Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Softwareprojekt Shopverwaltung Jana Naumann Lukas Berliner Michelle Ohlendorf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Softwareprojekt Shopverwaltung Jana Naumann Lukas Berliner Michelle Ohlendorf."—  Präsentation transkript:

1 Softwareprojekt Shopverwaltung Jana Naumann Lukas Berliner Michelle Ohlendorf

2 Inhalt Ziele: o Muss - Kriterien o Soll - Kriterien o Kann - Kriterine Use Cases o Use Case - Diagramm o 3 Geschäftsprozesse Funktionalitäten

3 Ziele: Muss - Kriterien Kauf im Laden/ Verbindliche Bestellung/ Umtausch/ Warenrückgabe o Rechnungen o Kunden Waren geliefert o Bestand überprüfen (Inventur) o Lieferanten Änderung des Verkaufspreises

4 Ziele: Kann - Kriterien Mahnungen verwalten Ausdruckfunktion für alle Listen und Einzelanzeigen Eingabe der Rabattsumme (statt Endsumme oder Preis für einzelne Artikel zu ändern) Verbindung zu einem Online-Shop o Versand o bei Artikel: Anzeige und Bearbeitung des Websortiments

5 Ziele: Abgrenzungskriterien Kein Einkauf beim Lieferanten o nur die Eintragung gelieferter Waren in die Artikel- Datenbank keine Buchhaltungs-Funktionen, außer Inventarliste keine Auswertungsfunktionen (Umsatzentwicklung, etc.) keine Anzeige, warum Veränderung des Bestands vom Artikel nicht auf Kunden oder Rechnungen schließen keine Stornos, statt dessen Minus- bzw. 0,- Rechnungen keine automatische Anpassung der Einkaufspreise Eingabe der Rechnungen erfolgt nicht in jedem Fall in Echtzeit

6 Use Case Diagramm

7 Use Case 1 Name: Artikelkauf im Laden Ziel: Artikel verkauft Kategorie: primär Vorbedingungen: Maske zur Rechnungserstellung geöffnet, Artikel in Datenbank enthalten, Kunde hat Produkt ausgewählt Nachbedingung: Artikel vom Lagerbestand abgezogen, Rechnungsdaten gespeichert, Maske wieder vorhanden, Artikel bezahlt Akteure: Kunde, Verkäufer/in

8 Use Case 1 Auslösendes Ereignis Beschreibung: 1 Kunde wählt Artikel im Laden aus 2 Kunde will zahlen 3 Rechnung wird vom Verkäufer in der Maske erstellt a Artikelnummer & Menge eintragen b bei Bedarf Preis(e) variieren 4 Kunde zahlt 5 Rechnung wird vom Verkäufer bestätigt Erweiterungen: 5 a zusätzlich Quittung drucken lassen Alternativen: 3 c Abbrechen der Rechnungs- erstellung

9 Aktivitätsdiagramm 1

10 Use Case 2 Name: Waren werden geliefert Ziel: Lagerbestand anpassen Kategorie: primär Vorbedingungen: Waren wurden vom Shop bestellt Nachbedingung: Lieferung ist registriert, Lagerbestand erhöht Akteure: Geschäftsführung

11 Use Case 2 Auslösendes Ereignis Beschreibung: 1 Ware kommt an 2 Ware wird ins System aufgenommen a Lieferant auswählen b Artikel auswählen c (letztes) Lieferdatum ändern Erweiterungen: - Alternativen: 2 aa Wenn Lieferant nicht vorhanden, neuen anlegen 2 ba Wenn Artikel nicht vorhanden, neuen anlegen

12 Aktivitätsdiagramm 2

13 Use Case 3 Name: Bestand überprüfen Ziel: Realer Bestand stimmt mit Bestand im System überein Kategorie: primär Vorbedingungen: Artikeldaten im System vorhanden, realer Bestand vorhanden Nachbedingung: korrekte Artikeldaten im System Akteure: Geschäftsführung

14 Use Case 3 Auslösendes Ereignis Beschreibung: 1 Artikeldaten aus dem System ausdrucken oder anzeigen 2 Vergleich mit realem Bestand Erweiterungen: 3 neue Inventurliste ausdrucken für Ablage Alternativen: 3 a Bestände stimmen nicht überein -> Korrektur des Bestands im System

15 Aktivitätsdiagramm 3

16 Funktionalitäten Kategorien: Kunden Artikel Rechnung Lieferanten Sichten: Nutzersicht Systemsicht

17 Nutzersicht: Kunden 1.Kunden in Datenbank einfügen bzw. neu anlegen 2.Kunden in Liste ausgeben lassen, aus der Kunden auswählbar sind 1.-> Kunden einzeln anzeigen lassen 1.-> c. Bearbeiten und d. Löschen 3.Bearbeiten 4.Löschen einzelner Kunden

18 Systemsicht: Kunden 1.Anlegen (Name, Adresse, Telefonummer, Kundennummer automatisch generiert) 2.Anzeigen lassen 1.durch Auswahl über Name oder Kundennummer 2.in einer Liste, daraus einzelne Kunden auswählbar 3.Bearbeiten (Daten ändern für einzelnen Kunden) 4.Löschen (nur einzeln)

19 Nutzersicht: Artikel 1.in Bestand aufnehmen 2.Anzeigen 1.einzeln ( -> c. Bearbeiten und d. Löschen) 2.in Form einer Inventarliste 3.Bestand bearbeiten 4.Löschen einzelner Artikel

20 Systemsicht: Artikel 1.Anlegen Artikelbezeichnung, Einkaufspreis netto, Verkaufspreis netto, jeweils incl. Mehrwertsteuer -> Betrag automatisch berechnet Artikelgruppe auswählen oder neu eingeben Menge KANN:Bestimmung des Einkaufspreises anhand der Lieferungen

21 Systemsicht: Artikel 1.Anzeigen Einzelansicht: Einkaufsnetto -> Einkaufspreis pro Stück, Verkaufsnetto -> Verkaufspreis pro Stück, Einkaufgesamt -> Gesamtwert aller eingekauften Atikel, Verkaufgesamt -> Gesamtwert aller zu verkaufenden Artikel Listenansicht nach bestimmten Kriterien sortiert: Artikelgruppe, Artikelname, Lieferant, letztes Lieferungs- datum und Preis

22 Systemsicht: Artikel 3. Bestand bearbeiten Menge und Preise KANN: Hinzufügen zu eine extra Websortiment (Zusätzliche Details Produktbeschriebung, Onlinepreis und Bild notwenidig) 4. Löschen (nur einzeln)


Herunterladen ppt "Softwareprojekt Shopverwaltung Jana Naumann Lukas Berliner Michelle Ohlendorf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen