Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Johann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Johann."—  Präsentation transkript:

1 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Johann Fischer 2. Bremer Symposion, 06. März 2009

2 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Inhalt 1.Hintergrund 2.Handlungsorientiertes Sprachtesten 3.Struktur einer handlungsorientierten Prüfung 4.Autonomie beim handlungs- orientierten Sprachtesten 5.Motivation

3 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Inhalt 1.Hintergrund 2.Handlungsorientiertes Sprachtesten 3.Struktur einer handlungsorientierten Prüfung 4.Autonomie beim handlungsorientierten Sprachtesten 5.Motivation

4 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Hintergrund UNIcert ® CLES GULT-Projekt

5 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Inhalt 1.Hintergrund 2.Handlungsorientiertes Sprachtesten 3.Struktur einer handlungsorientierten Prüfung 4.Autonomie beim handlungsorientierten Sprachtesten 5.Motivation

6 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Was ist Handlungsorientierung? Person wird zum Handeln angeregt handlungsorientierter Sprachunterricht handlungsorientierter Sprachtest

7 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie handlungsorientierte Ansätze problembasiert: Fallstudien aufgabenbasiert: Projekt, Simulation, Fallstudie

8 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Handlungsorientiertes Sprachtesten problembasierter Ansatz (Fallstudie): Analyse eines konkreten Problems, das einer (authentischen) Situation in der beruflichen / universitären Lebenswirklichkeit entspricht und zu dem die Prüfungskandidaten eine Lösung erarbeiten müssen.

9 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Handlungsorientiertes Sprachtesten aufgabenbasierter Ansatz (Projekt, Simulation, Fallstudie): Simulation einer konkreten, komplexen Situation, die der beruflichen / universitären Lebenswirklichkeit entspricht und in der die Prüfungskandidaten authentische Aufgaben bearbeiten müssen.

10 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Was ist eine Aufgabe (a task)? A task is an activity which requires learners to use language, with emphasis on meaning, to attain an objective. (Skehan 2003: 3) Tasks […] are activities which have meaning as their primary focus. Success in tasks is evaluated in terms of achievement of an outcome, and tasks generally bear some resemblance to real-life language use. So task-based instruction takes a fairly strong view of communicative language teaching. (Skehan 1996: 20)

11 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen kommunikativer Ansatz aufgabenbasierter Ansatz Ziel: Lerner in die Lage versetzen, in bestimmten Situationen zu kommunizieren Ziel: Lerner in die Lage versetzen, sich / ihre Ideen in ihrem Alltags- leben auszudrücken Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie

12 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Der handlungsorientierte Ansatz: stellt den Lerner ins Zentrum des Unterrichts bzw. des Lernens d.h. seine/ihre Interessen, Kenntnisse, Kompetenzen, sprachlichen Fertigkeiten fordert den Lerner auf, eine (authentische) Aufgabe zu bewältigen, wobei er/sie seine/ihre Kompetenzen, sprachlichen Fertigkeiten und auch sein/ihr Wissen einsetzen kann

13 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen task-basedaction-based aufgabenorientierthandlungsorientiert entrée par les tâchesperspective actionnelle / approche actionnelle Input teachers view Perspektive der Lehrkraft Output learners view Perspektive des Lerners Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie

14 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen task-basedaction-based aufgabenorientierthandlungsorientiert entrée par les tâchesperspective actionnelle / approche actionnelle Input teachers view Perspektive der Lehrkraft Output learners view Perspektive des Lerners Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie

15 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Puren: objectifsrôle du professeur input tâche rôle de lapprenant activitésdynamique / situation tâches intermédiaires / étapes

16 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Puren: ZieleRolle der Lehrkraft Input Aufgabe Rolle des Lerners AktivitätenDynamik / Situation Unteraufgaben / Schritte

17 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Inhalt 1.Hintergrund 2.Handlungsorientiertes Sprachtesten 3.Struktur einer handlungs- orientierten Prüfung 4.Autonomie beim handlungsorientierten Sprachtesten 5.Motivation

18 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Struktur GULT-Projekt: Guidelines for Task-Based University Language Testing at CEFR level C1 Projekt finanziert vom Europäischen Fremdsprachen- zentrum des Europarats in Graz im Rahmen des Medium-Term Programme

19 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Struktur Konzeption eines GULT-Tests: Struktur

20 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Struktur Aufgabenstellung: Einführung in Thema Hörverstehen und Leseverstehen – 90 Min Fallstudienarbeit (Partner- / Teamarbeit) – Min schriftlicher Ausdruck – 90 Min mündlicher Ausdruck – 30 Min pro Kandidat

21 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Struktur Aufgabenstellung: Einführung in DAS Thema Hörverstehen und Leseverstehen Fallstudienarbeit (Partner- / Teamarbeit) schriftlicher Ausdruck mündlicher Ausdruck

22 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen UNIcert ® III-Prüfung Wirtschaftsenglisch basierend auf der Fallstudie ITM Power – No interest in green energy Beispiel Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie

23 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Was ist anders? Hör- und Leseverstehen bekommen eine neue Bedeutung: nicht: Verstehen um des Verstehens willen (Beantworten Sie die Fragen!) sondern: Verstehen des Textes mit konkretem Ziel, nämlich die weitere Bearbeitung der Aufgabe

24 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Was ist anders? Zugriff auf authentische Ressourcen: Vorbereitung auf Lebensalltag, (Schulung und Überprüfung im) Umgang mit Hilfsmitteln

25 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Was ist anders? schriftlicher Ausdruck: nicht: Schreiben um des Schreibens willen (Stichwort: Aufsatz) sondern: Abfassen eines zielorientierten Produktes in einem konkreten Kontext

26 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Was ist anders? mündlicher Ausdruck: Vorstellen eines zielorientierten Produktes in einem konkreten Kontext Es gibt eine konkrete Funktion.

27 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Inhalt 1.Hintergrund 2.Handlungsorientiertes Sprachtesten 3.Struktur einer handlungsorientierten Prüfung 4.Autonomie beim handlungs- orientierten Sprachtesten 5.Motivation

28 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie individuelle Lösungsansätze und Lösungsmöglichkeiten Partner-/Teamarbeit während der Prüfung Zugriff auf verschiedenste Ressourcen (Wörterbücher, Internet, Printmaterialien, Kolleginnen und Kollegen, etc.) Authentizität (wie im Lebensalltag)

29 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie Ein- füh- rung HV + LV Fall- studien -arbeit SA MA

30 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie Autonomie? Ein- füh- rung HV + LV Fall- studien -arbeit SA MA

31 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie Autonomie? Ein- füh- rung HV + LV Fall- studien -arbeit SA MA

32 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie Autonomie? Ein- füh- rung HV + LV Fall- studien -arbeit SA MA

33 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie Autonomie? Ein- füh- rung HV + LV Fall- studien -arbeit SA MA

34 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Autonomie Autonomie? Ein- füh- rung HV + LV Fall- studien -arbeit SA MA

35 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Inhalt 1.Hintergrund 2.Handlungsorientiertes Sprachtesten 3.Struktur einer handlungsorientierten Prüfung 4.Autonomie beim handlungsorientierten Sprachtesten 5.Motivation

36 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie erste Durchführung Januar / Februar 2009, ZESS, Universität Göttingen, UNIcert ® III-Prüfungen: Business English (2x) Scientific English Französisch Italienisch

37 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Ergebnisse (Studierende) Prüfungsangst wird (sichtbar) reduziert (soziale Komponente) Studierende sind in Aufgabe vertieft stärkerer inhaltlicher Bezug zur Aufgabe (Authentizität, Relevanz)

38 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Ergebnisse (Studierende) Einbeziehung des HV und LV in mündliche Prüfung durch Kandidat(inn)en Studierende zeigen bessere Ergebnisse insbesondere Studierende mit guter Sprachkompetenz (Leseverstehen, schriftlicher Ausdruck)

39 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Ergebnisse (Prüfer/-innen) stärkere inhaltliche Auseinandersetzung mit Prüfung Interesse ggf. höherer Korrekturaufwand stärkere Konzentration stärkere Beteiligung im mündlichen Gespräch der Zweitprüfer/-innen stärkere Interaktion mit Kandidat(inn)en

40 Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Ergebnisse stärkere Motivation der Prüflinge stärkere Motivation der Prüfenden bessere Ergebnisse höhere Zufriedenheit


Herunterladen ppt "Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen Handlungsorientiertes Sprachtesten: Förderung der Motivation durch mehr Autonomie Johann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen