Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Merve Burcu Eskioglu. normal, atypisch, prekär 1980/ 1990, Wandel- & Krisenbeschreibung Normalarbeitsverhältnis: sozial abgesichert, abhängig, Mindestniveau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Merve Burcu Eskioglu. normal, atypisch, prekär 1980/ 1990, Wandel- & Krisenbeschreibung Normalarbeitsverhältnis: sozial abgesichert, abhängig, Mindestniveau."—  Präsentation transkript:

1 Merve Burcu Eskioglu

2 normal, atypisch, prekär 1980/ 1990, Wandel- & Krisenbeschreibung Normalarbeitsverhältnis: sozial abgesichert, abhängig, Mindestniveau als normal angesehen; weit verbreitet dient zur Orientierung Sachverständigenrat: unbefristete, sozialversicherungspflichtige Vollzeitbeschäftigung unbefristete Teilzeitbeschäftigung

3 normal, atypisch, prekär atypisch Beschäftigte: abhängig, befristet, Teilzeitbeschäftigte, Leiharbeiter, geringfügig Beschäftigte weichen vom Standard ab atypisch prekär

4 normal, atypisch, prekär Prekariat ist unter.. materielle Standards rechtliche Standards betriebliche Integrationsstandards

5 normal, atypisch, prekär prekär: Einkommens-, Schutz- & soziales Integrationsniveau Sinnverlust, Anerkennungsdefizit & Planungsunsicherheit ILO: geringe Arbeitsplatzssicherheit wenig Einfluss partiell im Schutzkreis schlechte Chancen auf Existenzsicherung

6 Deregulierung 1982, Deregulierung des Arbeitsmarktes & Verwaltungsmodernisierung 1987 unabhängige Expertenkommission zum Abbau marktwidriger Regulierungen Deregulierungskommission Kritik an dem Bestandsschutz der Arbeitsverhältnisse

7 Deregulierung Problemdiagnose: Inflexibilitäten der Arbeitsmärkte verhindert Abbau der Arbeitslosigkeit mehr Arbeit weniger Rechte Beschäftigungsförderungsgesetz 1985

8 Deregulierung Beschäftigungsförderungsgesetz: erleichterte Zulassungen befristeter Arbeitsverhältnisse Folgerungen 1. Arbeit auf Abruf 2. Verlängerung der Verleihungsdauer

9 Deregulierung Einschränkung des Kündigungsschutzes Betriebsbedingte Kündigungskriterien reduziert Höchstdauer der Befristigung verlängert Engeltfortzahlung gesenkt

10 Deregulierung Standpunkte: Bundestagsopposition & Gewerkschaften dagegen Bundesverfassungsgericht & Arbeitgeberverbände dafür

11 Deregulierung Fazit: moderates Ergebnis bleibt im Rahmen der rechtlichen Grundstrukturen Ursachen: koalitionsinterne Fraktionierungen Meinungsunterschiede geringer Einfluss auf den Arbeitsmarkt

12 Deregulierung Bundeserziehungsgesetz, 1985 Recht der Kündigungsfrist, 1993 Bestimmungen zur Gleichbehandlung von Männern & Frauen, 1994 Arbeitsschutzgesetz, 1996 EU-Recht oder Bundesverfassungsgericht

13 Deregulierung 1998, Rückgang durch Korrekturgesetz Teilzeitarbeit & befristete Arbeitsverträge Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung Rückkehr zur Vollzeitstelle

14 Deregulierung Teilzeitarbeit & befristete Arbeitsverträge keine Verlängerung des Arbeitsverhältnisses über 58-jährige befristet beschäftigen Kalender-/ zweckmäßig befristen sachliche Gründe: Bedarf des Arbeitgebers Vertretung/ Probe Anschluss an Ausbildung/ Studium

15 Deregulierung Kehrtwende zur Deregulierungspolitik Regeländerungen ins Gegenteil verkehrt Rückgang des Korrekturgesetzes Arbeitsmarktreformgesetz

16 Wandel der Erwerbsformen Vollzeitbeschäftigte: 1991, 3 von , 62% Teilzeit-/ geringfügig/ befristet Beschäftigte: 1991, 18,2%-2007, 32,2% atypisch Beschäftigte: 1997, 82,5%-2007, 74,5%

17

18

19


Herunterladen ppt "Merve Burcu Eskioglu. normal, atypisch, prekär 1980/ 1990, Wandel- & Krisenbeschreibung Normalarbeitsverhältnis: sozial abgesichert, abhängig, Mindestniveau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen