Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EIN JAHR. Wundstammtisch Vereinsgründung: 14.10.2009 Mitglieder: dzt. 27 DGKS/DGKP Ärzte Ausbildung zum WDM bzw. ZWM privilegierte Mitgliedschaft der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EIN JAHR. Wundstammtisch Vereinsgründung: 14.10.2009 Mitglieder: dzt. 27 DGKS/DGKP Ärzte Ausbildung zum WDM bzw. ZWM privilegierte Mitgliedschaft der."—  Präsentation transkript:

1 EIN JAHR

2 Wundstammtisch Vereinsgründung: Mitglieder: dzt. 27 DGKS/DGKP Ärzte Ausbildung zum WDM bzw. ZWM privilegierte Mitgliedschaft der AWA Mitglied in Wundplattform Historie

3 Das Ziel ist eine Vernetzung aller relevanten Ansprechpartner, um als gemeinsame Plattform durch Erfahrungs-, Interessens-, und Informationsaustausch sowie durch Fortbildungsveranstaltungen anerkannte Qualitätsstandards im Wundmanagement zum Wohle des Patienten und unter ökonomischer Bedachtnahme, zu sichern, zu fördern und kontinuierlich zu verbessern. Leitsatz

4 Quartalsmäßige Treffen für alle WM- Interessierten Interne Fort- und Weiterbildung Erfahrungsaustausch Unterstützung und Kooperation mit der Industrie Schulungen Krankenpflegeschule Klagenfurt (Villach) Industrieunterstützte Schulungen für extra- und intramuralen Bereich Tätigkeiten

5 Teilnahme an Studien Anwendungsbeobachtungen Qualitätsverbesserung einheitliche (Foto-)Dokumentation Etablierung von state of the art Therapiemaßnahmen gesteigerte Anerkennung und Interesse innerhalb der Ärzteschaft Öffentlichkeitsarbeit Tätigkeiten

6 Amt der Kärntner Landesregierung Abt. 13 Soziales Abt. 14 Gesundheitswesen Ärztekammer für Kärnten K-GKK SVA SVB Hilfswerk, AVS, Volkshilfe, Rotes Kreuz, Caritas, sozialmedizinischer Betreuungsring Krumpendorf, Hauskrankenpflege Spittal Öffentlichkeitsarbeit

7 Homepage

8 zum Teil uneinheitlicher Wissensstand in Medizin und Pflege Bewusstseinsbildung schaffen und schärfen einheitliche Standards nach wissenschaftlich anerkannten Gesichtspunkten positive Rückmeldungen, jedoch fehlt eine gemeinsame Strategie punktuelle Interessensgruppen individuelles Engagement Unterschiede intramural/extramural Unterstützung im Schnittstellenmanagement Herausforderungen

9 Problem: duale Finanzierung Kostenstruktur Transparenz Effektivität und Effizienz eines modernen Wundmanagements klar erkennbar darstellen verstärkt den ökonomischen Benefit hervorheben und beweisen das Wohl des Patienten nicht vergessen Herausforderungen

10 Wundmanagement Kärnten als fixer Ansprechpartner anerkannt! Wecken von Interesse Bewusstseinsbildung Steigerung der Bekanntheit Verbesserung des Netzwerkes Schnittstellenmanagement Interne Kommunikation Erreichtes

11 Etablierung der fachlichen Kompetenz, Expertenmeinung für Medizin und Pflege Institutionelle Entscheidungsträger Hilfestellung für andere KollegInnen verbessertes Zusammenspiel von intramuralen mit extramuralen Einrichtungen Veranstaltungen, Kongresse, Schulungen nach Kärnten bringen bessere Vernetzung mit anderen Bundesländern Ziele

12 DANKE für ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "EIN JAHR. Wundstammtisch Vereinsgründung: 14.10.2009 Mitglieder: dzt. 27 DGKS/DGKP Ärzte Ausbildung zum WDM bzw. ZWM privilegierte Mitgliedschaft der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen