Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unser Immunsystem Antikörper und Impfung. Mittwoch, 15.04.09LdL-Lektion von Laura Meier2 Allgemeine Definition Biolog. Abwehrsystem höherer Lebewesen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unser Immunsystem Antikörper und Impfung. Mittwoch, 15.04.09LdL-Lektion von Laura Meier2 Allgemeine Definition Biolog. Abwehrsystem höherer Lebewesen,"—  Präsentation transkript:

1 Unser Immunsystem Antikörper und Impfung

2 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier2 Allgemeine Definition Biolog. Abwehrsystem höherer Lebewesen, das Gewebeschädigungen durch Krankheitserreger verhindert Komplexes Netzwerk aus verschiedenen Organen, Zelltypen und Molekülen Typische Krankheitserreger: 1.Bakterien 2.Viren 3.Pilze

3 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier3 Bestandteile des Immunsystems 1.Mechanische und physiologische Barrieren 2.Zelluläre Bestandteile 3.Humorale Bestandteile

4 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier4 Mechanische und physiologische Barrieren Eindringen der Erreger verhindern oder für ihr möglichst schnelles Verlassen sorgen Beispiele: 1.Haut (Barriere) 2.Schleimhaut (Bindefunktion) 3.Augen (Abtransportfunktion, Lysozym (antimikrobielles Enzym) 4.Atemwege (Abtansportfunktion durch Flimmerhärchen) 5.Mundhöhle (Lysozym) 6.Magen (Magensäure) 7.Darm (Bakterien, Abtransportfunktion) 8.Harntrakt (Abtransportfunktion)

5 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier5 Zelluläre Bestandteile Granulozyten (Körnchen) Makrophagen (Riesenfresszellen) Natürliche Killerzellen T-Helferzellen B-Lymphozyten T-Lymphozyten

6 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier6 Bestandteile des Immunsystems 1.Mechanische und physiologische Barrieren 2.Zelluläre Bestandteile 3.Humorale Bestandteile

7 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier7 Humorale Bestandteile Antikörper Komplementsystem Filme

8 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier8 Angeborene oder unspezifische Abwehr Anatomische und physiologische Barrieren wie Epithelien Bekämpfung schon beim ersten Kontakt möglich Unterscheidung von körpereigenen und -fremden Strukturen Erkennung und erfolgreiche Bekämpfung von ca. 90 % aller Infektionen

9 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier9 Adaptive oder spezifische Abwehr Entwicklung aus der angeborenen Immunabwehr Anpassungsfähigkeit gegenüber neuen oder veränderten Erregern Erkennung der Antigene und Bildung von Antikörper Wesentliche Elemente der adaptiven Immunabwehr: 1.T-Lymphozyten (zellvermittelnde Immunantwort) 2.B-Lymphozyten (humorale Immunität) Bildung von Gedächtniszellen, um eine schnellere Immunantwort zu gewährleisten

10 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier10 Ablauf einer Immunreaktion 1.Abwehrversuch durch mechanische Barrieren 2.Gibt es Gedächtniszellen? schnellere Immunreaktion 3.Antigenpräsentierende Zellen (z.B. Makrophagen) 4.Aktivierung der B- und T-Lymphozyten 5.Direkter Tod des Erregers durch einige Abwehrzellen oder Produktion von Antikörpern, was zur Bewegungsunfähigkeit des Erregers führt ( Makrophagen) 6.Bildung von Gedächtniszellen

11 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier11 Wann tritt eine Erkrankung auf? Komplexes Wechselspiel zwischen Immunsystem und dem Erreger Eine Rolle spielen: 1.Menge der Erreger 2.Zustand des Immunsystems 3.Immunität

12 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier12 Impfung 1.Aktive Immunisierung 2.Passive Immunisierung

13 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier13 Aktive Immunisierung Häufigere Form der Impfung Lebendimpfstoffe (abgeschwächte Erreger, welche die Krankheit nicht auslösen können) Totimpfstoffe (abgetötete Erreger oder Bruchstücke des Erregers (Antigene)) Immunsystem bildet Antikörper welche dann als Gedächtniszellen gespeichert werden

14 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier14 Impfung 1.Aktive Immunisierung 2.Passive Immunisierung

15 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier15 Passive Immunisierung Spritzen von Antikörpern Hält nur wenige Wochen bis Monate (werden ausgeschieden oder abgebaut, da kein Gedächtnis gebildet werden kann) Antikörper werden in der Regel aus menschlichem Blut extrahiert oder aus Blut von Pferden, Schafen, Ziegen oder Kaninchen Anwendungsbeispiele: 1.Gegengifte bei Schlangenbissen 2.Verdacht auf Infektionen (Wundstarrkrampf) 3.Tollwut bei Hundebissen

16 Danke für Eure Aufmerksamkeit!

17 Mittwoch, LdL-Lektion von Laura Meier17


Herunterladen ppt "Unser Immunsystem Antikörper und Impfung. Mittwoch, 15.04.09LdL-Lektion von Laura Meier2 Allgemeine Definition Biolog. Abwehrsystem höherer Lebewesen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen