Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bologna-Tagung: Umsetzung des ECTS Impulsreferat: Sinn und Zweck der ECTS-Grades sowie Anwendungs- und Umsetzungsprobleme Fribourg, 8. Mai 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bologna-Tagung: Umsetzung des ECTS Impulsreferat: Sinn und Zweck der ECTS-Grades sowie Anwendungs- und Umsetzungsprobleme Fribourg, 8. Mai 2006."—  Präsentation transkript:

1 Bologna-Tagung: Umsetzung des ECTS Impulsreferat: Sinn und Zweck der ECTS-Grades sowie Anwendungs- und Umsetzungsprobleme Fribourg, 8. Mai 2006

2 Benotung Eine Benotung eines Moduls erfolgt nicht über einen Leistungspunkt. Der Credit bzw.Leistungspunkt kann auch nicht zu einer Gewichtung hinzugezogen werden Die Leistung bedeutet lediglich Kraft x Weg in einer Zeiteinheit. Wie diese Leistung erbracht wurde, ist durch die Benotung festgelegt. Der ECTS-Grade schlägt vor, sich von der individuellen zur institutionellen Beurteilung zu entwickeln – ohne die lokale Note abzuschaffen

3 Schlüsselbegriffe Informationsprozess EmployabilityLernraumLernender Lernvereinb. Urkunde / Diploma Supplement Lernabschrift Transfer / Akkumulation Tuning Dublin Descriptors Modulstruktur Kompetenzsystematik Wissensverbreiterung Wissensvertiefung Wissenserschliessung Instrumentell Interpersonell systemisch Arbeitsbelastung Leistung = Kraft x Weg in Zeiteinheit Qualifikations- rahmenwerk LLL

4 ECTS-Grades = Rating Credits = Der Lernende war erfolgreich Grades = Wie war der Lernende erfolgreich Ansatz:Lokal Ranking / Rating

5 Schlüsselbegriffe Informationsprozess EmployabilityLernraumLernender Lernvereinb. Urkunde / Diploma Supplement Lernabschrift Transfer / Akkumulation Tuning Dublin Descriptors Modulstruktur Kompetenzsystematik Wissensverbreiterung Wissensvertiefung Wissenserschliessung Instrumentell Interpersonell systemisch Arbeitsbelastung Leistung = Kraft x Weg in Zeiteinheit Individuelle Auswahl Trainability Interview Portfolio u.a. Leistung Credits 5 Note Lokal Ranking /Rating Qualifikations- rahmenwerk LLL

6 Leistungsbewertung / Ranking Of the successful students The best 10% The following 25% The following 30% The following 25% The following 10% ECTS-Grade A B C D E

7 Leistungsbewertung / Ranking Of the unsuccessful students Amendments are required before the performance could be considered as passed Significant amendments are required Grade FX F

8 Beispiele Word Dokument Fribourg Grades

9 Dokumentation Informationspaket Studien-/Lernvereinbarung/Learning Agreement Studien-/DatenabschriftTranscript of Records Diploma Supplement Europass


Herunterladen ppt "Bologna-Tagung: Umsetzung des ECTS Impulsreferat: Sinn und Zweck der ECTS-Grades sowie Anwendungs- und Umsetzungsprobleme Fribourg, 8. Mai 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen