Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS1 RheinAhrCampus Remagen Die Fachhochschule der Zukunftsbranchen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS1 RheinAhrCampus Remagen Die Fachhochschule der Zukunftsbranchen."—  Präsentation transkript:

1 Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS1 RheinAhrCampus Remagen Die Fachhochschule der Zukunftsbranchen

2 Aufbau des Studiums 2 Bachelor of ArtsMaster Praktische Vorbildung Bis Ende des 2. Semesters Je sechs Wochen kaufmännisch sozial Studium generale ODER Praxisphase Praxisphase UND Abschluss- Thesis 4 Master-Thesis Praxisphase Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

3 3 Allgemeine BWL (70 %) Spezialisierung Gesundheits- und Sozial- wirtschaft (20 %) Überfachliche Qualifikationen (10 %) Lehrangebot Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

4 4 Sozialrecht (z. B. Sozialleistungen, rechtliche Verankerung) Sozialpolitik (z. B. europäische Sozialgeschichte) Sozialwissenschaftliche Grundlagen (z. B. Grundbegriffe d. Soziologie) Sozialwirtschaft (z. B. freie und öffentliche Träger, Finanzierung) Organisations- entwicklung (z. B. Qualitätsmanagement) Grundlagen des Gesundheits- und Sozialwesens (z. B. Wohlfahrtspflege) Berufliche Handlungs- kompetenz in der GuS (z. B. Fach-, Methodenkompetenz) Personal/ Führung in Sozialbetrieben (z. B. Führungsmodelle) Kennzeichen/Steuerung von Sozialbetrieben (z. B. rechtliche Rahmenbedingungen) Organisation und Finanzierung des Gesundheitswesen (z. B. ambulant/ stationär) Krankenversicherungs- Betriebslehre (z. B. private/ gesetzliche KV) Gesundheits- und Sozial- wirtschaft (20 %) Lehrangebot GuS Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

5 5. Semester: Studium generale oder Praxisphase (12 Wochen) 6. Semester: obligatorische Praxisphase Erwerb praktischer Erfahrungen im Beruf Ausbildung am Lernort Praxis Studierende üben frühzeitig, für konkrete Problemstellungen der Praxis systematisch eine Lösung zu entwickeln Unternehmen lernen über die Mitarbeit der Studenten die Studieninhalte und Kompetenzen der Fachhochschule kennen ODER: Studiensemester an einer der ausländischen Partnerhochschulen 5 Praxisphase Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

6 6 Partnerhochschulen Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

7 7 Myrtle Beach, USA London, England New York, USA Niagara Falls, Kanada Seoul, Südkorea Sydney, Australien Studierende im Ausland Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

8 Autorenkennung: Name / Funktion8 Modell Gesundheitswirtschaft

9 9 Modell Sozialwirtschaft

10 Literaturempfehlung 10 Michael Simon Das Gesundheitssystem in Deutschland Eine Einführung in Struktur und Funktionsweise Lehrbuch Gesundheitswissenschaften. 3., überarb. und erg. Aufl. 2010, 420 S. ISBN: EURO Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

11 Mentorenprogramm Aufbau und Komplexität des Bachelorstudiums Geraffter Zeitplan (keine Zeitreserven) Stolpersteine des Studiums Früher Kontakt zwischen Studierenden und Dozenten Darstellung von Ansprechpartnern Begleitung und Hilfestellung für Erstsemestler 11Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

12 Stolpersteine Mangelnde Orientierung vor Studienbeginn Das Studium locker zu angehen Das Studium zu ambitioniert angehen Die Bedeutung der Mathematik unterschätzen Falsche Lernstrategie 12Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

13 Vorpraktikum Kaufmännisches Praktikum (mind. 6 Wochen): z. B. im Bereich: Personalwesen Rechnungswesen Controlling Einkauf/Materialwirtschaft Vertrieb/Marketing Organisation/EDV Anerkennung: Frau Czerwinski, A 118 Soziales Praktikum (mind. 6 Wochen): Unmittelbarer Kontakt zu Klienten, Patienten, Kunden Ziele und Aufgaben der Einrichtung Zielgruppen der sozialen Dienstleistungen Trägerstruktur (Satzung, Rechts-, Finanzierungsgrundlagen) Arbeitskonzepte, methodisches Handeln Anerkennung: Frau Botzum, A Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

14 Ablauf des 1. Semesters 14 Einführungs- woche bis Vorlesungen 1. Semester- hälfte bis Halbsemester Prüfungsphase bis Jahresabschluss/ Steuerbilanz, Rechnungswesen Vorlesungen 2. Semester- hälfte bis Halbsemester Prüfungsphase bis alle anderen Fächer des 1. Semesters Vorlesungs- beginn 2. Semester Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

15 15 Vorlesungsplan 1. Sem.hälfte Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

16 16 Vorlesungsplan 2. Sem.hälfte Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS

17 Einführungswoche 17Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS


Herunterladen ppt "Edeltraud Botzum, Studienberatung GuS1 RheinAhrCampus Remagen Die Fachhochschule der Zukunftsbranchen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen