Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dyspnoe Ursachen - Therapie Dyspnoe Ursachen - Therapie Dr. Konrad Pumpe www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Karlsruhe, Notallseminar 18.07.2015 828121011/15.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dyspnoe Ursachen - Therapie Dyspnoe Ursachen - Therapie Dr. Konrad Pumpe www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Karlsruhe, Notallseminar 18.07.2015 828121011/15."—  Präsentation transkript:

1 Dyspnoe Ursachen - Therapie Dyspnoe Ursachen - Therapie Dr. Konrad Pumpe Karlsruhe, Notallseminar /15

2 Dr. Konrad Pumpe 2www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Dyspnoe und Psyche Objektive Parameter wir Blutgasanalyse oder Sauerstoffsättigung (Hypoxie) korrelieren nur sehr locker mit der empfundenen Atemnot. Diese hängt auch ab von Bewusstseinszustand, Gemütslage, bisherigen Erfahrungen und Adaptationsmechanismen. Angst und Anspannung sind potente Verstärker der Atemnot und können diese auch auslösen.

3 Dr. Konrad Pumpe 3www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Atemnot Lungen- kreislauf Herz Lungen- gewebe Atem- wege Psyche Rippfell (Pleura) Brustkorb- wand Bauch- raum Blut Stoffwechsel (Übersäuerung) Dyspnoe: Ursachen

4 Dr. Konrad Pumpe 4www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Dyspnoe: Ätiologie Atemwege Lungenparenchym Pleura Thoraxwand Lungengefäße Blut Stoffwechsel Psyche Endokrine Drüsen Nieren Herz

5 Dr. Konrad Pumpe 5www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Dyspnoe: Häufigste Ursachen Komplexe Beschreibungen Vielfältige Empfindungen Häufigkeit: 1. Herzinsuffizienz 2. Exazerbierte obstruktive Lungenerkrankung 3. Pneumonie 4. Psychogen (Hyperventilation)

6 Dr. Konrad Pumpe 6www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Dyspnoe: Weg zur Diagnose Vom komplexen Symtpom „Atemnot“ zur wahrscheinlichen Diagnose und einer rationalen Therapie durch Subtile Anamnese ( höchste Sensitivität – schwer anwendbar ) Körperliche Befunde Einfache apparative Untersuchungen

7 Dr. Konrad Pumpe 7www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Differenzierung durch Anamnese PlötzlichMI, LAE, Hyperventilation, RR-Krise Allmählich COPD, Anämie, Tumor, Lungenfibrose EpisodischAsthma, AE-COPD (remittierend) RisikenAllerg. Sensibilisierung, Tumor, Thrombose, Raucher, Pflegeheim BegleiterHusten, Auswurf, Fieber, Brustschmerz, Hämoptysen Alter Vormedikation

8 Dr. Konrad Pumpe 8www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Schwere Dyspnoe: Parameter Patient (-in) kann nicht sprechen kann nicht gehen kann nicht inhalieren sitzt atmet mit Hilfsmuskulatur AF > 25/´(bis 5. Lj. > 40/´) HF > 110/´(bis 5. Lj. > 130/´)

9 Dr. Konrad Pumpe 9www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Dämpfung basalPleuraerguss Rasseln Pneumonie, Lungenödem, Fibrose Giemen Asthma, COPD Stridor zentrales BC (exspiratorisch), Larynx-, Tracheastenose (inspirat) III. Herzton Myokardinfarkt, LV-Dysfunktion Herzgeräusch Klappenvitien, Septumdefekt Patholog. Atemtyp Cerebrale / metabolische Genese? ZyanoseHyperkapnie? Hypoxämie? Shunt? Interpretation der Lungenbefunde

10 Dr. Konrad Pumpe 10www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Pathophysiologie pulmonale Dyspnoe

11 Dr. Konrad Pumpe 11www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Asthma ist … …. eine chronische Atemwegs- entzündung unterschiedlicher Genese, die Atemgeräusche, Kurzatmigkeit, Brustenge, Husten sowie eine variable exspirator. Atemfluss-Limitation auslöst. GINA 2015

12 Dr. Konrad Pumpe 12www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Asthma-Schweregrade  Symptomfrei unter Stufe 1 oder 2: -- Leichtes Asthma --  nur kurzwirksame Bronchodilatation  ICS in niedriger Dosierung  Symptomfrei unter Stufe 3: -- Mittelschweres Asthma --  ICS in niedriger Dosierung plus LABA  Symptomfrei unter Stufe 4 oder 5 oder  symptomatisch trotz Stufe 4 oder 5: -- Schweres Asthma --  ICS in (mittel)hoher Dosierung + LABA + Anti-IgE GINA – 2015

13 Dr. Konrad Pumpe 13www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de ACOS: Merkmale Alter bei ED meist > 40 J. Symptome seit der Kindheit oder Jugend Symptome wechselnd ausgeprägt, z.T bei Belastung Obstruktion ist variabel, aber nicht voll reversibel Anamnestisch oft Allergie, fam. Atopie, Rauchen Eosinophile im Blut und im Sputum erhöht Besser unter Therapie – dennoch Progression Häufig Exazerbationen, daher viele Medikamente

14 Dr. Konrad Pumpe 14www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de GOLD-Update 2013: 4 Gruppen GOLD-Update 2013: 4 Gruppen ≥ 2 FEV 1 Hospitalisation = > 2 Exazerb.

15 Dr. Konrad Pumpe 15www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de COPD: Bronchodilatation   Regelmäßige Gabe langwirksamer Broncho- dilatatoren ist effektiver und verträglicher als die Gabe kurzwirksamer Substanzen (Evidenz A).   Die Behandlung mit langwirksamen Bronchodilatatoren (Anticholinergika oder Betamimetika) verbessert die Lebensqualität und den Gesundheitszustand (Evidenz A).   Theophyllin ist wirksam in der Langzeittherapie der COPD, wegen zahlreicher Nebenwirkungen aber Mittel der 2. Wahl (Evidenz A). GOLD update 2011

16 Dr. Konrad Pumpe 16www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de GOLD Update 2014: Medik. Therapie GOLD Update 2014: Medik. Therapie Wahl: ICS und LABA ICS und LAMA 1. Alternative: LABA und LAMA 2. Alternative: PDE4-Inhibitor SABA und/oder SAMA Theophyllin 1. Alternative: ICS und LAMA ICS und LABA und LAMA ICS und LABA und PDE4-Inhib LAMA und PDE4-Inhibitor LAMA und LABA 2. Alternative: SABA u/o SAMA Theophyllin, Carbocystein 1. Wahl: ICS / LABA und / oder LAMA 1. Alternative: SABA und SAMA LABA LAMA 2. Alternative: Theophyllin 1. Wahl: SABA oder SAMA bei Bedarf 1. Alternative: LABA und LAMA 2. Alternative: SABA und/oder SAMA Theophyllin 1. Wahl: LABA oder LAMA modifiziert nach GOLD

17 Dr. Konrad Pumpe 17www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Duale Bronchodilatation kann die Wirksamkeit verbessern Duale Bronchodilatation kann die Wirksamkeit verbessern „Eine Kombination von Bronchodilatatoren verschiedener pharmakologischer Klassen kann im Vergleich mit einer Erhöhung der Dosis eines einzelnen Bronchodilatators die Wirksamkeit verbessern und das Risiko unerwünschter Ereignisse verringern.“ 1. Cazzola M & Molimard M. Pulm Pharmacol Ther 2010; 23:257– Jones R & Østrem A. Prim Care Respir J 2011; 20:33–45. LABA: stimuliert β 2 - adrenerge Rezeptoren in der glatten Muskulatur der Atemwege 1,2 LAMA: reduziert durch Hemmung der M 3 - Muscarinrezeptoren in der Lunge die Kontraktion der glatten Muskulatur der Atemwege 1,2 17 +

18 Dr. Konrad Pumpe 18www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Aclidinium und Formoterol: Verschiedene Bronchodilatation 1,2,3 18 anticholinerge Wirkung -> über selektiven M 3 -Antagonismus 1 Belmonte. Proc Am Thorac Soc 2005; 2 Gavaldà et al. J Pharmacol Exp Ther 2009; 3 Tashkin & Fabbri. Respir Res 2010 Ach: AcetylcholinADR: Adrenalin β-adrenerge Wirkung -> über selektiven β 2 -Agonismus Verhindert Bronchokonstriktion Bewirkt Bronchodilatation

19 Dr. Konrad Pumpe 19www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de COPD: Lang wirksame LABA / LAMA - Kombinationen Time (h) 0126 FEV 1 24 Aclidinium + Formoterol

20 Dr. Konrad Pumpe 20www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de COPD: Lang wirksame LABA / LAMA - Kombinationen Time (h) 0126 FEV 1 24 Duaklir ® (12 Std.) Brimica ® (12 Std.) COPD-Update 2015 lungenfachaerzte-karlsruhe.de COPD-Update 2015 lungenfachaerzte-karlsruhe.de

21 Dr. Konrad Pumpe 21www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Ambulante Pneumonie: Einweisung? Vorliegen folgender Kriterien: CRB-65CURB-65 CRB-65 (Praxis) oder CURB-65 - Index (Klinik): C C Verwirrtheit („confusion“) 1 (U Harnstoff-N > 7 mmol/l1) R R Atemfrequenz ≥ 30/min1 B B RR < 60 diast. od.< 90 syst Alter > 65 Jahre1 > 1: KH nach ESOCAP, Eur Respir J 1998; 11:

22 Dr. Konrad Pumpe 22www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de CRB 65: Score und Letalität Aujesky et al., AJM (2005) 118, CURB 65 Score Letalität (%) ,7 4,7 12

23 Dr. Konrad Pumpe 23www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de


Herunterladen ppt "Dyspnoe Ursachen - Therapie Dyspnoe Ursachen - Therapie Dr. Konrad Pumpe www.lungenfachaerzte-karlsruhe.de Karlsruhe, Notallseminar 18.07.2015 828121011/15."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen