Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2Fach-BA Christliche Studien (ev.) 10.10.2009 Prof. A. Schart.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2Fach-BA Christliche Studien (ev.) 10.10.2009 Prof. A. Schart."—  Präsentation transkript:

1 2Fach-BA Christliche Studien (ev.) Prof. A. Schart

2 Unterschiede zum Lehramt GHR Internationalisierung: Das BAMA- System funktioniert im Prinzip europaweit einheitlich, Länderwechsel sind theoretisch möglich und erwünscht. Berufsfeld außerhalb des Lehramts im Blick, z.B. Kirchennahe Institutionen. Praktika (bis zu 8CP) auf Eigeninitiative Qualifizierter BA (+Sprachen) ist Voraussetzung für Aufnahme in den MA.

3 Interkonfessionell Die Institute für Ev. und Kath. Theologie bieten gemeinsam einen Studiengang an, der sich allerdings in zwei Studienrichtungen unterteilt. Für den Studiengang gibt es nur eine Studienordnung und ein Modulhandbuch. Die Studienrichtung Christliche Studien (ev.) wird komplett vom Institut für Evangelische Theologie betreut. ABER: Ein Anteil von 25% muss in der Studienrichtung Christliche Studien-Kath. Theologie absolviert werden.

4 2 alte Sprachen Für die Studienrichtung BA CS ev werden folgende Sprachkenntnisse für das Studium vorausgesetzt: Griechisch-Kenntnisse = 4 SWS, 1 Sem Und wahlweise: Lateinisch-Kenntnisse: 4 SWS, 1 Sem ODER Hebräisch-Kenntnisse: 4 SWS, 1 Sem Die Sprachvoraussetzungen können im E1-Bereich nachgeholt werden. Zur Modulabschlussprüfung des Moduls 1 gehört die Überprüfung der Sprachkenntnisse.

5 3+6 Module 3 Ergänzungsmodule: –E1: Schlüsselqualifikationen, evtl. Sprachen –E2: fachbezogene Allgemeinbildung –E3: Studium generale, fachfremde Studien 6 Fachmodule: –M1-Methoden –M2-Zeugnisse der jüdisch-christlichen Tradition –M3-Geschichte des Christentums –M4-Lehrgestalt des christl. Glaubens –M5-Kirche und Christentum –M6-Christliche Identität in einer pluralen Gesellschaft

6 Fachmodul M1: Methoden Methoden und Themen AT ODER Methoden und Themen NT (2CP) Einführung Kirchen- und Christentumsgeschichte (3CP) Grundbegriffe der Fundamentaltheologie (2CP) Einführung in die Religionspädagogik (2CP) Abschlussprüfung (3CP)

7 Fachmodul 2: Zeugnisse der jüdisch-christlichen Tradition (biblischer Schwerpunkt) Biblische Theologie (AT oder NT) Geschichte des Alten Israel Exegese eines biblischen Textbereichs, entweder a) AT oder b) NT Biblische Inhalte in der Kirchen- und Kulturgeschichte Modulabschlussprüfung

8 Leistungsnachweise Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Wer eine Modulabschlussprüfung endgültig nicht besteht, kann sein Studium nicht fortsetzen. Eine Modulabschlussprüfung setzt sich, je nach Modul in unterschiedlicher Weise, aus unterschiedlichen Elementen zusammen: –mündliche Abschlussprüfung: Module 1, 4, 5, 6 –Schriftliche Hausarbeit: Module 2, 3, 4 –Schriftliche Klausur: Module 1, 5 –Jede Veranstaltung wird mit einem qualifizierten (=benoteten) Teilnahmenachweis abgeschlossen. Die Note für das Modul wird aus dem arithmetischen Mittel der Note für die Hausarbeit, der Note für die mündliche Abschlussprüfung und der besten Note der qualifizierten Teilnahmenachweise gebildet.

9 Ausführungsbestimmungen Für die Bescheinigung der qualifizierten Teilnahme an einer Veranstaltung ist die Lehrperson zuständig, die die Veranstaltung leitet. Eine Hausarbeit ersetzt den Nachweis der qualifizierten Teinahme. –In welcher Veranstaltung eine Hausarbeit geschrieben wird, entscheidet die StudentIn. –Die Note wird von der jeweiligen Lehrperson festgelegt. Die mündliche Abschlussprüfung wird von zwei Prüfer/innen durchgeführt.

10 Mündliche Abschlussprüfung Die Mündliche Modul-Abschlussprüfung liegt im Verantwortungsbereich des Modulverantwortlichen. Die Erstprüfer/in kann vom Studierenden gewählt werden. Die Prüfung dauert ca. 20 Min. Für die Organisation ist die Kustodin zuständig.

11 Zwischenprüfung Es gibt keine Zwischenprüfung.

12 BA-Prüfung Die Bachelor-Prüfung für das gesamte Bachelor-Programm ist bestanden: –A) wenn alle studienbegleitenden Prüfungen –B) sowie die Bachelor-Arbeit erfolgreich absolviert –C) und 180 ECTS-Credits erworben worden sind. Die Bachelor-Arbeit wird in einem der beiden Fächer geschrieben. Sie kann also im Fach Christliche Studien geschrieben werden, muss aber nicht. Das BA-Zeugnis enthält ein Supplement, aus dem der Studienverlauf hervorgeht.


Herunterladen ppt "2Fach-BA Christliche Studien (ev.) 10.10.2009 Prof. A. Schart."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen