Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Strategisches Management im Öffentlichen Sektor Univ.-Prof. Dr. Hermann Hill, Speyer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Strategisches Management im Öffentlichen Sektor Univ.-Prof. Dr. Hermann Hill, Speyer."—  Präsentation transkript:

1 Strategisches Management im Öffentlichen Sektor Univ.-Prof. Dr. Hermann Hill, Speyer

2 Programmatischer KonstitutionellerEntwicklungspfadKultureller EntwicklunspfadEntwicklungspfad Normatives Management: Leitbild Strategisches Management Fachbereichskontrakte ProduktorientierterStrategische Projekte Haushalt Zielfeld Ergebnisse/Wirkungen Zielfeld Programme/Produkte Zielfeld Prozesse & Strukturen Zielfeld Ressourcen Funktionales ManagementProduktmanagement Operatives Management

3 Handlungsfelder der Stadtentwicklung für die Stadt München Prioritäten des Zukunftsprogramms der Stadt Herten Orientierungsrahmen der Stadt Hannover Soziale Entwicklung Wirtschaftliche Entwicklung Räumliche Entwicklung Entwicklung der Region Wirtschaft und Beschäftigung Kinder und Jugendliche Soziale Hilfen Finanzen Starker Standort Ausgleich statt Spaltung Urbane Lebensqualität Nachhaltigkeit Demokratische Teilhabe KGSt-Bericht 9/2000 Zukunftsmanagement

4 Balanced Scorecards für das politische Wirkungsfeld Förderung der heimischen Wirtschaft Stadt Passau Kunde/Bürger - Neue Arbeitsplätze schaffen - Vorhandene Arbeitsplätze sichern Zukunftsorientierung -Zentralität der Stadt stärken -Zusammenarbeit mit umliegenden Kommunen stärken -Wirtschaftsstandort für Investoren attraktiv gestalten -Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und einheimischen Unternehmen verbessern Finanzen - Steuereinnahmen verbessern - Einkommensteueranteil erhöhen - Wirtschaftskraft in der Stadt stärken Personal- und Verwaltungsorganisation - Wissen der Verwaltung für Kunden erschließen - Abläufe optimieren (Zeitfaktor und Qualität) -Mitarbeiter/innen qualifizieren StratManag

5 Leben in Jacksonville, Florida Qualitätsindikatoren für Fortschritt -Economy -Public safety -Health -Education -Natural environment -Mobility -Government/politics -Social environment StratManag

6 Lokale Lebensqualität –Sozialstruktur –Lebenszufriedenheit –Bürgeraktivierung –Natürliche Umwelt –Gesundheit –Soziales –Arbeit, Wirtschaft –Versorgungsangebote –Bildung –Kulturelles –Verkehr –Kriminalität –öffentliche Verwaltung Pippke 2000 StratManag

7 Indikatorenkatalog für nachhaltiges Wirtschaften (FESt) I.Umwelt AGeringe Abfallmengen BMöglichst niedrige Luft- verschmutzung CErhaltung der Öko-Systeme und der Artenvielfalt DErhalt des Bestandes an erneuerbaren Ressourcen EGeringe Entnahme von nicht erneuerbaren Ressourcen FVerbesserung des Umweltschutzes II.Wirtschaft GGleichmäßige Verteilung der Arbeit HAngemessener Privater Verbrauch und Ausstattung der Haushalte IMöglichst hoher regionaler Selbstversorgungsgrad KAusgeglichene Wirtschaftsstruktur LPreisniveaustabilität MGesunde Struktur der öff. Haushalte III.Gesellschaft und Soziales NGleichmäßige Einkommens- und Vermögensverteilung OHohes Niveau von Kultur und Ausbildung PAusgewogene Bevölkerungs- und Siedlungsstruktur QSozial- und umweltverträgliche Mobilität RHohes Gesundheitsniveau SHohes Sicherheitsniveau IV.Regionenspezifische Indikatoren Y1Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe Y2Anteil der landwirtschaftlichen Fläche mit Sonderkulturen Y3Gebäude- und Freifläche in gewerb- licher und industrieller Nutzung in ha Y4Beschäftigte im Einzelhandel Y5NO2-Belastung Y6Zahl der Besucher bei Motorsport- veranstaltungen in Hockenheim

8 Kompass Strategie Karte 1.Gesellschaftlichen Zusammenhalt und Identifikation mit der Stadt stärken 2.Wirtschaftsstandort ausbauen und Arbeitsplätze fördern 3.Gesicherte soziale Lebensbedingungen gewährleisten und attraktive kulturelle Lebensbedingungen ermöglichen 4.Bildung gewährleisten und lebenslange Lernprozesse unterstützen 5.Gesunde Umwelt nachhaltig sichern (Arnsberg, Celle, Coesfeld, Dortmund, Herford, Lkr.Osnabrück) Bertelsmann Stiftung

9 Kommunales Projekt zum Aufbau einer Strategischen Steuerung (KOMPASS) Grundidee: Gestaltung einer kommunalen Verantwortungsgemeinschaft Übergreifende Ziele aller vier Politikfelder: z.B. Erhaltung, Sicherung, Verbesserung der Standortqualität Politikfelder: - Soziales: Wartezeiten auf Kindergartenplätze - Wirtschaftsförderung: Neu angesiedelte Unternehmen - Kultur: Attraktivität des Angebotes - Bildung: Qualität der Bildungslandschaft Bertelsmann Stiftung StratManag

10 Domain Content Local Agenda 21 environment employment/ local economy social issues participation Additional in QoL Systems education health public safety housing infrastructure / traffic culture administration services

11 Strategic Management Circle Fundamental characteristics: - Open communication Presentation and graphic nature of information, different channels of information, interactive and group communication - Coordination and Networking in decision making and implementation -Opportunities for Improvement and Growth in a learning process

12 1.Communicate the purpose, the process and the benefits of the QoL-Strategy with the council, the administrative staff and the public before starting 2.Structure the process (kick-off event, clear steps and time horizons, short-term milestones, reflection and evaluation points) 3.Search links to external processes (national initiatives, benchmarking projects) and appeal to the proud of your citizens

13 4.Qualify your administration for holistic, future and outcome-oriented thinking and for cooperation and networking 5.Involve people in all phases of the process, expecially in goal and indicator development and in implementation and evaluation 6.Find out comitted groups and people in all sectors of QoL 7.Organize dialogues among different groups about linkages, priorities, projects and experiences

14 8.Link the QoL-strategies with existing processes and projects 9.Make the results of each step visible and understandable 10.Evaluate the process, learn from success/failure and find new/better approaches


Herunterladen ppt "Strategisches Management im Öffentlichen Sektor Univ.-Prof. Dr. Hermann Hill, Speyer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen