Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© SBB Infrastruktur & Immobilien Februar 2012 Der Bahnhof im Brennpunkt verschiedener Interessen. Markus Streckeisen Leiter Bewirtschaftung SBB Immobilien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© SBB Infrastruktur & Immobilien Februar 2012 Der Bahnhof im Brennpunkt verschiedener Interessen. Markus Streckeisen Leiter Bewirtschaftung SBB Immobilien."—  Präsentation transkript:

1 © SBB Infrastruktur & Immobilien Februar 2012 Der Bahnhof im Brennpunkt verschiedener Interessen. Markus Streckeisen Leiter Bewirtschaftung SBB Immobilien

2 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012

3 qwqe Jeder Fahrgast ist zweimal im Bahnhof und potentieller Kunde von Immobilien.

4 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012

5 multifunktionales Servicecenter für Bahn- und Zusatzdienstleistungen mit adäquater Qualität in Gestaltung und Funktionalität. Bahnhof Kunden fühlen sich gut orientiert, informiert und sicher. Kunden fühlen sich bei der SBB willkommen. Sie sind gut aufgehoben und gut angekommen. Umsteigebeziehungen, Zugänge und Verbindungen zu Bahn und Gemeinde sind einfach und direkt

6 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012 Bahnhof Zentrum für kombinierte Mobilität Auto Bus, Taxi, Car- eCarSharing (Mobility), P+Rail, Kiss+Rail

7 Systemansatz kombinierte Mobilität. Sinnvolle Kooperation von Strasse und Schiene. Verkehrssystem MIV und öV als abge- stimmtes Gesamtsystem nützten Kapazitäten sinnvoll aus Mobile Bevölkerung - profitieren sowohl von Stärken des iV wie auch des öV. - Gelegenheitsnutzer werden zu Gewohnheitsnutzer SBB Personenverkehr RV-MCH-MA Bahnhof Zentrum für kombinierte Mobilität

8 Produkte der First und Last Mile. 8 Aktuelle Mobilitätsoptionen am Bahnhof. First Mile P+Rail: Parkplatz am Bahnhof CarSharing RailTaxi: Taxi-Service am Bahnhof Mietvelo Last Mile BikeParking: Zweiradabstell- platz am Bahnhof. Integrierte Mobilität Tür zu Tür – Ansatz der SBB Mietauto mit Click&Drive Bike-eBikesharing mit PubliBike RailTaxi Veloselbstverlad mit eigenem Velo SBB Personenverkehr RV-MCH-MA

9 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012 Bahnhof Zentrum für kombinierte Mobilität Zweirad Bike+Rail-Abstellung, Bike- e-BikeSharing (Publibike, Rent a Bike)

10 10 Stossrichtung Grundsätzlich ebenerdige, standardisierte, unbewachte und unentgeltliche Zweiradabstell- anlagen an allen Bahnhöfen. Schweizweit stehen Zweiradparkplätze an Bahnhöfen zur Verfügung, pro Jahr. Falls keine Flächen SBB vorhanden: Beteiligung an Erstellung von ebenerdigen, standardisierten, nicht bewachten Zweiradplätzen auf Gemeindeareal in der Kernzone Bahnhof. Grossbahnhöfe: Beteiligung an Erstellung von bedienten, bewachten Velostationen in Gebäuden der SBB. Bei bestehenden Gebäuden von Mittelbahnhöfen: SBB stellt leerstehende Räume auch für bewachte Velostationen zur Verfügung; bei neuen Gebäuden bei zu vereinbarender Finanzierung durch die Gemeinde Mehr Zweiradplätze am Bahnhof.

11 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012 Bahnhof Kommerzielles Zentrum Kunden fühlen sich bei der SBB willkommen. Sie können ihren täglichen Bedarf decken.

12 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012 Bahnhof Kommerzielles Zentrum Kunden fühlen sich bei der SBB willkommen. Sie können ihren täglichen Bedarf decken. Food, Kleider, Blumen, Zahnarzt, Arzt, Zeitungen, Zeitschriften etc.

13 13 Stossrichtung Grundsätzlich ein gedeckter Wartebereich auf jedem Bahnhof. Grossbahnhöfe mit geheizten Warteräumen. Mittel- und Kleinbahnhöfe mit Warteräumen im Gebäude oder alternativ geschützte Wartebereiche im Bahnhof Standardisierter Betrieb (Schliessung, Reinigung) und im Einzelfalle auf örtliche Bedürfnisse angepasst (im Zusammenhang mit Gemeinden, z.B. bei Vandalismus). Sanierungsprogramm der SBB für Instandsetzung / Instandhaltung / Erneuerung (inkl. Nutzereinrichtungen wie Mobiliar etc.). Mehr geschützte Warteräume für die Kunden.

14 14 Mehr offene Toiletten für die Kunden. Stossrichtung Hygienecenter in Grossbahnhöfen. Vorhandene öffentlichen Toiletten in Klein- und Mittelbahnhöfen sind offen. Vorhandene Toiletten werden, wo nötig, saniert. Erstellung neuer Toilettenanlagen auf Mittelbahnhöfen je nach Situation. Neue und sanierte Toiletten sind grundsätzlich kostenpflichtig als Schutz gegen Vandalismus.

15 © SBB Immobilien Betriebswirtschaft Mai 2012 Bahnhof BAHNHOFMANAGEMENT SBB Mehr Kommunikation und einfachere Zusammenarbeit mit Städten, Gemeinden und Kantonen. Ein Ansprechpartner pro Bahnhof. Das neue Bahnhofmanagement der SBB.


Herunterladen ppt "© SBB Infrastruktur & Immobilien Februar 2012 Der Bahnhof im Brennpunkt verschiedener Interessen. Markus Streckeisen Leiter Bewirtschaftung SBB Immobilien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen