Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Humangenetik Thorsten Peter Daniel Kaplan. Inhalt Genetischer Fingerabdruck PCR (Polymerase Chain Reaction) Gelelektrophorese Erbgänge Gentechnik Quellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Humangenetik Thorsten Peter Daniel Kaplan. Inhalt Genetischer Fingerabdruck PCR (Polymerase Chain Reaction) Gelelektrophorese Erbgänge Gentechnik Quellen."—  Präsentation transkript:

1 Humangenetik Thorsten Peter Daniel Kaplan

2 Inhalt Genetischer Fingerabdruck PCR (Polymerase Chain Reaction) Gelelektrophorese Erbgänge Gentechnik Quellen

3 Genetischer Fingerabdruck DNA-Profil eines Individuums in hohem Maße charakteristisch DNA wird aus Zellen gewonnen, die aus Gewebeteilen entnommen werden, z. B. Sperma Hautzellen Speichel PCR (Polymerase Chain Reaction) Gelelektrophorese Verfahren für einen DNA-Vergleich (z. B. in der Kriminalistik; Vaterschaftstests):

4 PCR (Polymerase Chain Reaction) 1.Bei hoher Temperatur (95°C) denaturiert die DNA, die H- Brücken lösen sich Entstehen zweier Einzelstränge 2.Bei 60°C lagern sich Primer an, welche den zu replizierenden DNA-Strang umschließen 3.Bei 72°C verlängert die Polymerase-Taq (gewonnen aus einem Schwefelbakteriums) den Komplementärstrang 4.Die Schritte 1-3 werden nun solange wiederholt, bis man genügend DNA hat

5 Gelelektrophorese Da die DNA negativ geladen ist, wandert diese vom negativen Pol hin zum Positiven Diese Wanderung wird durch Gel behindert Kurze Moleküle werden weniger stark behindert und wandern in gleicher Zeit weiter als Längere

6 Erbgänge AA Aa aa aa o. Aa aa AA o. Aa Kriterien für eine autosomal rezessive Vererbung: Phänotypisch gesunde Eltern erzeugen kranke Nachkommen Beide Geschlechter betroffen Gesunder Vater hat kranke Tochter Das Risiko eines Merkmalsträgers ein krankes Kind zu bekommen 25% aa Aa aa Aa aa aa o. Aa aa Kriterien bei autosomal-dominanter Vererbung: Krankheit tritt in jeder Generation auf Jeder Kranke hat mindestens ein krankes Elternteil Gesunde Kinder kranker Eltern vererben das Merkmal nicht Das defekte Genprodukt ist meist ein Struktur Protein und kein Enzym Frauen und Männer gleich betroffen Xy xx xy Xx xx xy xx xy Xy Kriterien für eine X- gebundene/rezessive Vererbung: Die Krankheit wird nie vom Vater zum Sohn vererbt Heterozygote Frauen sind gesund aber Konduktorinnen Erbkranke Männer übertragen das Gen nur auf ihre Töchter Betroffene Jungen haben normalerweise gesunde Eltern Bei Konduktorinnen und gesunden Männern erkranken die Söhne mit 50% und die Frauen sind mit 50% Konduktorinnen xy Xx Xy Xx o. xxxx Xx xy xx xy xy o. Xy Kriterien für eine X- gebundene/dominante Vererbung: Alle Töchter betroffener Männer haben das Merkmal Anzahl der kranken: 50% oder höher Das Merkmal wird nie vom Vater zum Sohn übertragen

7 Gentechnik Was ist Gentechnik? Isolierung Charakterisierung Konservierung Synthese Veränderung genetischen Materials und seiner Übertragung auf andere Organismen Spielt eine bedeutende Rolle: in der Grundlagenforschung Genetik Entwicklungsbiologie Biomedizin industrielle Anwendungen Pharmazie Landwirtschaft Lebensmittelindustrie Umwelttechnik Anti-Matsch-Tomate (Flavr SavrTM Tomaten 1994) Man integrierte ein Anti- PG-Gen, was eine komplementäre Anti- mRNA produzierte Dies führt zum enzymatischen Abbau der mRNA weniger PG wird gebildet die Tomate blieb länger fest Enzym Polygalacturonase (PG) zerstört die formstabilisierenden Zellwände bei der Reifung …TCAGTAT… …AGTCATA… …TCAGTAT… …AGTCATA… …ATACTGA… …TATGACT… …ATACTGA… …TATGACT… …UCAGUAU… …AUACUGA…

8 Quellen Heft…

9 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!!!


Herunterladen ppt "Humangenetik Thorsten Peter Daniel Kaplan. Inhalt Genetischer Fingerabdruck PCR (Polymerase Chain Reaction) Gelelektrophorese Erbgänge Gentechnik Quellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen