Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Intep – Integrale Planung GmbH Erlenmatt West in Basel Daniel Kellenberger, GF Intep Zürich Zertifikat 2000-Watt-Areale Folie 1 | Bern, 06.09.2013 | EnergieSchweiz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Intep – Integrale Planung GmbH Erlenmatt West in Basel Daniel Kellenberger, GF Intep Zürich Zertifikat 2000-Watt-Areale Folie 1 | Bern, 06.09.2013 | EnergieSchweiz."—  Präsentation transkript:

1 Intep – Integrale Planung GmbH Erlenmatt West in Basel Daniel Kellenberger, GF Intep Zürich Zertifikat 2000-Watt-Areale Folie 1 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag

2 Intep – Integrale Planung GmbH Einführung Zertifikat 2000-Watt-Areale

3 Intep – Integrale Planung GmbH Hintergrund Folie 3 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Standard und Labels für Einzelgebäude Bewertung erfolgt nach Fertigstellung 2000-Watt-Areale Laufende Be- wertung im Planungsprozess sowie im Betrieb Novum! Angelehnt an QM- systeme aus Wirtschaft (Bsp. TQM) Label für Gemeinde Verbesserungsprozess wird bewertet

4 Intep – Integrale Planung GmbH Übersicht Folie 4 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Quantitative Bewertung Indikatoren Primärenergie total Primärenergie nicht erneuerbar Treibhausgasemissionen Berücksichtigte Bereiche Erstellung der Gebäude Betrieb der Gebäude Gebäudeinduzierte Mobilität Instrument Rechenhilfe Ermittlung Projektwert Ermittlung Zielwert Qualitative Bewertung Massnahmenkatalog mit folgenden Themen: Managementsystem Kommunikation und Kooperation Gebäude Erstellung und Betrieb Versorgung und Entsorgung Mobilität

5 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 5 Leitfaden (Quantitative Bewertung) | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Leitfaden für Investoren und Projektentwickler Methodik und massgebende Einflussgrössen Fünf Fallbeispiele mit den herausragenden Merkmalen Rechenhilfe für Projektentwickler und Berater Nachweisführung und Optimierungshilfe Auftraggeber Bundesamt für Energie Stadt Zürich, AHB, ewz Arealentwickler: Allreal GU AG, EBM, KraftWerk1, Losinger Marazzi AG, SBB Immobilien

6 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 6 Zertifikat «2000-Watt-Areal» Der langfristige Prozess | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag ProjektphaseEntwicklungRealisierungBetrieb Zertifikat«Entwicklung»«Betrieb» Quantitativ ZielwertBerechnung mit Rechenhilfe (Berater) NachweisBerechnung mit Rechenhilfe (Berater ) Berechnung Projektwerte: –Erstellung SIA 2032 –Betrieb SIA 2040 –Mobilität SIA 2039 Monitoring Betriebs- werte: –Energie- & Wasser –Mobilitätsleistung (z.B. Fahrtenzähler) –Abfallmengen Toleranz- bereich +/-20%+/-10% Qualitativ VorgabenKriterienkatalog 2000-Watt-Areale mit fünf Themenfeldern: Nachweis Erfüllungs -grad Mindestens 50% der Punktezahl in jedem der fünf Themenfelder

7 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 7 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag 2000-Watt-Areal Erlenmatt West

8 Intep – Integrale Planung GmbH Standort Folie 8 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Basel mit dem Quartier ErlenmattErlenmatt West (Baufelder C2, E, F und G)

9 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 9 Geschichte | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag 1905: Die Nutzung des heutige Erlenmattareals mit seinen über 19 Hektaren als Güterbahnhof der Badischen Hauptbahn beginnt am 15. Dezember. Bis zu seiner Schliessung 1998 bleibt das Areal nicht zugänglich. 1989: Die Deutsche Bahn gibt bekannt, dass sie den Güterbahnhof aufgeben wird 1996/1997: Erster städtebaulicher Wettbewerb zur Zukunft des Areals 1998: Ende der ganzflächigen Nutzung des Geländes durch DB Ab 1999: Diverse Zwischennutzungen (Bsp. Restaurant Erlkönig) 2002: Zweiter städtebaulicher Wettbewerb 2005: Nach einem Referendum erteilt das Basler Stimmvolk dem Zonen- und Bebauungsplan die Zustimmung 2013: Baubeginn Erlenmatt West mit Losinger Marazzi als Bauunternehmen (Seniorenheim, Baufeld C2)

10 Intep – Integrale Planung GmbH Motivation von Losinger Marazzi Folie 10 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Als verantwortungsbewusstes Unternehmen setzt Losinger Marazzi Actitudes, das Programm für nachhaltige Entwicklung von Bouygues Construction, konsequent um. Vision von Losinger Marazzi: Positionierung ihres Unternehmen als Leader im Bereich des nachhaltigen Bauens. Hoher Erwartungsdruck der Behörden (Bsp. Energiestadt), der Investoren und der Bevölkerung. Nachhaltiges Bauen ist markt- und zeitgemäss.

11 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 11 Quantitative Bewertung (Eingaben) | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Standort: Agglokern und isolierte Städte (öV Güteklasse A,B) Ausnutzungsziffer (BGF/Arealgrösse) / Bebaute Fläche: 2.47 / 55% Geamte Geschossfläche der Nutzungen (beheizt) ohne / mit Parking und Nebennutzungen (unbeheizt): / m 2 Durchschnittliche Gebäudehüllzahl: 0.85 Energiestandard: Mehrheitlich MINERGIE, ein Gebäude MINERGIE-P Umbau/Neubau: Neubau Mehrheitlich verwendete Bauweise: Massivbau Beton Anzahl Parkplätze Bewohner/Beschäftigte und Besucher/Kunden: 352 / 9 Wärmeerzeugungsmix Heizung und Warmwasser: 100% Fernwärme Holzkraftwerk Kälteerzeugung: 7% Kältemaschine 6/12°C Strommix: 100% Wasserkraft Liefervertrag

12 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 12 Resultat aus der quantitativen Bewertung | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Am Beispiel der Treibhausgasemissionen

13 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 13 Qualitative Bewertung (Beispiel 1) | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag

14 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 14 Qualitative Bewertung (Beispiel 2) | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag

15 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 15 Resultat Qualitative Bewertung | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag (63%) (73%)

16 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 16 Fazit durch Losinger Marazzi | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Die Bearbeitung ist recht aufwendig. Gründe: Erste Zertifizierung an der Niederlassung in Basel und Pilotphase Losinger Marazzi hat stark davon profitiert, dass viele nachhaltige Aspekte ohnehin in der Projektentwicklung schon berücksichtigt wurden. Schwierig war die Tatsache, dass nicht alle Kriterien in Ihrem Einflussbereich liegen (Koordination einer Vielzahl von Interessen in einer komplexen Struktur). Sie sehen sich als Dirigent. Für ein gutes Konzert braucht es ein gutes Zusammenspiel von guten Musikern und Musikerinnen. Das Interesse der Investoren am Zertifikat 2000-Watt-Areal ist klar vorhanden.

17 Intep – Integrale Planung GmbH Folie 17 | Bern, | EnergieSchweiz | Energietag Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Intep – Integrale Planung GmbH Erlenmatt West in Basel Daniel Kellenberger, GF Intep Zürich Zertifikat 2000-Watt-Areale Folie 1 | Bern, 06.09.2013 | EnergieSchweiz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen