Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Der Weg in die Berufsbildung Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Der Weg in die Berufsbildung Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller."—  Präsentation transkript:

1 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Der Weg in die Berufsbildung Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller Berufsfachschulen BDK

2 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Programm 1. Die Berufsfachschule Emmental 2. Berufsbildungsangebote, Berufswahl 3. Zusammenarbeit Sek. Stufe I mit Sek. Stufe II 4. Berufsfachschulen im Kanton Bern 5. Wünsche und Facts

3 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis Die Berufsfachschule Emmental

4 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Bildungsangebote der BFE

5 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Bildungsangebote der BFE

6 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11

7 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Standorte der BFE

8 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Ab gemeinsames Bildungszentrum Emmental mit KBS Emmental

9 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis Berufsbildungsangebote, Berufswahl Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller Berufsfachschulen BDK

10 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Bildungssystematik VOLKSSCHULE FACHMATURITÄT BERUFSMATURITÄT BM1 und BM2 BERUFLICHE GRUNDBILDUNG EFZ in Lehrbetrieben und Lehrwerkstätten BERUFLICHE GRUNDBILDUNG EBA mit eidg. Attest GYMNASIALE MATURITÄT Gymnasium FACHMITTELSCHUL- AUSWEIS Fachmittelschule HÖHERE FACHPRÜFUNGEN/ BERUFSPRÜFUNGEN HÖHERE FACHSCHULEN (HF) UNIVERSITÄTEN UND ETH PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULEN FACHHOCHSCHULEN (FH) NACHHOLBILDUNG (z.B. Berufsabschluss) SEKSTUFE I SEKSTUFE II TERTIÄR- STUFE WEITERBILDUNGSKURSE BRÜCKENANGEBOTE (z.B. BVS, Vorlehre) 01

11 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 VOLKSSCHULE BRÜCKENANGEBOTE (z.B. BVS, Vorlehre) FACHMATURITÄT BERUFSMATURITÄT BM1 und BM2 BERUFLICHE GRUNDBILDUNG EFZ in Lehrbetrieben und Lehrwerkstätten BERUFLICHE GRUNDBILDUNG EBA mit eidg. Attest GYMNASIALE MATURITÄT Gymnasium FACHMITTELSCHUL- AUSWEIS Fachmittelschule HÖHERE FACHPRÜFUNGEN/ BERUFSPRÜFUNGEN HÖHERE FACHSCHULEN (HF) UNIVERSITÄTEN UND ETH PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULEN FACHHOCHSCHULEN (FH) NACHHOLBILDUNG (z.B. Berufsabschluss) SEKSTUFE I SEKSTUFE II TERTIÄR- STUFE Direkter ZugangBildungswege mit Zusatzqualifikation WEITERBILDUNGSKURSE 02

12 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 UNIVERSITÄTEN UND ETH PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULEN FACHHOCHSCHULEN (FH) BERUFSMATURITÄT BM1 / BM2 GYM. MATURITÄT Gymnasium Anschlüsse nach der Maturität 50% 76% 6,9% 7,4% Quelle: Bildungsbericht 2010 (Kohorte 2004, BFS) 0,1% 2,7% 11

13 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Berufslehre mit und ohne BM Berufskunde Allgemeinbildung (BM: erweitert) Berufliche Praxis Berufslehre mit BM Berufslehre ohne BM Abweichungen bei KV und Handelsmittelschule 12

14 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Berufswahl 7. KLASSE8. KLASSE9. KLASSE Berufswahlvorbereitung in der Sek I Information, Standortbestimmungen, Berufsinfotage, Schnupperlehren Unterstützung durch die Berufsberatung Information, Kurzgespräche vor Ort, Beratungsgespräche, Tests, Dokumentationen Case Management (CM) Unterstützung von Jugendlichen mit mehrfachen Problemen; Koordination Begleitmassnahmen zum CM Coaching, spezielle Brückenangebote 03

15 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Brückenangebote Berufsvorbereitendes Schuljahr BVS Schwerpunkt Allgemeinbildung (BSA) Schwerpunkt praktische Ausbildung (BSP) Schwerpunkt Integration (BSI) Vorlehre Vorlehrvertrag; 3 Tage Betrieb, 2 Tage Berufsfachschule Aufstarten (BFF) Spezielles Brückenangebot zur Integration von jungen Menschen in eine Berufslehre oder weiterführende Schule 04

16 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 4 Wege zum EFZ/EBA LEHRABSCHLUSS FÜR ERWACHSENE Ohne Lehrvertrag 5 J. Berufserfahrung Berufsbegleitend VALIDIERUNG VON BILDUNGS- LEISTUNGEN Ohne Lehrvertrag 5 J. Berufserfahrung Berufsbegleitend HÖHERE FACHSCHULEN (HF) WEITERBILDUNGSKURSE BERUFSMATURITÄT BM1 und BM2 BERUFLICHE GRUNDBILDUNG EFZ in Lehrbetrieben und Lehrwerkstätten BERUFLICHE GRUNDBILDUNG EBA mit eidg. Attest HÖHERE FACHPRÜFUNGEN/ BERUFSPRÜFUNGEN FACHHOCHSCHULEN (FH) NACHHOLBILDUNG (z.B. Berufsabschluss) BRÜCKENANGEBOTE (z.B. BVS, Vorlehre) REGULÄRE GRUNDBILDUNG EFZ/EBA Mit Lehrvertrag i. d. R. vollzeitlich 2 bis 4 Jahre VERKÜRZTE GRUNDBILDUNG EFZ Zweitausbildung Mit Lehrvertrag i. d. R. vollzeitlich 06

17 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Berufsbildung erfolgt im Verbund LERNENDE BETRIEB ÜBERBE- TRIEB- LICHE KURSE (ÜKs) SCHULE Bund / BBT Organisationen der Arbeitswelt (OdAs) Kantone Ziel: Berufs- und Arbeitsmarktfähigkeit 07

18 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Steuerung der Berufe durch BiVos... 08

19 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis und Bildungspläne 09

20 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis Zusammenarbeit Sek. Stufe I mit Sek. Stufe II Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller Berufsfachschulen BDK

21 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Was dient einem guten Übertritt in die Sekundarstufe II? Schülerinnen und Schülern: Dem Beruf entsprechende fachliche Kompetenzen in Mathematik / Sprache / evtl. Physik Die Fähigkeit, selbst zu lernen Gute Kommunikationsfähigkeit Soziale Kompetenz Kreativität Kritikfähigkeit Teamfähigkeit Pünklichkeit 13

22 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Lehrpersonen: Schülerinnen/schülerbezogener Berufswahlunterricht Bereitschaft mit der Sekundarstufe II (BFS) zusammen- zuarbeiten Hilfsangebote der BFS kennen und nutzen Schülerinnen/Schüler über entsprechend zu holende Angebote orientieren (Tandem / Rent a stift) Bei abgeschlossener Berufswahlfindung Schülerinnen/Schüler gezielt auf entsprechende Berufe vorbereiten Websites der Schulen beachten > Anforderungen pro Beruf in Mathematik, Sprache evtl. als Wahlpflichtfach anbieten > 9. Schuljahr nutzen 14 Was dient einem guten Übertritt in die Sekundarstufe II?

23 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Was bieten wir der Sekundarstufe I Für Schülerinnen und Schüler: Berufsinfotag Emmental DIN Woche 45 ( ) Informationsanlässe Brückenangebot in der Region BAM (Berner Ausbildungsmesse) Rent a stift Für Lehrpersonen: Kurse / Orientierungsveranstaltungen für LP Kompetenzraster Mathematik / Sprache pro Beruf ERZ: Fit für die Lehre Projekt Anforderungsprofile (EDK und SGV) im Aufbau Zugang über Homepage BFE -> Infos für Sek I 15

24 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Was bieten wir auf der Sekundarstufe II? Für Schülerinnen und Schüler: Kurse für Deutsch als Zweitsprache Kurse Nachholbildung Mathematik Stützkurse nach Bedarf Durchlässigkeit im Berufsfeld EBA – EFZ Für Lehrpersonen: Hol-Kurse gemäss Wünschen der Sekundarstufe I 16

25 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis Berufsfachschulen im Kanton Bern Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller Berufsfachschulen BDK

26 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Websites der Berufsfachschulen Gewerblich-industrielle Berufsfachschulen be-med Berufsfachschulen für med. Assistenzberufe AG Berner Bildungszentrum Pflegewww.bz-pflege.chwww.bz-pflege.ch Berufsbildungszentrum BBZ Biel-Biennewww.bbz-biel.ch / / Berufsfachschule Emmentalwww.bfemmental.ch Berufsfachschule Langenthalwww.bfsl.chwww.bfsl.ch Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ Lysswww.bwzlyss.chwww.bwzlyss.ch BFF Bernwww.bffbern.chwww.bffbern.ch Bildungszentrum Interlaken bziwww.bzi-interlaken.chwww.bzi-interlaken.ch Gartenbauschule Hünibachwww.gsh-huenibach.chwww.gsh-huenibach.ch GIBB Bernwww.gibb.chwww.gibb.ch GIB Thunwww.gibthun.chwww.gibthun.ch hotelleriesuissewww.hotelleriesuisse.chwww.hotelleriesuisse.ch INFORAMA Zollikofenwww.inforama.chwww.inforama.ch Kantonale Gartenbauschule Oeschbergwww.oeschberg.chwww.oeschberg.ch Lehrwerkstätten Bernwww.lwb.chwww.lwb.ch Schlossbergschule Spiezwww.schlossbergschule.chwww.schlossbergschule.ch Schule für Gestaltung Bern und Bielwww.sfgb-b.chwww.sfgb-b.ch Schule für Holzbildhauerei Brienzwww.holzbildhauerei.chwww.holzbildhauerei.ch 19

27 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Websites der Berufsfachschulen Kaufmännische Berufsfachschulen Wirtschaftsschule Thunwww.wst.chwww.wst.ch BWD Bernwww.bwdbern.chwww.bwdbern.ch BWZ Lysswww.bwzlyss.chwww.bwzlyss.ch KBS Emmentalwww.kbse.ch BZI Interlakenwww.bzi-interlaken.chwww.bzi-interlaken.ch bsd Bernwww.bsd-bern.chwww.bsd-bern.ch BFB Biel-Biennewww.bfb-bielbienne.chwww.bfb-bielbienne.ch WKS Bernwww.wksbern.chwww.wksbern.ch KBS Langenthalwww.kbslangenthal.chwww.kbslangenthal.ch 20

28 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Lehrwerkstätten Lehrwerkstätten bieten die praktische und die theoretische Ausbildung und führen zu eidgenössisch anerkannten Abschlüssen mit oder ohne Berufsmaturität. 17

29 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Lehrwerkstätten BBZ Biel: z. T. französischsprachig; Berufe Maschinenbau und Uhrenindustrie BFF Bern: Bekleidungsgestalterinnen und Bekleidungsgestalter CEFF St. Imier: französischsprachig; Berufe Maschinenbau und Informatik Gartenbauschule Hünibach: Gartenbauberufe Gartenbauschule Oeschberg: Gartenbauberufe, Floristinnen und Floristen Lehrwerkstätten Bern: Technische Berufe mit BMS als Fachhochschulzubringer (u. a. Elektronikerinnen und Elektroniker, Polymechanikerinnen und Polymechaniker), Gewerbliche Berufe, 2-jährige Grundbildungen, Berufslehren für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler Schlossbergschule Spiez: Bekleidungsgestalterinnen und Bekleidungsgestalter Schule für Gestaltung Bern und Biel: Grafikerinnen und Grafiker, Keramikerinnen und Keramiker Schule für Holzbildhauerei Brienz: Holzbildhauerinnen und Holzbildhauer 18

30 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis Wünsche und Facts Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller Berufsfachschulen BDK

31 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Wunsch 1 Grundkompetenzen bis zum allerletzten Schultag ohne Einschränkungen üben. - Mathematik - Sprache: Leseverständnis (Nach den Sommerferien wird wieder gefordert)

32 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Aktive Begleitung der Schülerinnen/Schüler im Berufswahlprozess durch die Lehrperson an - Berufsinformationstagen BIT - den Tagen der offenen Tür (Regionalspital) - BAM (Berner Ausbildungsmesse) Wunsch 2

33 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Die allermeisten neuen Schülerinnen und Schüler sind anständig und gewohnt, sich an Verhaltensregeln zu halten. Danke für die Vorarbeit an der Sek I. Fact 1

34 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Die Zusammenarbeit mit sehr vielen Schulen der Sek.Stufe I im Emmental funktioniert aus unserer Sicht gut. Fact 2

35 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Für Fragen und Hilfestellungen dürfen Sie sich jederzeit an uns wenden. Fact 3

36 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit !

37 Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11


Herunterladen ppt "Herbst-Konferenz 2011 Regionales Schulinspektorat Emmental-Oberaargau Kreis 11 Der Weg in die Berufsbildung Bernische Direktorenkonferenz gewerblich-industrieller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen