Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entlassungsmanagement – Pflegeexperten

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entlassungsmanagement – Pflegeexperten"—  Präsentation transkript:

1 Entlassungsmanagement – Pflegeexperten
3. Jahrestagung der Kontinenz-Stoma-Beratung Österreich 2012 Entlassungsmanagement – Pflegeexperten Was bringt’s? DGKS Cornelia Steiner, EM DGKS Angelika Ebert-Birnbaumer, EM DGKS Felizitas Mund, KSB

2 Entlassungsmanagement: Aufgaben und Prozess
Information und Beratung über Betreuungsangebote Einschätzung des Betreuungsbedarfs Entlassungsplanung Organisation der Betreuung, der Hilfsmittel (in Zusammenarbeit mit den Spezialisten) und Weitergabe von Informationen, Dokumentation Monitoring und Evaluation Qualitätssicherung mittels PIK-Standard (Struktur-, Prozess- und Ergebniskriterien) (vgl. Grundböck et. al 2005, S ; DNQP-Expertenstandard EM 2004, S )

3 Wer ist unsere Zielgruppe?
Sind Patientinnen und Patienten, deren komplexer Beratungs- und Versorgungsbedarf über den Krankenhausaufenthalt hinausgeht, unabhängig davon, ob sie nach Hause oder in eine andere Einrichtung entlassen werden. (vgl. PIK-Standard EM, 2006, S. 4) Wie kommen wir zu unseren Patienten: Zuweisung durch Stationsleitung, Kurze Erklärung Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

4 Ziele des Entlassungsmanagements
Versorgungskontinuität gewährleisten Zufriedenheit steigern Stationären Aufenthalt auf die Mindestdauer beschränken Wiedereinweisungen verhindern Entlastung des stationären Personals (vgl. Grundböck et. al, 2005, S.122) Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

5 Versorgungsnetzwerk des Patienten intra- und extramural
Stationsführende/r Ärztin /Arzt Pflegepersonal Physio-, Logo- u. Ergotherapie Kontinenz- und Stomaberatung Wundmanagement Ernährungsberatung Sozialarbeit Entlassungsmanagement Hausarzt Hauskrankenpflege Bandagist/Apotheke Familie Freunde Mobile Therapeuten Kontinenz- und Stomaberatung Wundmanagement extramural Wer betreut oder hat Kontakt mit dem Patienten? EM Nahtstelle die alle miteinander verbindet…. Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

6 Bedarfserhebung Pflegeanamnese / Pflegeplanung / Krankenakt
Kontaktaufnahme mit PatientInnen bzw. Angehörigen Betreuung vor dem Krankenhausaufenthalt Vertrauensperson / Sachwalter / Hausarzt Feststellung des Betreuungsbedarfes Hilfsmittel, Schlüsselsafe / Notruf Medikamente – Rezepte Der Bedarf wird gemeinsam mit den Stationsleitungen festgelegt - ambulant/teilstationär/stationär Wie machen wir unsere Bedarfserhebung: Pflegeanamnese Krankengeschichte Beratungsgespräche mit Patient und Angehörigen Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

7 Organisation weiterführender Einrichtungen (stationär)
Beratung von PatientInnen und Angehörigen Akutgeriatrie Kurzzeitpflege Langzeitpflege Kur- bzw. Rehabilitationsantrag Palliativstation Wie beraten und organisieren wir weiterführende Einrichtungen – kurz erklären Unterschiede kurz erklären…. Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

8 Soziale Dienste (ambulant/teilstationär)
Fonds Soziales Wien Medizinische Hauskrankenpflege Hauskrankenpflege Heimhilfe Reinigungsdienst Tageszentren Private Betreuung Familie Private Vereine 24h Betreuung Mobiles Hospiz Wäschedienst Was können wir organisieren? Wie können wir es organisieren? Situationsbericht kurz erklären…. Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

9 Verpflegungsmöglichkeiten
Essen auf Rädern Fonds Soziales Wien Private Anbieter Heimhilfe übernimmt den Einkauf Zustellservice Gasthäuser kochen speziell für Senioren Pensionistenheime Organisation des Essen auf Rädern - Erklärung Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

10 Heilbehelfe Hilfsmittel
Krankenbett Antidecubitus-Matratze Gehbehelf (Rollmobil, Krücken….) Zimmer-WC Inkontinenz-Versorgung Verbandsmaterial Sauerstoff Sondennahrung Enge Zusammenarbeit mit Firmen, die Hilfsmittel vor der Entlassung nach Hause liefern. Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

11 Zusammenarbeit mit Pflegeexperten
Kontinenz- und Stomaberatung Wundmanagement Ernährungsmedizinischer Beratungsdienst Wie funktioniert es: Inkontinenz Versorgung – enge Zusammenarbeit mit Kontinenz und Stoma beratern, EM oder Stationsleitung setzt sich mit Beratern in Verbindung, Patienten werden noch im KH geschult, EM organisisert Produkte für zu Hause Bei Wunden, Kontakt mit Wundmanagern, erstellen Therapieplan für zu Hause, Verbände werden von EM für zu Hause organisiert, Besonders wenn Patienten Diabetiker sind oder mit Ernährungssonden (PEG Sonde) nach Hause gehen, gibt es engen Kontakt mit der Diätologin, Peg Sonde, Diätologin gibt Ernährung an, EM organisiert Ernährung plus Zubehör für zu Hause. Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

12 KSB im Intranet des KHR

13 KSB im Intranet des KHR

14 KSB im Intranet des KHR

15 Information FONDS SOZIALES WIEN – BETREUUNG ZU HAUSE
FONDS SOZIALES WIEN – PFLEGEHEIM REFERAT PFLEGEGELD ANTRAG https://www.sozialversicherung.at/mediaDB/705622_Pflegegeld.pdf AKUTGERIATRIE PALLIATIVSTATION REHABANTRAG https://www.sozialversicherung.at/mediaDB/MMDB120686_Anschlussheilverfahren_Reh abilitation%20nach%20Unfall.pdf SACHWALTERSCHAFT https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/290/Seite htm OBDACHLOSE Entlassungsmanagement/Kontinenz- und Stomaberatung Cornelia Steiner/Felizitas Mund

16 Herzlichen Dank für ihre Aufmerksamkeit! Entlassungsmanagement
Cornelia Steiner / Kontinenz- und Stomaberatung Felizitas Mund /


Herunterladen ppt "Entlassungsmanagement – Pflegeexperten"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen