Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Individuelles Lernen im Sachunterricht (GribS) Florian Ziegler & Andreas Hartinger Fortbildung für den Bezirk Mittelfranken 11. März 2013 Stiftung Bildungspakt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Individuelles Lernen im Sachunterricht (GribS) Florian Ziegler & Andreas Hartinger Fortbildung für den Bezirk Mittelfranken 11. März 2013 Stiftung Bildungspakt."—  Präsentation transkript:

1 1 Individuelles Lernen im Sachunterricht (GribS) Florian Ziegler & Andreas Hartinger Fortbildung für den Bezirk Mittelfranken 11. März 2013 Stiftung Bildungspakt Bayern empirische Befunde

2 2 empirische Befunde Methodik I zentral: Schülerlerngewinn / Motivation und Selbstkonzept Stichprobe: 16 GribS-Schulen; 8 Vergleichsschulen 38 GribS-Klassen; 18 Vergleichsklassen 939 GribS-Kinder; 454 Vergleichskinder kontrollierte Variablen: kognitive Grundvoraussetzungen (CFT; Beginn 1. Jgstf.) Ergebnisse eines Vortests (einige Tage vor dem Unterricht) diverse sozio-ökonomische Hintergrundvariablen

3 3 empirische Befunde Methodik II evaluierte Themen: 1. Jgstf. Luft 2. Jgstf. Wasser (Schwimmen und Sinken/Lösen und Trennen) 3. Jgstf. Strom und Magnetismus 4. Jgstf. Wasserkreislauf Messzeitpunkte Vortest: kurz vor dem Unterricht Nachtest: kurz nach dem Unterricht Follow Up: ca. Mitte des nächsten Schuljahres

4 4 Luft – 1. Jahr NT: n.s.;FU: p<.001; Beta =.493

5 5 Wasser – 2. Jahr NT: p =.019;Beta =.376; FU: p=.007; Beta =.305

6 6 Strom – 3. Jahr NT: p =.015;Beta =.572; FU: p<.001; Beta =.757

7 7 Magnetismus – 3. Jahr NT: p <.001;Beta =.872; FU: p<.001; Beta =.775

8 8 Wasserkreislauf – 4. Jahr

9 9 Subgruppeneffekte Anspruch von GribS: individuelle Förderung Frage demnach: Wurden alle Schüler(innen) gleicher- maßen gefördert? untersuchte Bereiche: Vorwissen der Kinder Geschlecht Familiensprache kognitive Grundfähigkeiten sozioökonomischer Hintergrund (hier Anzahl der Bücher als Indikator) hier berichtet: Befunde zu Strom

10 10 Subgruppen bei Strom (Lernzuwachs) Mädchen und Jungen weiblich männlich

11 11 Subgruppen bei Strom (Lernzuwachs) Erstsprache

12 12 Subgruppen bei Strom (Lernzuwachs) Vorwissen

13 13 Resümee oallgemein höherer Lerngewinn in den GribS- Schulen nachhaltiger als in den Vergleichsschulen (Follow Up) steigert sich von Jahr zu Jahr oindividuelle Förderung gelingt odazu: keine Nachteile bei Selbstkonzept und Motivation


Herunterladen ppt "1 Individuelles Lernen im Sachunterricht (GribS) Florian Ziegler & Andreas Hartinger Fortbildung für den Bezirk Mittelfranken 11. März 2013 Stiftung Bildungspakt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen