Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bachelor in Medizininformatik Bachelor of Science in Medical Informatics (Studienleiter) Berner Fachhochschule Technik und Informatik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bachelor in Medizininformatik Bachelor of Science in Medical Informatics (Studienleiter) Berner Fachhochschule Technik und Informatik."—  Präsentation transkript:

1 Bachelor in Medizininformatik Bachelor of Science in Medical Informatics (Studienleiter) Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizintechnik

2 Zwischenstand (Studienleiter)

3 Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik mehr Kostendruck mehr Transparenz mehr Wettbewerb mehr Effizienzsteigerung Gesundheitswesen im Umbruch Qualitätssteigerung in der Patientenversorgung Offenlegung von Daten und Qualitätsindikatoren eHealth-Strategie Freie Spitalwahl Einführung Fallkostenpauschale (DRGs) Problemlösung Medizininformatik ?

4 Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik Bürger / Patient eHealth

5 Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik

6 Verlauf Wo stehen wir? Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik

7 Verlauf Versand des Projektgesuchs ans BBT mit: 01 ManagementSummary 02 BFH BSG MI Projektskizze Beilage 1 BFH BSG MI Umfrage Auswertung Beilage 2 Übersicht Medizininformatik Beilage 3 Übersicht Europa MedInf Beilage 4 BFH BSG MI Fachbeirat Beilage 5 Studien und Pruefungregelement de Beilage 6 Studienkonzept Beilage 7 SWOT Beilage 8 Reglement Berufe Beilage 9 Hochschulvergleich Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik

8 Verlauf Versand des Gesuchs an die Erziehungsdirektion & Übersicht Finanzierung Projektbesprechung mit BBT Abgrenzung Medizininformatik zur Informatik klarer herausarbeiten Beilage 6a Bachelor versus Vertiefungsrichtung Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik

9 Verlauf Projektbesprechung mit BBT, BAG, EDK Januar & Februar: Web-Seite Medizininformatik Seit Februar Präzisierung des Studienkonzept und Studieninhalte Juli 2010: Bewilligung des Studiengangs Juli 2010: Marketing auf allen Kanälen, um eine erste Klasse für den Studienbeginn auf Herbst 2011 zu ermöglichen… Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik

10 Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik Informatik Grundlagen Infomatik Einführung in die Prog. Konzepte & Meth. der Prog. SW Engineering & Design DB & WEB Netzwerk Design Data Warehouse & Datenmanagement Erg. & Psychologie Mathe Grundlagen Infomatik Einführung in die Prog. Konzepte & Meth. der Prog. SW Engineering & Design DB & WEB Netzwerk Design Data Warehouse & Datenmanagement Erg. & Psychologie Mathe Med. Grundlagen Studienplan ECTS Einführung Gesundheitswesen Gesundheitsinformatik Med. Statistik Path. Physiologie Med. Klassifikationen Med. Dokumentation Interoperabilität Med. Pfade & Prozesse Einführung Gesundheitswesen Gesundheitsinformatik Med. Statistik Path. Physiologie Med. Klassifikationen Med. Dokumentation Interoperabilität Med. Pfade & Prozesse Spital & Praxisorganisation Spitalinformatik BWL / Recht Qulatiätsmanagement Logistik Gesundheitsökonomie Spital & Praxisorganisation Spitalinformatik BWL / Recht Qulatiätsmanagement Logistik Gesundheitsökonomie Total: 180 / 184 Organisation Recht BWL 10/14 Allgemein- bildung Allgemein- bildung 48 Projekte LC Seminare Wissenbeschaffung Ethik Kommunikation Sprachen Wissenbeschaffung Ethik Kommunikation Sprachen Projektmanagement Seminare Living Case Projekte Bachelor Thesis Projektmanagement Seminare Living Case Projekte Bachelor Thesis

11 Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik davon durch Informatik abgedeckt davon spezifisches MedInf-Angebot (65%) Studienplan ECTS 180 Informatik Med. Grundlagen Organisation Recht BWL 10/14 Allgemein- bildung Allgemein- bildung 48 Projekte LC Seminare

12 Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik Informatik Medizinische Grundlagen ECTS Organisation Recht BWL 14 Allgemein- bildung Allgemein- bildung 48 Projekte LC Seminare

13 Studium Bachelor in Medizininformatik: Schnittstelle zwischen fundiertem IT-Verständnis, medizinischem Prozess- und Pfadwissen organisatorischem Verständnis für das gesamte Gesundheitswesen Vier Hauptpfeiler für das Studienkonzept: Medizinische Grundlagen Gesundheitsinformatik Informatik und Mathematik Projektmanagement, Betriebswirtschaftslehre/Organisation und Recht +Wahlpflichtfächer aus Anwendungsbereichen in der Medizininformatik +Praktika, Living Cases und Seminare spannendes interdisziplinäres Studium, das Studierende mit einer Berufsmaturität aus den Bereichen Gesundheit, Technik und KV begeistert. Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik

14 Verantwortung übernehmen: Thierry Carrel, Herzchirurg, Inselspital: Täglich legt er Herzen still und setzt sie nach dem Eingriff wieder in Gang, 10'000 in 20 Jahren, bis zu 40 Stunden im OP-Saal. Es ist jedes Mal wieder ein Wunder, sagt der Herzchirurg Thierry Carrel mit ungebrochener Begeisterung. Mit Kompetenz und Herzblut führt er das Skalpell, sein Team und seine Klinik. Daniel Voellmy, Medizininformatiker, Inselspital: Mehr als 200 medizinische Applikationen müssen reibungslos miteinander Funktionieren und Daten austauschen. Wir halten unseren Ärzten den Rücken frei und bieten ihnen die Plattform, damit sie ihre täglichen Wunder vollbringen können. Wir geben alles, damit das so bleibt! Berner Fachhochschule Technik und Informatik / Medizininformatik


Herunterladen ppt "Bachelor in Medizininformatik Bachelor of Science in Medical Informatics (Studienleiter) Berner Fachhochschule Technik und Informatik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen