Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nachweis der Eignung von Messprozessen mittels Durchführung einer Messmittelfähigkeitsuntersuchung (MMFU) Jede Fabrik kann nur so genau fertigen, wie Sie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nachweis der Eignung von Messprozessen mittels Durchführung einer Messmittelfähigkeitsuntersuchung (MMFU) Jede Fabrik kann nur so genau fertigen, wie Sie."—  Präsentation transkript:

1 Nachweis der Eignung von Messprozessen mittels Durchführung einer Messmittelfähigkeitsuntersuchung (MMFU) Jede Fabrik kann nur so genau fertigen, wie Sie messen kann! R. Stahl, VAG

2 M. Töpperl 1 Definition Messmittelfähigkeitsuntersuchung Wozu dient eine MMFU ? Die MMFU ist ein Verfahren, … in dem die Eignung eines Prüfmittels durch eine Analyse vor bzw. während der Gebrauchsphase statistisch ermittelt wird. Gebräuchliche Bezeichnungen … MSA Measurement – System – Analysis (Messsystemanalyse) PMFU Prüfmittelfähigkeitsuntersuchung MMFU Messmittelfähigkeitsuntersuchung

3 M. Töpperl 2 Normen - / Richtlinienbezug 1 DIN EN ISO 9001 Element a... Prüfmittel müssen in einer Weise benutzt werden, die sicherstellt, dass die Messunsicherheit bekannt und mit der betreffenden Forderung vereinbar ist.... QS 9000 Elemente und TS Element … Für jede Art von Messsystemen müssen statistische Untersuchungen zur Analyse der Streuung der Messergebnisse durchgeführt werden. … VDA 6.1 Elemente 16.3 und 16. 4

4 M. Töpperl 3 Normen - / Richtlinienbezug 2 Anmerkung Für die statistische Untersuchung von Messsystemen gibt es keine spezielle Norm. Die Automobilindustrie hat jedoch entsprechende Leitlinien erarbeitet, die allgemein Anwendung finden. VDA Band 5: Prüfprozesseignung Referenzhandbuch QS 9000 MSA

5 M. Töpperl 4 Zielsetzung bzw. Vorteile der Eignungsuntersuchung Einhaltbarkeit der vorgegebenen Toleranz Richtigkeit der Messergebnisse Präzision der Messergebnisse unter Einfluss der Produk - tionsbedingungen Stabilität der Messergebnisse über längere Zeiträume BEZUGMESSUNGBEZUGMESSUNG BEZUGORGANISATIONBEZUGORGANISATION BEZUGDURCHFÜHRUNGBEZUGDURCHFÜHRUNG Abnahme merkmalsgebundener Messeinrichtungen Aufbau eines Überwachungssystems für Messeinrichtungen Schaffung von Auswahlkriterien für die Prüfplanung Vergleich von Messeinrichtungen Aufzeigen von Fehlerursachen Einfache, standardisierte Verfahren Aussagekräftige Nachweiskenngrößen Vertretbarer Aufwand

6 M. Töpperl 5 Geltungsbereich (Anwendung der Verfahren) Die Verfahren sind ohne Einschränkung anwendbar, wenn das (die) Normal(e) und / oder die Produktionsteile sich während der Messung nicht verändern. Die Verfahren sind eingeschränkt anwendbar, wenn eine physikalische Größe indirekt als Funktion anderer Größen gemessen wird (z.B. Ermittlung der Gewichtskraft; G (N) = m (kg) x g (m/s2)) Die Verfahren sind nicht anwendbar, wenn es sich um eine nicht messende Einrichtung handelt (z.B. Lehre).

7 M. Töpperl 6 Verfahren des Eignungsnachweises Verf. 1 Einfacher Eignungsnachweis mit Normal Ermittlung von c g (Messmittelfähigkeit) und c gk (krit. Messmittelfähigkeit) Feststellung der systematischen Messabweichung (Bi = Bias) und der Streuung des Messgerätes Hier gilt: c g 1,33 und c gk 1,33 ( Messmittel ist fähig ) Verf. 2 Verschärfter Eignungsnachweis mit Produktionsteilen (m. Bedienereinfluss) Ermittlung der Wiederholpräzision (EV = Repeatability – Equipment Variation), der Vergleichspräzision (AV = Reproducibility – Appraiser Variation), sowie der Prüfsystemstreuung (%R&R = Repeatability & Reproducibility) Hier gilt: für neue Messsysteme %R&R 20% ( Messsystem ist fähig) für Messsysteme im Einsatz %R&R 30% ( Messsystem ist fähig) Verf. 3 Verschärfter Eignungsnachweis mit Produktionsteilen (o. Bedienereinfluss) Sonderfall des Verfahrens 2 ( Kein oder nur geringer Bedienereinfluss) Verf. 1 Verf. 2 Ablauf

8 M. Töpperl 7 Bewertung (Beurteilung) der Ergebnisse 1. cg und cgk (Verfahren 1 - Messmittel) cg, cgk > 1,33 Messmittel ist fähig. 1,0 < cg, cgk < 1,33 Messmittel ist bedingt fähig. cg, cgk < 1,0 Messmittel ist nicht fähig. 2. %R&R (Verfahren 2 und 3 - Messprozess) 2.1 Neue Messsysteme %R&R < 20% Messsystem ist geeignet. 20% < %R&R < 30% Messsystem ist bedingt geeignet. %R&R > 30% Messsystem ist nicht geeignet. 2.2 Messsysteme im Einsatz %R&R < 30% Messsystem ist geeignet. 30% < %R&R < 40% Messsystem ist bedingt geeignet. %R&R > 40% Messsystem ist nicht geeignet. Anmerkung: Bedingt fähige MPM (Mess - / und Prüfmittel) dürfen nur dann eingesetzt werden, wenn wirtschaftliche Belange es nicht zulassen, dass genauere MPM verwendet werden oder wenn dies mit dem Kunden abgesprochen ist.

9 M. Töpperl 8 Danke für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Nachweis der Eignung von Messprozessen mittels Durchführung einer Messmittelfähigkeitsuntersuchung (MMFU) Jede Fabrik kann nur so genau fertigen, wie Sie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen