Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Termin Zielsetzungen Vorbereitende Maßnahmen/Unterlagen Durchführung Abschluss Folgen 18.01.2011 2M.S. - DSTY.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Termin Zielsetzungen Vorbereitende Maßnahmen/Unterlagen Durchführung Abschluss Folgen 18.01.2011 2M.S. - DSTY."—  Präsentation transkript:

1

2 Termin Zielsetzungen Vorbereitende Maßnahmen/Unterlagen Durchführung Abschluss Folgen M.S. - DSTY

3 Termin Montag, 19. November 2012 bis Freitag, 23. November M.S. - DSTY

4 Zielsetzungen 1 "Inspektion" bedeutet soviel wie "Einsichtnahme". Die BLI nimmt systematisch und datengestützt Einsicht in die Arbeit der Auslandsschulen. Innerhalb des Systems Deutscher Auslandsschulen werden die schulische Vielfalt und die Eigenverantwortung der Schulen weiter zunehmen. Das PQM hat dabei die Aufgabe, für Gleichwertigkeit in der Gestaltungsvielfalt zu sorgen M.S. - DSTY

5 Zielsetzungen 2 Die fördernden Stellen in der Bundesrepublik Deutschland setzen Qualitätsstandards, indem sie eine systematische Bewertung auf der Basis des zuvor entwickelten Qualitätsrahmens durch ausgebildete Inspektoren durchführen. Rechenschaftslegung und Bewertung sind notwendig, da der Bund und auch die Länder beträchtliche Haushaltsmittel einsetzen. Wichtiger als Kontrolle ist es allerdings, Impulse für die Weiterentwicklung der schulischen Arbeit auszulösen. Inspektionen geben sowohl den einzelnen Schulen wie auch den fördernden Stellen Steuerungswissen an die Hand M.S. - DSTY

6 Vorbereitende Maßnahmen/Unterlagen 1 Keine besonderen schulischen Veranstaltungen Keine Klassenarbeiten/Klausuren/Tests Inspektorenraum/Medien Interviewräume Schülerscouts Qualitätsdokumentation Inspektionswerkzeuge/Internet Infoveranstaltung durch Schulleiter M.S. - DSTY

7 Vorbereitende Maßnahmen/Unterlagen M.S. - DSTY einzureichende (z) Dokumente Qualitätsdokumentation Leitbild/Schulprogramm Organigramm Jahresarbeitsplan Schulhaushalt Fortbildung Stundenplan Integration neuer Schüler schuleigene Curricula Unterrichtsverteilung Lehrverfassung Förderkonzept Leistungsbewertung Konzept Medienerzieh./Methodencurricu. Berufs- und Studienorientierung Personalentwicklungskonzept PQM vorzulegende (v) Dokumente Schul- und Hausordnung Aufnahmeverfahren Ganztagesangebote Förderung der deutschen Sprache Umgang mit Absentismus Prävention (Gewalt, Gesundheit, etc.) Konzept Umwelterziehung Konzept Mediation/Streitschlichtung Sicherheitskonzept Vertretungskonzept Kooperationsvereinbarungen Konferenzbeschlüsse Konferenz-/Sitzungsprotokolle Ergebn.v. Schulvergleichen/-rankings Teilnah. Wettbewerb/Modellvorhaben Öffentlichkeitsarbeit Schule als kulturelles Zentrum Veröffentlichungen Pressespiegel

8 Durchführung Dokumentenanalyse Schulrundgang Interviews: SL, VL, Schulträger (Vorstand), Lehrkräfte, Schüler, Eltern, Mitarbeiter Unterrichtsbesuche - alle vermittelten Lehrkräfte - mind. 50 % dtspr. OLK - einheim. OLK (Absprache) ca. 20 / Lehrkraft Ohne konkrete Vorankündigung Keine indivuelle Rückmeldung Besuch des KG möglich (informativ) M.S. - DSTY

9 Abschluss Erste Auswertung vor Ort - Qualitätsprofil - Unterricht - Analyseergebnisse - Rahmenbedingungen Mediengestütztes mündliches Feedback 3 – 12 Wochen später: schriftlicher Inspektionsbericht (evtl. Stellungnahme der Schule) Abschlussbericht M.S. - DSTY

10 Folgen Gütesiegel Ggf. Nachinspektion Fortschreibung der Leistungs- und Förderungsvereinbarung M.S. - DSTY


Herunterladen ppt "Termin Zielsetzungen Vorbereitende Maßnahmen/Unterlagen Durchführung Abschluss Folgen 18.01.2011 2M.S. - DSTY."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen