Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Selbstorganisiertes Lernen Ein handlungsorientierter Ansatz zur Vermittlung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Selbstorganisiertes Lernen Ein handlungsorientierter Ansatz zur Vermittlung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen."—  Präsentation transkript:

1 Selbstorganisiertes Lernen Ein handlungsorientierter Ansatz zur Vermittlung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen

2 Ziele von SOL Stärkung individueller Selbständigkeit durch Methoden- und Lernkompetenzen. Vernetzung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen im Sinne zielorientierter Lernarrangements. Erhöhung der (Selbst-)Verantwortung für das eigene Lernen. Systematische Reduktion der Lehrer-Aktivität. Lernarrangement, Lernberatung, Lernbegleitung.

3 Aufbau fachübergreifender Kompetenzen Arbeitstechniken - Arbeitsplanung und Zeitmanagement - selbständiges Arbeiten mit Texten - Strukturierungstechniken - Visualisierungstechniken - Präsentationstechnik - Recherchieren Gemeinsame Planung, Durchführung und Bewertung von Arbeitsprozessen. Kritische Reflektion der eigenen Arbeit.

4

5 1.Schritt: Kartenmethoden Prinzipien kooperativen Lernens. Nutzen von Teamarbeit erkennen! Kartenmemory (Vorwissen!) - Die Lehrkraft präsentiert Begriffe optisch, akustisch und kombiniert. - Schüler rekonstruieren die Begriffe zunächst einzeln, dann in Dreiergruppen. Sortieraufgabe (Reflektion!) - Begriffssortierung nach Weiß-ich / Weiß-ich-nicht. - Anschließende Fragerunde. Dreiergespräch (Zuhören!) - Schüler wählen je einen Begriff für eine 2 Min. Vortrag. - Mitschüler hören aktiv zu (Kontrolle, auch formal). Strukturlegen (Ordnung!) - Begriffskarten in eine sinnvolle Struktur legen (Cluster, Mind-Map, o.ä.).

6 2. Schritt: Textarbeit Textverständnis und aktive (Re-)Konstruktion. Verbesserung von Fachkompetenz und Fachsprach-Gebrauch. - Verstehendes Lesen eines Textes. - Identifizieren der Kernaussagen. - Nachschlagen und klären unbekannter Begriffe. - Finden und Nützen ergänzender Informationsquellen. - Strukturieren der gewonnenen Informationen. - Wiedergabe (schriftlich oder mündlich) des Inhalts mit eigenen Worten. - Visualisieren und/oder Verbalisieren neuer Erkenntnisse.

7 3. Schritt: Gruppenpuzzle Lernen duch Lehren. Nicht-lineare Wissensvermittlung. Wechsel der Sozialformen. Sicherung in den Stammgruppen oder im Plenum! (z.B. Zwei-Minuten-Statements...)

8 4. Schritt: Sandwichprinzip Optimierung der Lernprozesse. Der Advance Organizer als Fundament! Ziele: Übersicht und Vernetzung Fokussierte Aufmerksamkeit Besseres Verstehen Klärung von Missverständnissen Langfristiges Behalten Bessere Transferleistungen

9 - systematische Wechsel von kollektiven/individuellen Phasen. - kollektive Phasen: Wissensaufnahme - individuelle Phasen: Wissensverarbeitung - Einführung: neuer Methoden mit bekanntem Wissen - Später: neue Methoden mit neuem Wissen kombinieren!

10 MLF: Multimediales Lernen in fraktaler Organisation Prinzipien fraktaler Organisation von Unterricht –Einfache Grundmuster und Selbstähnlichkeit. –Selbstorganisation und Zielorientierung. –Selbstoptimierung und Dynamik. Überzogene Strukturierung zerstört Selbstorganisationsfähigkeit! –Konsequenz: Systeme begrenzter Instabilität zulassen.

11 ...dann kann folgendes passieren: Lehreraktivität Schüleraktivität (zunehmende Lernkompetenz) SOL-Start Freiraum für Beratung und Bewertung


Herunterladen ppt "Selbstorganisiertes Lernen Ein handlungsorientierter Ansatz zur Vermittlung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen