Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Monopoese / Makrophagen Monoblast Promonozyt Monozyt Makrophagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Monopoese / Makrophagen Monoblast Promonozyt Monozyt Makrophagen."—  Präsentation transkript:

1 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Monopoese / Makrophagen Monoblast Promonozyt Monozyt Makrophagen

2 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Monoblast Monoblasten stammen von einer granulo- monozytären Stammzelle ab (CFU GM ), die morphologisch nicht indentifizierbar ist. Die erste Zelle, die in der Pappenheimfärbung relativ sicher der Monopoese zuzuordnen ist, ist der Monoblast. Allerdings ist auch er oft nicht sicher von einem Myeloblast zu unterscheiden. Größe: 15 – 20 µm Form: unregelmäßig Kernform: rund, z.T. leicht unregelmäßig KPR: % Chromatin: fein, strähnig Nukleolen: ja Zytoplasma: mittel-basophil, Granulation: fein, rötlich, nicht sicher erkennbar Vakuolen:nein Seg St

3 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Promonozyt Größe: 15 – 20 µm Form: rund bis unregelmäßig Kernform: unregelmäßig KPR: % Chromatin: fein, strähnig Nukleolen: ja Zytoplasma: mittel- bis hell-basophil, Granulation: fein, rötlich, nicht immer erkennbar Vakuolennein St Eo My

4 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Monozyt Größe: 15 – 20 µm Form: unregelmäßig Kernform: gelappt Kern-Plasma-Relation: % Chromatin: strähnig Nukleolen: nein Perinukleäre Aufhellung: nein Zytoplasma: hell-basophil, blaugrau Granulation: fein, rötlich, nicht immer erkennbar Vakuolenoft vorhanden als Zeichen der Phagozytoseaktivität

5 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Makrophagen Monozyten sind im Blut die größten physiologisch vorkommenden Zellen. Sie bleiben aber nur wenige Stunden im peripheren Blut und wandern dann aktiv ins Gewebe ab, wo sie sich zu Makrophagen weiterentwickeln. Deren Aufgabe ist die Phagozytose und anschließende Präsentation von Antigenen. Im Gegensatz zu den neutrophilen Granulozyten sterben Makrophagen nach der Phagozytose nicht ab, sondern leben mehrere Monate bis Jahre. Durch die Antigenpräsentation und die damit verbundene Reaktion des Immunsystems spielen sie eine zentrale Rolle in der immunologischen Abwehr. Je nach Gewebe gibt es sehr unterschiedlich aussehende und spezialisierte Makrophagen. Als reife Zellen haben sie alle einen relativ kleinen Kern mit meist schon deutlich kondensiertem Chromatin. Das Zytoplasma ist grau bis hell- basophil und enthält die typische feine Granulation, die schon in Monozyten erkennbar ist. Ganz typisch sind viele Vakuolen, die oft auch noch phagozytiertes Material enthalten und den Makrophagen manchmal auch den Namen geben. Beispiele für Makrophagen Knochenmark.Kernrestmakrophagen phagozytierende Retikulumzellen Lipophagen, Siderophagen, Osteoklasten Lymphknoten:interdigitierende dendritische Zellen Leber:Kupffersche Sternzellen Lunge:Alveolarmakrophagen Milz:Sinusmakrophagen Niere:Mesangiumzellen Haut: Langerhans-Zellen Gehirn:Mikrogliazellen Gewebe:Histiozyten

6 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Makrophagen (1) Mo PM My MB MMy My

7 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Makrophagen (2) PM PEB PM MMy My MMy St MMy

8 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Makrophagen (3) Siderophage

9 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Makrophagen (4) Lipophagen Kernrestmakrophage

10 zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Makrophagen (5) Pigmentophage


Herunterladen ppt "Zum Menübeenden Legende einblenden zum Hauptmenü Monopoese / Makrophagen Monoblast Promonozyt Monozyt Makrophagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen