Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NRW bewegt seine Kinder - Bewegte Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen - Ein Programm von Landessportbund/Sportjugend, Fachverbänden und Bünden in.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NRW bewegt seine Kinder - Bewegte Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen - Ein Programm von Landessportbund/Sportjugend, Fachverbänden und Bünden in."—  Präsentation transkript:

1 NRW bewegt seine Kinder - Bewegte Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen - Ein Programm von Landessportbund/Sportjugend, Fachverbänden und Bünden in Nordrhein-Westfalen

2 Die Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein am Scheideweg? Einflussfaktoren

3 Exemplarische Einflussfaktoren auf die Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein Demographischer Wandel: Rückgang der Mitgliedschaften im Kinder- und Jugendsport um 23% Ausbau der Ganztags- betreuungsplätze für 0-6 Jährige Flächendeckung der Offenen Ganztagsschule (OGS) im Primarbereich Ganztagsoffensive für die weiterführenden Schulen Langtag in den Gymnasien durch Einführung der Schulzeitverkürzung (G8) © LSB NRW Foto: Bowinkelmann

4 Zahlen und Fakten Grundschulen mit offenem Ganztag 2005: : 2635 Anteil Grundschüler im offenen Ganztag an Schülern gesamt 2005: 8%2009: 28% Gebundener Ganztag an Gymnasien 2005: 27 Schulen 2010: 137 Schulen Quelle: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW

5 Auswirkungen auf den organisierten Sport: aktuelle Schlagzeilen Ganztagsschulen bedrohen Vereine DerWesten Amerikanische Verhältnisse drohen Neue Ruhr Zeitung Sportvereine fühlen sich oft als Lückenbüßer DOSB-Presse Dürens Kinder haben ein dickes Problem Aachener Zeitung Ernüchterung statt Euphorie – Konflikt: Sind Sportvereine die Verlierer des Ausbaus der Ganztagsschule? Allgemeine Zeitung Mainz Kampf um die Köpfe beginnt Westfälische Nachrichten

6 Negatives Extremszenario für 2015 Einbruch der Mitgliederzahlen im Kinder- und Jugendbereich Kampf um Mitglieder innerhalb des Sports Keine kommunalen Sportstätten für Vereine vor 19 Uhr Verringerung der Angebotsbreite im Kinder- und Jugendsport Starke Beeinträchtigung der Nachwuchsförderung und des Wettkampfbetriebs Wegfall von Sportvereins-Angeboten in der außersportlichen Jugendarbeit Wegfall von Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement für Jugendliche Übernahme des Jugendsports durch Wohlfahrtsverbände und andere Träger

7 Was brauchen Tennisvereine für ihre Zukunftsausrichtung? © LSB NRW Foto: Bowinkelmann Tennisvereine, die die Einflussfaktoren als Chance für die Vereinsentwicklung verstehen (exemplarisch): engagieren sich mit ihren Kompetenzen für die lokalen gesellschaftlichen Entwicklungen arbeiten mit relevanten Kooperationspartnern zusammen beteiligen sich aktiv an kommunalen Sport- Entwicklungsprozessen setzen konsequent in ihrem Verein um

8 Welche Unterstützung bekommen wir als Tennisvereine, um die Einfluss- faktoren zu unserem Vorteil zu nutzen? Landessportbund/Sportjugend NRW, Fachverbände und Kreis- und Stadtsportbünde haben das Programm NRW bewegt seine Kinder – Bewegte Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen gestartet, um Kindern und Jugendlichen vom Kindergartenalter bis zum Ende der weiterführenden Schule Bewegung, Spiel und Sport in ausreichendem Umfang zu ermöglichen und durch strukturell verankerte Kooperationen von Sportvereinen mit den Bildungs- und Betreuungseinrichtungen die Zukunft des Kinder- und Jugendsports in den Vereinen zu sichern.

9 NRW bewegt seine Kinder Schwerpunkte I.Kindertagesstätten/Kindertagespflege II.Außerunterrichtlicher Schulsport/Ganztag III.Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein IV.Kommunale Entwicklungs-planung/Netzwerkarbeit

10 Wie können wir als Tennisvereine uns in das Programm einbringen? Bereits jetzt möglich: sich über die Grundlagen des Programms informieren (www.sportjugend-nrw.de)www.sportjugend-nrw.de sich über aktuelle Kooperationsmöglichkeiten informieren (z. B. Bewegungskindergarten, Sporthelfer, Sport im Ganztag….) eigene gute Praxis/Erfahrungen dem WTV und KSB Paderborn melden konkrete Fragestellungen/Probleme benennen und dem WTV und/oder KSB Paderborn melden sich an Best-Practice-Beispielen orientieren (www.sportjugend-nrw.de)

11 Regionale Umsetzung im KSB Paderborn Ansprechpartnerin beim KSB Paderborn: Marika Liske (Fachkraft NRW bewegt seine Kinder) Tel: Mail: Caritas (Paderborn): Martina Koebe, Tel: 0171/ oder Domschule, Elisabethschule, Georg-GS, Erich-Kästner-Schule, GS Lieth, Mallinckrodtschule, Margarethenschule (Dahl), Thuneschule (Sennelager), GS Heinrich (Schloß Neuhaus), Moritz-von-Büren-Schule (Büren) AWO (Paderborn): Eva Grürmann, Tel: 05251/ Ganztagsschulen in Ihrer Nähe:

12 Kooperationen Hürden und Schwierigkeiten WTV-Umfrage (vorläufige Ergebnisse) 66% geben an, dass Ihr Verein Interesse an einer Kooperation mit Schulen/Kitas haben 2/3 dieser Vereine geben an, dass sie Schwierigkeiten haben, eine Kooperation anzubahnen. Die größten Hürden: 1. Finanzierung 2. Fehlende Zeit für Organisation 3. Den richtigen Weg für die Anbahnung einer Kooperation zu finden 4. Einen Trainer zu finden © LSB NRW Foto: Bowinkelmann

13 Kooperationen Fördergelder und Unterstützung Geld oder Stelle – Zuwendungen zur pädagogischen Übermittagsbetreuung/Ganztagsangebote in der Sekundarstufe I Ziel der Maßnahme u.a.: Die enge Zusammenarbeit von Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Kultur und Sport und weiteren Partnern ist eine zentrale Grundlage. Sie soll fortgeführt und weiter intensiviert werden. Angebote können auch außerhalb des Schulgeländes durchgeführt werden. Elternbeiträge können – soweit erforderlich – für außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote erhoben werden.

14 Kooperationen Fördergelder und Unterstützung Aufwandsentschädigungen für die Leitung von Schulsportgemeinschaften Schulsportgemeinschaften sollen ca. 15 Schülerinnen und Schüler angehören und regelmäßig, mind. in 30 Wochen des Schuljahres, stattfinden. Eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportvereinen ist anzustreben. 230,- für 2-stündige Allgemeine Schulsportgemeinschaften 108,- für 1-stündige Allgemeine Schulsportgemeinschaften in der Grundschule und Sekundarstufe I Antragsstellung zum Ende der Sommerferien für das beginnende Schuljahr

15 Schüler und Studenten aus dem eigenen Verein qualifizieren WTV Basismodul mit Zertifikat Schülermentor/Tennis- assistent Schulsportassistent Tennis (Bezirk Münsterland und Südwestfalen) – Die Schulung soll Schüler/innen in die Lage versetzen den (die) SportlehrerIn beim Tennisunterricht in der Schule zu unterstützen. Kooperationen Trainer/ÜL für den Ganztag

16 Sporthelfer/Gruppenhelfer – sind speziell ausgebildete Schüler/innen an Schulen, die Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote mit Schüler/innen im außerschulischen Sport und im Ganztag ihrer Schule gestalten und durchführen. Übungsleiter C/B – Qualifizierungsangebote vom LSB für Neueinsteiger, mit der Möglichkeit im Bereich Bewegungserziehung seinen Schwerpunkt zu setzen.

17 Hinweis WTV-Open am Samstag, 25. Februar 2012, Uhr im Leistungszentrum in Kamen Verbandstag WTV-Messe

18 Westfälischer Tennisverband e.V. Westicker Str. 32, Kamen Fax 02307/ Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kristina Straußfeld Fachkraft "NRW bewegt seine Kinder Tel / Torsten Vogel Jugendbildungsreferent Tel / Nora Kalny Breitensportwartin (Materialausleihe) Tel / Kontaktdaten:


Herunterladen ppt "NRW bewegt seine Kinder - Bewegte Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen - Ein Programm von Landessportbund/Sportjugend, Fachverbänden und Bünden in."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen