Aufbau Kompass

73 © Raoul Severin Kompassablenkung - Deviation Kompass wird von Metallteilen und Bordelektronik gestört Deviation (DEV) ist Abweichung zwischen Kompass und magnetischem Nordpol Deviation (DEV) ist Abweichung zwischen Kompass und magnetischem Nordpol Deviation (DEV) bei jedem UL, Flugzeug, Hubschrauber anders. Deviation für jeden Kurs anders.

74 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

75 7.Kurse Kurs = Richtungsangabe Nicht zwingend mit Gradnetz gebunden Kursangabe enthält: - Richtung - Bezugsrichtung - Winkelangabe oder Gradzahl Verschiedene Bezugsrichtungen: - True North (TN) - Magnetic North (MN) - Compass North (CN) Kartenkurs (course) = Gerade zwischen Start und Ziel

76 © Raoul Severin

77 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

78 8.Flughöhe

79 © Raoul Severin

80 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

81 9.Navigationsrechner

82 © Raoul Severin

83 1.Was ist Navigation? 2.Die Erde 3.Zeit 4.Luftfahrtkarten 5.Windeinfluss 6.Magnetkompass 7.Kurse 8.Flughöhe 9.Navigationsrechner 10. Flugplanung und Flugdurchführung © Raoul Severin

84 10. Flugplanung und Flugdurchführung

85 © Raoul Severin

86 Die genaue Form der Erde ist a.ein Zirkuloid b.eine Kugel c.ein Ellipsoid d.ein Geoid

87 © Raoul Severin Geben Sie an, in welcher Richtung sich die Erde um ihre Achse dreht! a.Von West nach Ost b.Unterschiedlich in Sommer und Winter c.Keine Antwort ist richtig d.Von Ost nach West

88 © Raoul Severin Die Erdachse steht a.rechtwinklig zur Erdumlaufbahn b.66 Grad 33 geneigt zur Erdumlaufbahn um die Sonne c.23 Grad 27 geneigt zur Erdumlaufbahn um die Sonne d.je nach Jahreszeit unterschiedlich zur Erdumlaufbahn um die Sonne

89 © Raoul Severin Die Äquatorlänge der Erde beträgt ca. a NM b.4000 NM c KM d NM

90 © Raoul Severin Der Äquator ist a.Ein Meridian rechtwinklig zur Erdachse b.ein Großkreis c.ein Kleinkreis d.ein Meridian

91 © Raoul Severin Die Äquatorebene a.ist eine beliebige Schnittebene senkrecht zur Erdachse b.ist eine beliebige Schnittebene durch den 0-Meridian c.ist eine Schnittebene parallel zum 0-Meridian d.schneidet die Erdachse rechtwinklig im Geozentrum

92 © Raoul Severin Die Äquatorebene ist nicht senkrecht a.zur Verbindungslinie der geographischen Pole b.zur Rotationsachse der Erde c.zur Erdachse d.zur Verbindungslinie der Magnetpole

93 © Raoul Severin Die Schnittebenen der Meridiane a.schneiden sich gegenseitig alle in der Erdachse b.stehen rechtwinklig auf dem Geozentrum c.stehen rechtwinklig auf der Erdachse d.Keine Antwort ist richtig

94 © Raoul Severin Alle Meridiane sind: a.Keine Antwort ist richtig b.Breitenkreise c.Kleinkreise d.Großkreise

95 © Raoul Severin Alle Breitenkreise (außer dem Äquator) sind: a.Keine Antwort ist richtig b.Meridiane c.Großkreise d.Kleinkreise

96 © Raoul Severin Der 0-Meridian wird noch bezeichnet a.Polmeridian b.0-Breitenkreis c.1. westlicher Meridian d.Greenwichmeridian

97 © Raoul Severin Richtig ist: a.Nördliche Breite hat international das Vorzeichen - b.Östliche Länge hat international das Vorzeichen + c.Südliche Breite hat international das Vorzeichen + d.Östliche Länge hat international das Vorzeichen -

98 © Raoul Severin Bei Positionsangaben wird immer a.zuerst die Länge und dann die Breite genannt b.Breite und Länge mit den Buchstaben B und L gekennzeichnet c.Keine Antwort ist richtig d.zuerst die Breite und dann die Länge genannt

99 © Raoul Severin Es gibt a.90 Breitengrade b.180 Längen- und 90 Breitengrade c.keine Antwort ist richtig d.180 Längengrade

100 © Raoul Severin Die kürzeste Entfernung zwischen zwei Punkten der Erde ist a.ein Meridian b.ein Teil eines Kleinkreises c.ein Breitenkreis d.ein Segment eine Großkreises

101 © Raoul Severin Durch zwei verschiedene Punkte der Erdoberfläche geht/gehen normalerweise a.unendlich viele Großkreise b.nur ein Kleinkreis c.ein Großkreis d.ein Meridian

102 © Raoul Severin Eine Nautische Meile entspricht a.einer beliebigen Längenminute b.2,2 km c.einer Breitenminute d.1,75 km

103 © Raoul Severin Welche ist die kürzeste Verbindung zweier Punkte auf der Erdoberfläche? a.eine isometrische Tangente b.der durch beide Punkte laufende Großkreis c.der durch beide Punkte laufende Kleinkreis d.die Isogone

104 © Raoul Severin Geben Sie die Größenunterschiede der einzelnen Meridiane an a.Der Äquator ist am längsten; alle anderen sind kleiner b.keine Antwort ist richtig c.Der Äquator ist am kürzeste; alle anderen sind länger d.Alle Meridiane sind gleich lang

105 © Raoul Severin Welche Kreise im Gradnetz sind Großkreise oder Teile von Großkreisen? a.Alle Meridiane und der Äquator b.Kein Kreis im Gradnetz erfüllt diese Bedingungen c.Nur die Meridiane d.Nur der Äquator

106 © Raoul Severin Benennen Sie die Schnittlinien von Ebenen, die nicht durch den Erdmittelpunkt gehen! a.Großkreise b.Kleinkreise c.Äquator d.Meridiane

107 © Raoul Severin Erklären Sie, wie die geographische Breite eines Ortes auf der Erdoberfläche angegeben wird: a.Der Abstand des Ortes vom Pol, angegeben in Bogengraden b.Der Abstand des Ortes vom Äquator, angegeben in NM c.Der Abstand des Ortes vom Äquator, angegeben in Bogengraden d.Der Abstand des Ortes vom Pol, angegeben in NM

108 © Raoul Severin Geben Sie den Größenunterschied der einzelnen Breitenkreise an: a.Der Äquator ist am kürzesten, alle anderen sind länger b.Der Äquator ist am längsten, alle anderen sind kürzer c.Alle sind gleich lang d.Keine Antwort ist richtig

109 © Raoul Severin Benennen Sie die Schnittlinien von Ebenen, die durch das Geozentrum gehen: a.Alle Breitenkreise, außer dem Äquator b.Großkreise c.Kleinkreise d.Nur der Äquator

110 © Raoul Severin Geben Sie den Winkel an, unter dem der Äquator von allen Meridianen geschnitten wird: a.90 Grad b.Ca. 66 Grad c.Ca. 33 Grad d.180 Grad

111 © Raoul Severin Der Mittelpunkt der Erde wird bezeichnet als a.Geozentrum b.Neutralpunkt c.Zentralpunkt d.G-Punkt


Herunterladen ppt "Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen