Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum? demographischer Wandel Erfordernisse aus Sicht der zukünftigen Stadtentwicklung planerische Erfordernisse aus dem Stadtentwicklungskonzept Effizienzsteigerung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum? demographischer Wandel Erfordernisse aus Sicht der zukünftigen Stadtentwicklung planerische Erfordernisse aus dem Stadtentwicklungskonzept Effizienzsteigerung."—  Präsentation transkript:

1

2 Warum? demographischer Wandel Erfordernisse aus Sicht der zukünftigen Stadtentwicklung planerische Erfordernisse aus dem Stadtentwicklungskonzept Effizienzsteigerung Für wen? Verwaltung Politik interessierte Öffentlichkeit 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik

3 Inhalt: Bevölkerungsentwicklung 1980 - 2003 Anteile ausländischer Bevölkerung Altersverteilung der Bevölkerung Wanderungen und natürliche Bevölkerungsentwicklung Ziele und Herkunft von Wanderungsbewegungen Einwohnerdichte Bevölkerungsvorausschätzungen Betrachtungsebenen: interkommunal gesamtstädtisch bereichsbezogen: 10 statistische Bereiche bezirksgenau: auf Ebene der 35 statistischen Bezirke 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik

4 Bevölkerungsentwicklung Iserlohn 1980 - 2003 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik

5 Bevölkerungsentwicklung im interkommunalen Vergleich 1980 - 2002 (Index, 1980 = 100)

6 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Bevölkerungszuwachs/-rückgang 1980 - 2002 (in %)

7 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Entwicklung des Ausländeranteils 1980 - 2002 (in %)

8 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung 1990 und 2002

9 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Durchschnittsalter der ausländischen Bevölkerung 1990 und 2002

10 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Natürliche Bevölkerungsentwicklung je 1.000 Einwohner

11 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Wanderungssaldo Gesamtbevölkerung je 1.000 Einwohner

12 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik

13 Bevölkerungsentwicklung in den Bereichen im Vergleich zur Gesamtstadt (Index, 1981 = 100)

14 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Entwicklung der ausländischen Bevölkerung in den Bereichen im Vergleich zur Gesamtstadt (Index, 1981 = 100)

15 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Bereich Nordwest-Stadtteile

16 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Bevölkerungsentwicklung im Bereich Nordwest-Stadtteile Iserlohn (Index, 1981 = 100)

17 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Altersstruktur im Bereich Nordwest-Stadtteile Iserlohn (in % der Gesamtbevölkerung)

18 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Altersstruktur im Bereich Nordwest-Stadtteile Iserlohn (in % der Gesamtbevölkerung) 14% 29% 37% 26%

19 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Anzahl der Zu- und Fortzüge je 1.000 Einwohner 1997-2003 (Bezirk Hombruch)

20 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Anzahl der Zu- und Fortzüge je 1.000 Einwohner 1997-2003 (Bez. Iserlohner Heide)

21 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Ausländeranteile in den statistischen Bezirken der Stadt Iserlohn 19812003

22 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Durchschnittsalter in den statistischen Bezirken der Stadt Iserlohn 2003

23 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Bevölkerungsvorausschätzungen - 2016 Treffsicherheit von Prognosen

24 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik Bevölkerungsvorausschätzungen Iserlohn 2016

25 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik

26 Veränderungen in der Altersstrukturzusammensetzung

27 60/2 Büro für Stadtentwicklungsplanung - Beiträge zur Stadtforschung und Statistik

28 Aufwand: über 750 Zeitstunden Kostenpflichtige Veröffentlichung: gedrucktes Exemplar: 20 CD-ROM:7 Auszüge:nach Aufwand formlose Bestellung


Herunterladen ppt "Warum? demographischer Wandel Erfordernisse aus Sicht der zukünftigen Stadtentwicklung planerische Erfordernisse aus dem Stadtentwicklungskonzept Effizienzsteigerung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen