Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.safestart.lu Page: 1 Unfallverhütung: Ergonomie Arbeitssicherheit gilt auch für mich! Praktische Infos zur Unfallversicherung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.safestart.lu Page: 1 Unfallverhütung: Ergonomie Arbeitssicherheit gilt auch für mich! Praktische Infos zur Unfallversicherung."—  Präsentation transkript:

1 Page: 1 Unfallverhütung: Ergonomie Arbeitssicherheit gilt auch für mich! Praktische Infos zur Unfallversicherung

2 Page: 2 Ein Unfall ist schnell geschehen Schuster tragen die schlechtesten Schuhe, lautet das Sprichwort. Und das stimmt… Urteilen Sie selbst. Mein Chef bemerkte immer wieder, wir hätten die Kabel hinter dem PC zu bündeln, damit die Kunden nicht darüber stolpern und sich das Genick brechen. So viel Sorge um den Kunden ist ja eigentlich recht positiv… Nur in seiner Montage- und Reparaturwerkstatt sah es ganz anders aus. Die Computer waren zwar nur zum Testen oder zur Reparatur dort. So weit, so gut, aber immerhin… der Kabelsalat war unüberschaubar. Dann geschah eines Tages das Unvermeidliche: Ich verhedderte mich mit dem Fuß in den Kabeln. Der PC fiel mit zwei weiteren PCs runter. Das Ganze fiel mir aufs Bein, das in den Kabeln gefangen war. Das war äußerst schmerzhaft… vor allem weil ich total verdreht dort lag. Mein Bein war gebrochen. Ich bin noch jung und habe mich schnell erholt. Mein Chef weniger gut… er musste Ersatz für mich finden, seine Versicherungsprämie wurde erhöht und er musste natürlich auch die kaputten PCs ersetzen. Seitdem arbeite ich für einen Schuster mit sehr guten Schuhen. Kein Kabel, das irgendwo auf dem Arbeitstisch herumliegt. Dem Chef war es eine Lehre… und mir auch!

3 Page: 3 Ein Unfall ist schnell geschehen neu Arbeitnehmer mit wenig Erfahrung jung unterliegt einer größeren Unfallgefahr!! l ein Unfallopfer auf drei hat weniger als ein Jahr Berufserfahrung, wenn diesem ein Arbeitsunfall passiert … l Arbeitsunfälle treten fast zwei Mal häufiger bei jüngeren als bei älteren Arbeitnehmern auf …

4 Page: 4 Was sind Risiken? l Alles, was zu Unfällen oder zu Gesundheitsbeeinträchtigungen führen kann l Überall (Schule, Werkstatt, Unternehmen, Straßenverkehr, im Haus, Sport,…) l Auch am Arbeitsplatz man muss die Risiken kennen, um sie verhüten zu können

5 Page: 5 Die Risiken Bildschirm- arbeit Körperliche Belastung Stürze

6 Page: 6 Körperliche Belastungen

7 Page: 7 Körperliche Belastungen Risiko: Muskel- und Skelettprobleme infolge schlechter Körperhaltung, z.B. Arbeiten mit den Armen oberhalb der Schulter, Arbeiten auf den Knien, Arbeiten vor dem PC, ständig wiederkehrende Bewegungen, Tragen schwerer Lasten,...

8 Page: 8 Körperliche Belastungen Vorbeugung: l Die Arbeitspositionen regelmäßig wechseln l Die Arbeitsebene erhöhen (Hubtische, verstellbare Sitze,…) l Schwierige Arbeiten, wie das Tragen schwerer Lasten, vermeiden, indem Hilfsmittel benutzt werden l Persönliche Schutzausrüstung tragen, z.B. Knieschoner beim Verlegen von Fliesen

9 Page: 9 Körperliche Belastungen Beispiel: Heben einer Last von 20 kg 25 kg 35 kg 100 kg 150 kg 270 kg 140 kg Durchschnittliche Belastung der Wirbelsäule in kg. Absorption von Flüssigkeit durch die Wirbelsäule Flüssigkeitsverlust über die Wirbelsäule

10 Page: 10 Körperliche Belastungen Handhabung von Lasten: 1.Erst überlegen und dann handeln. 2.Die natürliche Krümmung der Wirbelsäule wahren. 3.Die Knie beugen (max. 90°) 4.Die Last umschließen.

11 Page: 11 Körperliche Belastungen Richtwerte für das wiederholte Tragen von Lasten Regelmäßige Tätigkeit, die über mehrere Stunden alle fünf Minuten mehrmals wiederholt wird. Wiederholtes Tragen

12 Page: 12 Körperliche Belastungen Richtwerte für das gelegentliche Tragen von Lasten Tätigkeit, die höchstens einmal alle fünf Minuten wiederholt wird Gelegentliches Tragen

13 Page: 13 Bildschirmarbeit

14 Page: 14 Der Bürotisch Risiko: l Muskel- und Skelettprobleme Vorbeugung: l Tisch der Größe der Person, die daran arbeitet, anpassen. l Helle und matte Tischfläche wählen l Genügend Beinfreiheit vorsehen Jambes horizontales

15 Page: 15 Der Bürostuhl Vorbeugung: l Stuhl mit fünf Füßen l Richtige Einstellung: die Kniekehle muss frei sein. l Sitzhöheneinstellung: Die Höhe der Ellbogen muss der Tischhöhe entsprechen (bei lockeren Schultern) l Wenn die Füße nicht auf dem Boden ruhen, eine Fußstütze vorsehen. In der Höhe verstell- barer Sitz

16 Page: 16 Vorbeugung: Die Arbeitspositionen regelmäßig ändern. Der Bürostuhl Verschiedene Haltungen – dynamisches Sitzen

17 Page: 17 Der Bildschirm Risiken: l Sehstörungen Vorbeugung: l Den Bildschirm im rechten Winkel zum Fenster aufstellen. l Den Bildschirm leicht nach hinten neigen (5 bis 10°). l Abstand zwischen Augen und Bildschirm: mindestens 50 cm. l Die Blickrichtung muss gegenüber der Mitte des Bildschirms leicht geneigt sein. l Den Bildschirm regelmäßig putzen (Staubanhäufung vermeiden).

18 Page: 18 Die Beleuchtung Risiken: l Direkte oder indirekte Spiegelungen l Blendungen l Unzureichende Lichtstärke Folgen: l Sehstörungen Blendung

19 Page: 19 Vorbeugung: l (Künstliche) Lichtstärke von mindestens 500 Lux l Schutz vor Spiegelungen und Blendungen (Rollvorhänge, Fensterladen,…) FensterFenster Die Beleuchtung Spiegelung

20 Page: 20 Tastatur und Maus l Damit die Handgelenke aufliegen, muss genügend Platz für die Tastatur vorhanden sein => Tastatur nicht am Tischrand anbringen l Zwischen Maus und Funktionstasten wechseln l Genügend Platz für die Mausbewe- gungen vorsehen. l Die Maus direkt neben die Tastatur legen. l Die Maus nicht zu fest in die Hand nehmen.

21 Page: 21 Lärm Risiken: l Gehörstörungen l Konzentrationsstörungen l Stress Vorbeugung: l Leise Drucker verwenden l oder die Drucker in einem separaten Raum aufstellen 70 dB(A)

22 Page: 22 Raumklima Temperatur: 20-26°C Relative Feuchte: 30-65% Ozon: 0,2 mg/m 3 Raumluft

23 Page: 23 Stürze

24 Page: 24 Stürze am Boden Risiken: l Unordentlicher Arbeitsplatz (Verlängerungskabel, herumliegende Aktenordner,…) l Herumliegendes Werkzeug,… Folgen: l Stürze, Ausrutschen, Stolpern,… l Blutergüsse, Verstauchungen, Knochenbrüche,… (unter Umständen mit ernsthaften Folgen für das Privat- und Berufsleben)

25 Page: 25 Stürze am Boden Unfallverhütung: l Den Boden frei halten - im Büro und in der Werkstatt - in Gängen und Durchgängen l Abfälle rasch entsorgen. Auf dem Boden herumliegende Gegenstände aufheben. l Geräte oder Zubehör nach Gebrauch sofort wieder an ihren Platz zurückbringen.

26 Page: 26 Praktische Infos zur Unfallversicherung

27 Page: 27 - Beaufsichtigung der Unternehmen - medizinische Behandlung - Unfalluntersuchung - Rehabilitation - Ausbildung und Aufklärung - geldliche Leistungen - Beratung vor Ort - finanzielle Hilfe - Messungen/Analysen - Renten - Kontrollen - andere Leistungen - Festlegung von Vorschriften - Sicherheitskampagnen Schutz am Arbeitsplatz (Unfallverhütung) Versicherung (Schadensersatz) Die Unfallversicherung umfasst zwei Aspekte: Die AAA tut mehr, als nur Arbeitsunfälle zu entschädigen!

28 Page: 28 Wer wird von der AAA versichert? l Lohn- und Gehaltsbezieher (= alle Personen, die im Großherzogtum Luxemburg eine Berufstätigkeit gegen Bezahlung ausüben) l Selbständige l Landwirte l Nicht-berufliche Tätigkeiten wie Studenten,...

29 Page: 29 Was ist alles versichert ? l Arbeitsunfälle: –Arbeitsunfall –Wegeunfall –Schulunfall l Berufskrankheiten

30 Page: 30 Wo findet man zusätzliche Informationen? l l l Broschüren Mediathek Ausbildungsgänge Alle AAA–Dienstleistungen stehen den Versicherten kostenlos zur Verfügung


Herunterladen ppt "Www.safestart.lu Page: 1 Unfallverhütung: Ergonomie Arbeitssicherheit gilt auch für mich! Praktische Infos zur Unfallversicherung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen